Blitzblank! Die besten Hausmittel, um die Dusche zu reinigen

Unschöne Kalkflecken und Ablagerungen lassen die Dusche schnell schmutzig aussehen. Wir stellen dir Hausmittel vor, mit denen sie schnell im neuen Glanze erstrahlt!

Die Duschkabine zu reinigen gehört sicherlich für die meisten Menschen nicht zu den beliebtesten Tätigkeiten im Haushalt. Nichtsdestotrotz gehört das Bad zu den wichtigsten Räumen im Haus und dort wollen wir uns natürlich wohlfühlen, wenn wir unsere tägliche Dusche genießen. Mit welchen Tipps, Tricks und Hausmitteln du die Dusche schnell sauber bekommst, verraten wir hier. So haben Kalkflecken und Schmutz keine Chance mehr. 

Dusche reinigen? Lieber vorbeugen!

Eigentlich wissen wir es und doch machen wir es nicht: direkt nach dem Duschen mit einem Gummiabzieher die Fliesen und die Duschkabine abwischen, um Kalk und Verschmutzungen vorzubeugen. Dabei hilft das regelmäßige Säubern vor hartnäckigen Flecken & Co.

So gehst du vor:

  • Nach dem Duschen Fliesen und Duschwände zuerst mit kaltem Wasser abbrausen, sodass alle Seifenreste abgespült werden.
  • Anschließend die Wände mit dem Abzieher waagerecht Bahn für Bahn abziehen, die Chromteile mit einem Handtuch trockenreiben.

Tipps zum Reinigen der Dusche

Normalerweise reichen schon wenige Hausmittel, um unser Bad so richtig herauszuputzen. Bei bestimmten Materialien, wie z. B. Marmor, sollte man jedoch vorsichtig bei der Verwendung solcher Mittelchen sein. So kann Essig zum Beispiel zu Korrosion führen, aber auch Kalkreiniger würden diesen zersetzen. Worauf du beim Marmor reinigen achten solltest, zeigen wir hier.

Duschwände aus Glas reinigen

Auf Glas sieht man leider schnell unschöne Flecken – doch es gibt einen Trick, mit dem du das umgehen kannst! Dazu benötigst du eine Sprühflasche, einen Lappen und: Klarspüler! Eigentlich für die Spülmaschine gedacht, funktioniert der Effekt aber auch bei deiner Glas-Duschwand. So gehst du vor:

  1. Fülle etwas von dem Klarspüler in eine leere und gesäuberte Sprühflasche.
  2. Benetze die Glaswand mit dem Klarspüler und
  3. verteile es gleichmäßig mit einem Lappen.

Warum funktioniert dieser Trick? Der Klarspüler verbessert die Trocknung des Geschirrs in der Spülmaschine, indem die enthaltenen nichtionischen Tenside die Oberflächenspannung des Wassers reduzieren und es so besser abperlt. Und das funktioniert nicht nur bei deinem Geschirr in der Spülmaschine, sondern auch bei der Duschwand 😎! So verhinderst du eine schnelle Neubildung von Kalkflecken.

Andere Hausmittel für Glaswände sind:

  • Zitronensäure: Mische einen Schuss der Säure mit einer Schale Wasser und verteile die Mischung auf der Wand. Spüle mit kaltem Wasser nach oder wische mit einem Schwamm nach.
  • Essig: Gib etwas Essig in eine Schale mit Wasser und trage das Gemisch mit einem Schwamm auf die Wand auf. Nach einer Einwirkzeit von bis zu 20 Minuten mit klarem Wasser abspülen und mit einem Tuch polieren.

Tipp: Diese Hausmittel könnten unter Umständen schlecht für die Gummidichtungen sein und diese angreifen. Reinige diese vorsichtshalber nur mit Wasser oder weniger aggressiven Reinigern.  

Kunststoffwände reinigen

Für Kunststoffwände kannst du auf Schmierseife zurückgreifen. Diese trägst du mit einem feuchten Schwamm auf, verreibst sie und spülst sie dann ab. Abschließend die Duschwand trocken reiben.

Achtung: Schwamm nur mit der glatten Seite benutzen, da die Wände kratzempfindlich sind.

Duschvorhang waschen

Ein Duschvorhang ist tatsächlich pflegeleichter als so manche Duschwand! Nichtsdestotrotz soll dabei die Pflege nicht zu kurz kommen. Daher solltest du regelmäßig den Duschvorhang waschen. Einige lassen sich mit dem Feinwaschprogramm in der Waschmaschine waschen. Werfe einen Blick auf das Etikett! Ansonsten helfen diese Mittel:

  • Zitronensäure: Mische Wasser und Zitronensäure und trage diese auf den Vorhang auf. Spüle alles nach einer halben Stunde Einwirkzeit ab. Die Säure wirkt gut gegen Bakterien und Kalk.
  • Essig: Auch Essig wirkt antibakteriell, mische diesen mit Wasser und reibe den Duschvorhang damit ein. Abschließend mit klarem Wasser abspülen. 

Deine Badewanne kannst du übrigens auch mit diesem Haushaltstrick reinigen – alles was du brauchst ist eine Frucht:

Haushaltstrick: Mit dieser Frucht wird die Badewanne sauber: Helles Bad mit freistehender Badewanne

Fliesen reinigen

Nicht nur die Glas- oder Kunststoffwände sollen von Schmutz und Flecken befreit werden, auch die Fliesen reinigen wir natürlich mit. Geeignete Hausmittel zum Fliesen reinigen:

  • Mit einem Schuss Allzweckreiniger, Spülmittel oder Glasreiniger verschwinden leichte Verschmutzungen schnell von den Fliesen .
  • Auch eine Reinigung mit Essig oder Essigreiniger entfaltet hier seine Wirkung.
  • Tipp: Salmiakgeist verleiht Fliesen wieder mehr Glanz!

Fugen reinigen

Während Fliesen eher pflegeleicht sind, können Fugen ein harter Brocken sein. Dem rückst du am besten mit Backpulver zu Leibe:

  1. Vermische etwas von dem Pulver mit Wasser, bis du eine pastenähnliche Konsisitenz erreichst.
  2. Gib diese auf einen feuchten Schwamm oder eine alte Zahnbürste und bürste die Paste auf die betroffenen Stellen ein.
  3. Lasse sie mehrere Minuten einziehen und spüle mit Wasser nach.  

Statt Backpulver kannst du auch Natron verwenden, achte auf ein Mischverhältnis des Wassers und Natrons von 3:1.

Armaturen reinigen

Auch die Reinigung der Armatur gelingt mit den altbekannten Hausmitteln Essig und Zitronensäure. Mische etwas von dem Essig oder der Zitronensäure mit Wasser und wische damit über die Armatur! Bei besonders hartnäckigen Flecken kannst du die Mischung auch einwirken lassen und anschließend noch einmal drüber wischen. Kalkflecken ade!

Schimmel im Bad entfernen

Schimmel im Bad ist nicht ungefährlich und sollte definitiv beseitigt werden. Mit diesen Mitteln kannst du versuchen, den Schimmel zu entfernen:

  • Reiner Alkohol: Den reinen Alkohol (Isopropylalkohol) aus der Apotheke auf den Schimmelpilz auftragen und einbürsten. 
  • Essig: Auch Essig kann gegen Schimmel helfen (lieber nicht bei Silikon anwenden!). Trage diesen mit Wasser verdünnt auf und lasse ihn etwa eine halbe Stunde lang einwirken. Bürste die betroffenen Stellen anschließend wieder ab. 

Trage auf jeden Fall Handschuhe, wenn du eines dieser Mittel verwendest! Beide Methoden entfernen zwar den Schimmel vorerst, haben aber keine Langzeitwirkung. Die schwarzen Flecken können also wiederkommen! Im Idealfall wird dem Schimmel gleich vorgebeugt, indem die Ecken und Armaturen der Badewanne und die Duschkabine nach dem Duschen getrocknet wird. Zusätzlich sollte der Raum nach Möglichkeit ordentlich gelüftet werden. 

Putzen gehört nicht zu deinen liebsten Tätigkeiten? Mit diesem Putzplan-Trick geht der Haushalt gleich viel leichter von der Hand.

Du hast ebenfalls tolle Tipps und Tricks für den Haushalt auf Lager? Dann teile sie doch mit anderen in der Brigitte Community.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.