Aufgepasst! Das sind die 4 häufigsten Handtuchfehler

Handtücher benutzen wir täglich. Du denkst: Hier kann man nichts falsch machen! Doch mindestens einer dieser Fehler ist auch dir schon unterlaufen. Wetten?

1. Haare werden mit dem Handtuch trocken gerubbelt

Wer seine nassen Haare mit dem Handtuch trocken rubbelt, darf sich nicht über Spliss wundern. Besser: Die Nässe mit dem Handtuch vorsichtig aus der Mähne drücken.

2. Handtücher werden zu selten gewechselt

Wie oft sollten Handtücher gewechselt werden? Jeden Tag oder doch nur einmal in der Woche? Laut der University of Arizona heißt es: nach dreimaliger Nutzung. Die Feuchtigkeit in Handtüchern bietet Bakterien ideale Bedingungen, um sich zu vermehren.

3. Das Gesicht wird trocken gerubbelt

Nach dem Waschen sollte das Gesicht sanft abgetupft werden. Dafür sollte ein Handtuch, das nur für das Gesicht gebraucht wird, zur Hand genommen werden.

4. Handtücher werden zu kalt gewaschen

Damit Bakterien auch wirklich abgetötet werden, müssen Handtücher bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.

Weichspüler: Ja oder nein?

Manche können auf den Weichspüler nicht verzichten, andere stehen auf die harte Tour. Empfindliche Gesichtshaut freut sich über ein weiches Handtuch. Tatsächlich ist das Handtuch aber saugfähiger, wenn auf den Weichspüler verzichtet wird.


Videoempfehlung:

Frau beim Zähneputzen
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.