VG-Wort Pixel

Kaffeesatz verwenden 10 geniale Möglichkeiten

Kaffeesatz verwenden: Kaffeesatz, Kaffeetasse und Kaffeebohnen
© Nor Gal / Shutterstock
Kaffeesatz ist kein Abfallprodukt! Dass die Masse ein wahrer Alleskönner in Haushalt, Garten und Beauty ist, beweisen wir dir mit unseren 10 Ideen, wie du Kaffeesatz verwenden kannst.

Alle Kaffeeliebhaber dürften sich jetzt freuen, denn abgesehen vom wach machenden Effekt und dem köstlichen Geschmack gibt es gleich noch viel mehr Gründe, Kaffee zu trinken: Wir stellen dir hier 10 Möglichkeiten vor, wie du den übrig bleibenden Kaffeesatz verwenden kannst. Dabei zeigt sich das ursprüngliche Abfallprodukt als absoluter Alltagshelfer in vielen Bereichen des Haushalts: Vom Einsatz im Garten, über die Verwendung als Reinigungsmittel bis hin zum Beautyprodukt ist der Kaffeesatz ein kleiner Alleskönner.

Kaffeesatz verwenden: Hinweis

Für viele Einsatzgebiete muss der Kaffeesatz erst getrocknet werden, ehe man ihn verwenden kann, sonst besteht Schimmelgefahr. Dafür breitest du ihn auf einem Teller, Backblech oder einem Sieb aus und lässt ihn einen Tag trocknen. Schneller geht der Trocknungsvorgang, wenn der Kaffeesatz in der Sonne steht. Du kannst natürlich auch nach dem Backen die Restwärme deines Ofens ausnutzen. Den getrockneten Kaffeesatz kannst du zur weiteren Verwendung in einem luftdichten Gefäß lagern. 

Kaffeesatz verwenden: Möglichkeiten im Haushalt

Kaffeesatz neutralisiert Gerüche

Ein muffelnder Käse im Kühlschrank hat dank Kaffeesatz keine Chance mehr! Fülle einfach eine kleine Schale mit frischem Kaffeesatz und stelle sie eine Nacht in den Kühlschrank. Schon am nächsten Tag werden die unangenehmen Gerüche neutralisiert sein. Diese Wirkungsweise kannst du dir auch in anderen Bereichen zunutze machen: Riechen deine Hände nach Zwiebeln oder Knoblauch? Dann verreibe etwas Kaffeesatz circa eine halbe Minute zwischen deinen Fingern und Handflächen und wasche sie anschließend ab. Müffelnde Schuhe? Auch hier kann das getrocknete Pulver über Nacht Wunder bewirken. Nimm einfach eine Handvoll des Pulvers und streue es in die Schuhe. Am nächsten Tag kannst du das Pulver ausklopfen und erfreust dich an angenehm riechenden Schuhen.

Kaffeesatz als Reinigungsmittel für Grill, Pfannen und Gläser

Statt mit Chemie anrücken zu müssen, kann dir Kaffeepulver hier einen wertvollen Dienst erweisen: Angebrannte oder verkrustete Reste am Grill oder in Pfannen lassen sich mit Kaffeepulver und einem Schwamm sanft wegscheuern. Auch Gläser oder Flaschen werden wieder rein, wenn du etwas Kaffeesatz hinein füllst und diesen anschließend mit heißem Wasser übergießt. Danach die Glasflasche schütteln und für ungefähr eine Stunde ruhen lassen. Am Schluss gründlich ausspülen – und schon ist alles wieder blitzeblank!

Kaffeesatz gegen Holzkratzer 

In dunklen Möbeln können schnell mal Kratzer aufblitzen – doch mit diesem Lifehack lassen sich die optischen Mängel schnell ausbessern: Feuchte den getrockneten Kaffeesatz etwas an und trage ihn mit einem Schwämmchen auf den Kratzer auf. Einerseits wird so die Unebenheit aufgefüllt, andererseits trägt das im Kaffeesatz enthaltene Öl dazu bei, dass der Kratzer sich verschließt.

Mit Kaffeesatz den Kamin entleeren

Für diesen Haushaltstipp verwendest du den noch warmen und feuchten Kaffeesatz: Verstreue den Satz auf der Asche, bevor du den Kamin entleeren möchtest. Der Kaffeesatz bindet Staub und Asche, wodurch das Entleerung keine staubige Angelegenheit mehr wird.

Kaffeesatz in der Beautyroutine verwenden

Kaffeesatz gegen Cellulite

Hast du Probleme mit Cellulite? Dann probiere mal dieses Anti-Cellulite-Peeling mit Kaffeesatz: Mische den Kaffeesatz mit etwas Olivenöl und schon hast du ein günstiges Peeling hergestellt, das dank des enthaltenen Koffeins die Blutzirkulation ankurbelt und entwässernd wirkt. Die Haut soll danach straffer aussehen.

Kaffeesatz als Peeling

Spröde Lippen gehören mit diesem Peeling der Geschichte an! Vermenge einfach etwas Kaffeesatz, Kokosöl und Zucker und reibe das Peeling bis zu drei Minuten auf den Lippen ein. Anschließend die Masse mit einem feuchten Tuch abnehmen. Die Pflegeroutine kannst du wöchentlich wiederholen.

Kaffeesatz im Garten verwenden

Kaffeesatz als Dünger

Sein leicht saurer pH-Wert macht Kaffeesatz ideal als Düngemittel für Pflanzen, die am besten in einem sauren Humusboden gedeihen. Das sind zum Beispiel Tomaten, Pfingstrosen, Rosen, Zucchini oder Rhododendron. Außerdem ist Kaffeesatz reich an Stickstoff, Kalium und Phosphor, wodurch das Pflanzenwachstum gefördert wird. Arbeite den Kaffeesatz anschließend mit einer Hake in die Erde ein. Hier findest du weitere Infos zu Kaffeesatz als DüngerAchtung: Für Zimmerpflanzen ist Kaffeesatz nicht zu empfehlen. Hier eignet sich als Dünger eher eine halbe Tasse kalter Kaffee, mit dem die Pflanzen alle paar Wochen gedüngt werden. Hierfür kannst du den Kaffeesatz einfach noch mal aufkochen. Bei Setzlingen solltest du allerdings gar keinen Koffein anwenden.

Kaffeesatz für einen besseren Boden

Kaffeesatz lockt Regenwürmer an, diese wiederum sorgen für einen aufgelockerten Boden und somit mehr Sauerstoff. Das kommt nicht nur den Beeten zugute, sondern auch dem Komposthaufen. Bei Letzterem sorgen die Nährstoffe des Kaffeesatzes sogar für einen besseren Kompostiervorgang.

Kaffeesatz gegen Ameisen und Schnecken

Gegen die kleinen Plagegeister kann das getrocknete Kaffeeprodukt als natürliches Pflanzenschutzmittel herhalten und in einem Ring um die jeweilige Pflanze ausgestreut werden. Denn für viele Schneckenarten ist das Koffein giftig, während Ameisen ihre Orientierungsspuren durch den Kaffeegeruch verlieren. Achtung: Junge Hunde oder Katzen fressen manchmal gerne alles und auch für sie ist der Kaffeesatz giftig. Sind also diese Tiere bei dir im Garten unterwegs, kommt der Einsatz von Kaffeesatz nicht infrage. 

Kaffeesatz gegen Wespen und Mücken

Wespen und Mücken können uns die schönsten Sommertage im Garten gehörig vermiesen – mit getrocknetem Kaffeesatz kannst du sie allerdings einfach vertreiben! Fülle dafür den Satz in eine feuerfeste Schale und brenne ihn an. Der Rauch mit dem typischen Geruch wird die Störenfriede schnell Reißaus nehmen lassen.

Auf der Suche nach weiteren Tricks und Tipps im Haushalt? Hier erklären wir, wie du Seifenreste verwerten kannst, wie sich ein Pizzastein reinigen lässt oder wie sich Kurkuma-Flecken entfernen lassen.

Wenn du dich mit anderen über Lifehacks im Haushalt austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere Community.

Verwendete Quellen: smarticular.net, stuttgarter-nachrichten.de, ndr.de


Mehr zum Thema