Hundehaare entfernen: Die besten Tipps

Hundehaare entfernen geht ganz einfach – mit den richtigen Tipps und Tricks. Wie ihr Hundehaaren auf Couch, Teppich und Kleidung zu Leibe rückt, erfahrt ihr hier.

Damit die Hundehaare nicht übermäßig in der ganzen Wohnung verteilt werden, können wir vorbeugend handeln – und das einfacher als gedacht: Wenn wir unseren Liebling regelmäßig kämmen, müssen wir uns nicht mehr so viele Gedanken über Tierhaarentferner machen. Nichtsdestotrotz finden sich immer mal wieder Haare in der Wohnung. Wir sagen, was dagegen hilft.

Hundehaare entfernen – von Couch und Teppich

  • Staubsaugen: Tierhaare können wir von Sofa, Polster und Teppichen mit einem Staubsauger entfernen. Besonders für kleine Härchen sollten wir zu bestimmten Aufsätzen greifen. Wer keine Tierhaar-Bürste hat, kann zu Turbobürsten für den Teppich greifen und zu Polsteraufsätzen bei Polstermöbeln. Übrigens werden wir das Tierhaar auch im Auto mit dem Staubsauger los – entweder wir verwenden auch hier spezielle Aufsätze oder saugen Kofferraum und Polster ohne Düse ab.   
  • Gummihandschuhe: Wir können auch einfach einen Gummihandschuh anziehen, ihn leicht anfeuchten und mit der Hand über das Sofa streichen. So werden die Haare angezogen. 
  • Gummistriegel: Alternativ zum Gummihandschuh können wir auch bei Polstermöbeln einen Gummistriegel benutzen – er ist eine wahre Wunderbürste.  

Hundehaare entfernen – von der Kleidung 

  • Fusselrolle: Praktische Tierhaarentferner sind Fusselrollen. Mit der klebrigen Oberfläche können Hundehaare, Katzenhaare und Co. von der Kleidung entfernt werden. 
  • Malerkrepp bzw. Klebeband: Mit Malerkrepp oder Klebeband können wir die Tierhaare effektiv von Textilien entfernen. Wickelt das Klebeband um eure Hand – und zwar so, dass der Klebestreifen nach außen zeigt. Wischt damit die Kleidung ab und schon bleiben alle Haare daran haften. 
  • Trockner: Gebt die betroffenen Kleidungsstücke einfach für fünf Minuten in den Trockner und schon landen die Hundehaare im Flusensieb und die Kleidung ist wieder haarfrei. Vergesst nicht, dass ihr das Flusensieb reinigen müsst. 
  • Fusselkugeln: Wer keinen Trockner hat, kann die Kleidung auch einfach in die Waschmaschine geben und Fusselkugeln hinzugeben. An diesen bleiben die Tierhaare hängen. Bei empfindlicher Kleidung wird jedoch davon abgeraten. Manche Waschmaschinen haben auch ein Tierhaar-Waschprogramm, durch welches selbst kleinste Hundehaare entfernt werden. 

Um hygienisch saubere Wäsche zu erhalten, ist nicht nur der richtige Waschgang wichtig. Wir müssen auch unsere Wachmaschine reinigen. Weitere Wäsche-Tipps findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand

Dunkle Wäsche waschen: So bleicht sie nie mehr aus
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.