Jeans waschen: Darauf müsst ihr achten

Frauen und Männer lieben die Bluejeans. Damit die beliebte Hose nicht direkt bei der ersten Wäsche an Farbe und Form verliert, verraten wir die wichtigsten Tipps zum Jeans waschen.

Generell unterscheiden sich Jeans in Stofffasern und Waschung, daher muss immer auf den Pflegehinweis geachtet werden. Während Bluejeans aus 100 Prozent Baumwolle ziemlich robust sind, brauchen Jeans mit Elasthan eine andere Pflege, da sie wärmeempfindlicher sind. Wir haben die besten Waschtipps zusammengefasst:

Jeans waschen: Wie oft? 

Bevor es an die Waschanleitung geht, sollte klar sein, dass die Jeansfasern nicht durchgefärbt sind und es daher ganz normal ist, dass die Jeans nach einiger Zeit verblassen. Daher sollte man sie auch keinesfalls nach jedem Tragen in die Waschmaschine stecken. Außerdem leiert die Hose bei zu häufigem Waschen aus und die Jeans verlieren ihre Passform. 

Je weniger sie gewaschen werden, desto besser. Am besten wascht ihr sie erst dann, wenn Flecken zu sehen sind oder sie anfängt zu riechen. Besonders Jeans mit einem hohen Strechanteil sollten weniger häufig gewaschen werden. 

Jeans waschen: Temperatur und Waschmittel 

  • Die optimale Waschtemperatur für eine Jeanshose liegt bei 30 Grad. Entweder man wählt ein spezielles Jeanswaschprogramm aus oder aber ein Programm für Fein- oder Buntwäsche. Wegen der Reißverschlüsse und Knöpfe sollte das Schleuderprogramm möglichst niedrig gehalten werden – um die 700 Umdrehungen bei Strech Jeans und um die 1000 bei Baumwolljeans. 
  • Reine Baumwolljeans oder sehr schmutzige Bluejeans können wir auch bei 60 Grad waschen, jedoch kann die Hose aus Denim schnell an Farbe verlieren.
  • Da die meisten Vollwaschmittel Bleichmittel enthalten und die Jeanshosen dadurch ausbleichen, sollten wir Fein- oder Colorwaschmittel verwenden. Auf Weichspüler sollten wir komplett verzichten, da die Fasern weicher werden und die Jeans schneller ausleiern. Alles rund um das Thema Waschmittel, findet du hier. 

Jeans waschen: Die besten Waschtipps

  • Vorbereitung: Alle Taschen der Jeanshose sollten zuvor geleert und die Jeans sollte auf links gedreht werden. Knöpfe und Reißverschlüsse sollten bestenfalls geschlossen sein. 
  • Erste Wäsche: Bei neuen und vor allem bei dunklen Jeans sollten wir die Wäsche gut vorsortieren. Damit keine Verfärbungen entstehen, können wir die Jeans vor dem ersten Waschen in einem Bad aus Wasser und Essig einweichen.     
  • Trockner – ja oder nein? Jeans trocknen am besten an der frischen Luft. Im Trockner könnte es passieren, dass insbesondere Strech Jeans einlaufen. Wenn der Trockner ein spezielles Schonprogramm besitzt, dürfen die Jeans auch ab und an darin trocknen.   
  • Bügeln – ja oder nein? Jeans sollten, wenn überhaupt, auf links gebügelt werden. Tatsächlich reicht es, wenn wir die Hosen ausschütteln und glatt streichen. Und wie sieht das mit knitterfreien Hemden aus? Wir verraten es: Hemden bügeln

Übrigens: Eure Wäschestücke werden nur richtig sauber, wenn ihr Waschmittelreste und Co. regelmäßig aus der Waschmaschine entfernt. Alle Infos dazu gibt es hier: Waschmaschine reinigen. Weitere Haushaltstipps findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand

Dunkle Wäsche waschen: So bleicht sie nie mehr aus
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.