8 Tricks zum Fusseln entfernen!

Sie tun uns nix, sind aber einfach lästig: Fusseln auf unserer Kleidung! Wir verraten dir, mit welchen Methoden du sie entfernen kannst.

Auf Pullis, Mützen oder Mänteln machen sich schnell mal Fussel breit! Insbesondere diese kleinen Knötchen, das sogenannte Pilling, sowie Haare, die an der Kleidung heften bleiben, sind einfach störend. Dagegen lässt sich jedoch etwas tun!

Mit diesen einfachen Tricks bleiben eure Handtücher immer weich

Was ist Pilling?

Pilling ist die Knötchen- und Fusselbildung bei Textilien. Es entsteht häufig durch Reibung, etwa durch die Bewegungen während des Tragens oder in der Waschmaschine. Dadurch lösen sich Fasern und verknoten sich. Meist sind kurzfaserige und synthetische Stoffe betroffen. Das ist nicht weiter schlimm, stört aber einige einfach aus optischen Gründen. Daher haben wir euch die besten Hacks aus dem Internet zusammengesucht!

8 Tricks zum Fusseln entfernen: Damit klappt es! 

Für Fussel oder Haare bzw. Tierhaare eignet sich die gute alte Fusselrolle. Du hast keine zu Hause? Hier sind acht Tricks, wie du sie trotzdem entfernen kannst, auch hartnäckige Flusen:

  1. Klebeband: Mit einem Streifen Klebeband gehst du über den Stoff mit dem Pilling oder den Haaren, sodass sie daran kleben bleiben.
  2. Fusselrasierer: Mit diesem Gerät lassen sich Knötchen leicht entfernen. Die Gefahr, den Stoff zu beschädigen, ist äußerst gering. Ihr fahrt mit dem Fusselrasierer einfach über die betroffenen Stellen und leert danach das Auffangfach – fertig! Gibt es für relativ wenig Geld im Handel zu kaufen.
  3. Kleiderbürste: Auch eine Kleiderbürste ist für ein kleines Budget erschwinglich. Damit lassen sich auch größere Bereiche abbürsten!
  4. Rasierer: Bei dieser Methode ist Vorsicht geboten, da die Klinge leicht den Stoff beschädigen kann. Rasiere langsam und vorsichtig über die Stellen mit Pilling. Das Material sollte dabei glatt ausgebreitet sein. Haltet es beim Entfernen der Fussel straff, damit ihr nicht ins Material schneidet. Auch ein elektrischer Rasierer erfüllt diesen Zweck!
  5. Schere: Wer kennt sie nicht an der Wollmütze, diese kleinen Fusselteppiche am Rand? Eine Schere ist für solche Bereiche gut geeignet. Damit vorsichtig die fusseligen Bereiche abschneiden.
  6. Topfreiniger: Auch damit sollen Fussel bald passé sein: Mit der gelben Seite eines unbenutzten Topfreinigers in eine Richtung über die Fusseln streichen.
  7. Gummihandschuhe: Ziehe einen Gummihandschuh an und streiche damit über das Kleidungsstück. Fusseln und Haare sollten daran kleben bleiben. 
  8. Kamm: Mit einem feinzahnigen Kamm lassen sich die Fussel bestens auskämmen. Auch bei dieser Methode solltet ihr vorsichtig arbeiten, denn auch ein Kamm kann Maschen herausziehen!

Fusseln vorbeugen

Einer vermehrten Fusselbildung kannst du vorbeugen, wenn du diese Tipps beherzigst:

  • Vor der Wäsche die Kleidungsstücke auf links drehen, um die Reibung zu verringern. Auch Wäschesäcke helfen, die Stoffe zu schonen.
  • Papiertaschentücher, Einkaufszettel und andere Dinge, die wir gerne mal in unseren Taschen vergessen, solltest du vor dem Waschen herausnehmen!
  • Empfindliche Textilien per Hand waschen und auf den Trocknerdurchgang verzichten!

Viele setzen auch auf Essig, der die statische Aufladung reduzieren und damit auch die Knötchenbildung verhindern soll. Dabei solltest du bedenken, dass Essig die Gummiteile der Waschmaschine angreifen kann. Also: lieber nicht!

Hier findest du noch mehr Wäschepflege-Tipps auf dem Prüfstand! Und warum du deine Wäsche nicht mehr bei 60 Grad waschen brauchst ... 

In der Brigitte Community kannst du dich mit anderen über Erfahrungen, Tipps und Tricks rund um den Haushalt austauschen (und natürlich vieles mehr!).

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.