VG-Wort Pixel

Frühjahrsputz Die besten Tipps für die Großreinigung

Frühjahrsputz: Tipps für die Großreinigung
© Maglara / Shutterstock
Der Frühling ist die beste Zeit, um die Wohnung gründlich auszumisten und zu putzen. Wir haben eine hilfreiche Checkliste für den Frühjahrsputz, damit ihr gut organisiert seid.

Putzutensilien für den Frühjahrsputz:

  • Staubsauger
  • Putzlappen 
  • Eimer 
  • Staubtuch 
  • Glasreiniger 
  • Gummihandschuhe 
  • Entkalker
  • Backofenspray
  • Rohrreiniger
  • Teppich- und Polsterreiniger

Die Frühjahrsputzaktion mit Ausmisten starten

Auch wenn uns zum Aufräumen meist die Zeit und die Lust fehlt, so ist es anschließend doch immer wieder ein schönes Gefühl, in einer frisch herausgeputzten Wohnung zu sein! Und gerade der Wechsel vom trüben Winter hin zum blühenden Frühling animiert uns, die Wohnung mal wieder mit einem Frühjahrsputz auf Vordermann zu bringen. Denn nicht nur, dass das Osterfest näherrückt, auch die ersten Sonnenstrahlen offenbaren die ein oder andere staubige Ecke, die wir schnellstmöglich beseitigen wollen!

Beim Frühjahrsputz hilft es uns, systematisch vorzugehen. Nicht nur beim Großreinemachen hilft ein Putzplan, sondern auch beim Wohnung ausmisten. Hierbei helfen praktische Aufräummethoden. Denn zum Frühjahrsputz gehört nicht nur eine richtige Reinigung, sondern auch eine Entrümpelungsaktion.

Ob Kleidung, Kosmetik oder auch Lebensmittel – das Ausmisten ist wohltuend für unser Gemüt und schafft Platz. Also: Müllsäcke bereitstellen und aussortieren oder, wenn es noch nützlich ist, verkaufen oder verschenken. 

Allgemeine Checkliste für den Frühjahrsputz

  1. Für den Frühjahrsputz sollten wir nach dem Aufräumen und Ausmisten in allen Räumen die Fenster putzen und die Gardinen waschen.
  2. Anschließend geht es ans Staubwischen. Ob Bücherregale, Türrahmen, Fensterbänke, Zimmerpflanzen, Heizkörper, Lampenschirme, Monitore und andere Oberflächen und Ablagen – hier sollte nichts vernachlässigt werden. Staub entfernt ihr besonders gut mit einem feuchten Staubtuch. Mehr Tipps gibt es hier: Heizkörper reinigen und PC reinigen.
  3. Im Anschluss geht es an den Boden – dann heißt es: alles einmal absaugen! Teppiche können mit einem speziellen Teppichreiniger gesäubert werden. Nach dem Saugen wird im Anschluss in der ganzen Wohnung gewischt. Bei Holzböden sollte der Lappen beim Wischen nicht zu nass sein, denn dadurch können sie beschädigt werden. Alle Tipps und welche Reiniger wirklich helfen, erfahrt ihr hier: Boden wischen, Laminat reinigen, Holzboden reinigenParkett reinigen und Teppich reinigen.

Küche richtig putzen

  1. Zuerst Schränke von innen feucht auswischen.
  2. Anschließend den Kühlschrank ausmisten und reinigen (dieser kann zuvor auch abgetaut werden). Wie das ganz schnell funktioniert, erfährst du hier: Kühlschrank reinigen.
  3. Ebenso sollten wir den Backofen reinigen: Um hartnäckigen Schmutz loszuwerden, müssen wir aber zum Glück nicht zu chemischen Putzmittel oder aggressiven Allzweckreiniger greifen. Damit das nervige Schrubben ein Ende hat, helfen ganz einfache Hausmittel, wie beispielsweise Natron oder Backpulver.
  4. Beim Großreinemachen darf die Dunstabzugshaube nicht vergessen werden. Für die richtige Reinigung sollte der Filter in warmes Wasser mit Spülmittel eingeweicht und schließlich gut getrocknet werden.
  5. Fliesen reinigen nicht vergessen, um Fettspritzer loszuwerden.
  6. Arbeitsflächen und Herd reinigen: Hierfür gibt es auch einige Hausmittel, die sich als Putzmittel äußerst gut eignen, wie beispielsweise Backpulver. Wie ihr verbrannte Essenreste von Keramik-Kochplatten mit Hausmitteln entfernt, erfahrt ihr hier: Ceranfeld reinigen.
  7. Wasserkocher entkalken: Das Entkalken funktioniert besonders gut mit Essigessenz oder Zitronensäure. Neben dem Wasserkocher kann auch die Kaffeemaschine von Kalkablagerungen derart befreit werden. Die besten Tipps gibt es hier: Kaffeemaschine entkalken
Frühjahrsputz: Die besten Tipps für die Großreinigung

Bad richtig putzen

  • Schränke von innen feucht auswischen.
  • Mit Glasreiniger den Spiegel putzen und anschließend polieren.
  • Waschbecken, Toilette, Dusche und Badewanne mit Badreiniger säubern.
  • Und auch die kompletten Fliesen dürfen beim Frühjahrsputz nicht vergessen werden! Wie ihr mit Allzweckreiniger oder Essigwasser eure Fliesen hübsch herausputzt, erfahrt ihr hier: Fliesen reinigen.
  • Nur bei den Fugen müsst ihr vorsichtig sein, da diese säureempfindlich sind. Ihr könnt sie allerdings mit herkömmlichen Hausmitteln wie Backpulver reinigen. Dafür vermischt ihr das Backpulver einfach mit lauwarmem Wasser zu einer Paste und tragt es anschließend mithilfe einer alten Zahnbürste auf die Fugen auf und schrubbt diese. Alternativ könnt ihr das Backpulver aber auch direkt auf einen feuchten Schwamm auftragen und über die Fugen wischen.
  • Wenn das Wasser nicht mehr richtig abläuft, sollte außerdem der Abfluss gereinigt werden. Wir zeigen euch hier, wie es geht: Abfluss verstopft.

Hier gibt es noch mehr Tipps zum Bad putzen.

Frühjahrsputz für Wohn- und Schlafzimmerzimmer

  • Lose Kissen ausklopfen oder Bezüge von Bettwäsche und Kopfkissen waschen – natürlich sollte man das nicht nur während des Frühjahrsputzes machen, sondern regelmäßig. Wir verraten, was ihr beim Bettwäsche wechseln beachten solltet.
  • Polstermöbel und Ledersofas mit speziellen Polsterreinigern säubern. Die besten Tipps gibt es hier: Ledersofa reinigen.
  • Matratze reinigen und Staub vom Lattenrost entfernen.
  • In allen Räumen sollten die Gardinen gewaschen werden. Das richtige Waschprogramm und die richtige Pflege sind wichtig. Neben Waschsoda gibt es einige Tipps und Tricks zur richtigen Reinigung. Mehr dazu erfahrt ihr hier: Gardinen waschen.

Weitere Haushaltstipps rund ums Saubermachen findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand.


Mehr zum Thema