VG-Wort Pixel

Griff oben oder unten? Nur so herum wird Besteck im Geschirrspüler richtig sauber

Wie herum gehört das Besteck denn nun in den Geschirrspüler? Das ist nicht nur eine persönliche Vorliebe - denn nur eine Ausrichtung reinigt das Besteck wirklich gründlich.
Mehr
Besteck im Geschirrspüler wird oft nicht richtig sauber - im Video seht ihr, warum das häufig daran liegt, wie herum es einsortiert ist.

Besteck, an dem nach dem Geschirrspüler immer noch vereinzelte Essensreste kleben, ist eklig - und vor allem, unnötig. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Unterschied zwischen "sauber" und "schmutzig" machen - wie etwa die Positionierung im Besteckkasten der Spülmaschine.

Was wir alle oft falsch machen

Obwohl Geschirrspüler-Besitzer ihr Küchengerät täglich benutzen (oder noch häufiger) haben sich so manche Dinge in den Köpfen festgesetzt, die eher schaden als nützen. Es gibt zum Beispiel immer noch viele Menschen, die ihr Geschirr gründlich im Waschbecken abspülen, bevor es in den Geschirrspüler geräumt werden darf. Geschirrspülen für den Geschirrspüler? Das ist natürlich widersinnig - aber es ist noch gar nicht so lange her, dass die Geräte tatsächlich so schlecht mit angetrockneten Speiseresten klarkamen, dass es nötig war, vorher den Umweg über das Spülbecken zu nehmen. Inzwischen sind Spülmaschinen und Reinigungsmittel aber so effektiv, dass das übermäßige "Vorspülen" mitunter sogar kontraproduktiv sein kann - ein bisschen "Angriffsfläche" erzielt inzwischen oft bessere Ergebnisse.

Blindes Vertrauen in falsche Versprechen

Auch der Verpackungshinweis, dass viele Tabs Klarspüler und Salz bereits enthalten wiegt viele von uns in Vertrauen, dass wir uns dann ja praktischerweise um nichts mehr kümmern müssen. Aber das ist leider falsch: Viele Modelle brauchen trotzdem noch regelmäßig Salz- und Klarspüler-Nachschub. Wenn die entsprechenden Warnlampen auf eurem Geschirrspüler aufleuchten, solltet ihr besser schnell nachfüllen - egal, welche Tabs ihr verwendet. Auch unser Vertrauen in den "Auto"-Waschgang ist manchmal fehl am Platze. Bei manchen Verschmutzungen kann wirklich nur das Programm mit den höheren Temperaturen für ein glänzendes Ergebnis sorgen. Umgekehrt ist das "Auto"-Programm oft total übertrieben. Wenn ihr vor allem Tassen, Gläser und leicht benutztes Geschirr habt, reicht fast immer auch das schnelle Programm mit energiesparenderen Temperaturen.

Und das Besteck?

Ob das Besteck im Geschirrspüler kopfstehen sollte oder nicht, spaltet viele Haushalte. Dabei gibt es tatsächlich eine ganz eindeutige Ansage, welche Richtung stimmt - und wann ihr besser eine Ausnahme machen solltet. Warum das so ist, sehr ihr oben im Video.

heh Brigitte

Mehr zum Thema