Geschirrspüler entkalken: Die besten Hausmittel

Um lange Freude an dem Küchenhelfer zu haben, solltest du regelmäßig deinen Geschirrspüler entkalken. Hier geht's zur Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Das Geschirr wird nicht mehr richtig sauber, die Spülmaschine stinkt und du entdeckst Kalkablagerungen? Dann ist es höchste Zeit, den Geschirrspüler zu entkalken. Doch es muss nicht gleich ein kostspieliger und chemischer Spülmaschinenreiniger sein. Wir verraten dir, wie man Spülmaschinen mit einfachen Hausmitteln richtig entkalkt.

Wieso solltest du den Geschirrspüler regelmäßig entkalken?

Je nach Wasserhärte sollte die Geschirrspülmaschine mindestens einmal im Jahr entkalkt werden. Zwar hilft Spülmaschinensalz, Kalk vorzubeugen, doch in der Regel reicht dies nicht aus. Wegen der hohen Temperaturen in Spülmaschinen fühlt sich der Kalk äußerst wohl und breitet sich aus. Deshalb solltest du keinesfalls auf das Entkalken verzichten, denn Verkalkungen fügen der Maschine auf Dauer Schaden zu.

Der Kalk lagert sich auf dem Heizstab und in den Rohren ab, was deren Leitfähigkeit einschränkt und zu einem höheren Energieverbrauch führt. Darüber hinaus beeinträchtigen Kalkablagerungen die Reinigungswirkung deiner Geschirrspülmaschine. Und was bringt der praktische Haushaltshelfer, wenn er dein Geschirr nicht richtig sauber macht?

Geschirrspüler entkalken: Die besten Hausmittel

Wenn du möchtest, kannst du natürlich einen Spülmaschinenreiniger aus dem Supermarkt oder der Drogerie kaufen, doch es gibt bewährte Hausmittel, die deine Spülmaschine umweltschonend und kostengünstig entkalken. Du brauchst:

  • 1-2 Esslöffel Natron
  • 20 ml Essigessenz oder Zitronensäure  

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Bevor du dem Kalk in deiner Spülmaschine den Kampf ansagst, solltest du sie gründlich reinigen. Wische mit einem sanften Spülmittel die Siebeinsätze, die Sprüharme und Gummidichtungen ab. Je sauberer die Maschine ist, desto effektiver kann der Entkalker arbeiten.
  2. Streue das Natron auf den Boden der Spülmaschine. Natron wirkt antibakteriell und entfernt unappetitliche Pilze und Bakterien. Deine Spülmaschine wird riechen wie neu.
  3. Gib das Essig oder die Zitronensäure in das Pulverfach des Geschirrspülers.
  4. Starte den Spülgang bei etwa 60 Grad und wähle ein Programm ohne Vorspülprogramm. Der Vorwaschgang würde die Zitronen- oder Essigsäure wegspülen, bevor sie ihren Dienst verrichten konnten.
  5. Sollte dein Geräte nur mit Vorwaschgang laufen, dann warte ab, bis das Vorspülprogramm beendet ist. Öffne dann die Maschine und gib erst jetzt die Essig- oder Zitronensäure hinzu.
  6. Nach Beendigung des Programmes solltest du die Maschine auf zurückgebliebene Kalkablagerungen untersuchen. Falls du Kalk entdeckst, mische etwas Natron und Zitronen- oder Essigsäure in einem Schälchen an und putze die Ablagerungen mit der Mischung weg.
  7. Anschließend solltest du die Geschirrspülmaschine nochmals im Kurzprogramm durchlaufen lassen. Dieser Schritt empfiehlt sich auch, wenn du dich für Essig als Entkalker entschieden hast. Der starke Geruch der Essigessenz wird durch einen erneuten Spülgang geschwächt.
  8. Nun hast du es geschafft! Deine Maschine ist befreit von Verkalkungen und kann wie gewohnt genutzt werden.

Spülmaschine entkalken: Tipps und Tricks

  • Stinkt deine Spülmaschine nach dem Entkalken weiterhin, kannst du einfach bei jedem Spülgang etwas Natron auf den Boden der Maschine streuen. Netter Nebeneffekt: Das Natron sorgt für glänzende Gläser. 
  • Neben dem jährlichen Entkalken solltest du deine Spülmaschine immer mal wieder bei hoher Temperatur im Leerlauf anschmeißen, um es von Bakterien und Pilzen zu reinigen.
  • Bei den meisten modernen Spülmaschinen kann man die Wasserhärte einstellen, um den Grad der Entkalkung anzupassen. Daran solltest du bei einer Neuanschaffung oder einem Umzug unbedingt denken, denn diese Einstellung ist wichtig bei der Dosierung von Spülmaschinensalz. Wie hart das Wasser in deiner Wohngegend ist, kannst du beim örtlichen Wasserwerk erfragen.

Weitere Haushaltstipps gibt es auf unserer Pinterest-Pinnwand: Vom Mikrowelle reinigen übers Wasserkocher entkalken bis hin zum Fenster putzen

Videotipp: Die Geheim-Funktion der Spülmaschine

Geschirrspüler-Trick: Frau öffnet Klappe von Geschirrspüler
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Geschirrspüler entkalken: Offene Spülmaschine
Geschirrspüler entkalken: Die besten Hausmittel

Um lange Freude an dem Küchenhelfer zu haben, solltest du regelmäßig deinen Geschirrspüler entkalken. Hier geht's zur Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden