Kalk entfernen: Die besten Hausmittel

Kalkflecken gehören zu jenen Flecken, die uns besonders stören! Kaum hat man das Bad geputzt, so machen sie sich schon wieder breit … Wie du Kalk entfernen und vorbeugen kannst, erfährst du hier!

Wie entstehen Kalkflecken?

Kalkhaltiges Wasser ist mit besonders viel Calciumcarbonat angereichert. Das Cacliumcarbonat gelangt in das Grundwasser, wenn in der Region kalkhaltiges Gestein vorhanden ist. Je höher die Konzentration, desto härter ist das Wasser und desto mehr Kalk setzt sich ab. Kalkablagerung entsteht vor allem dann, wenn Wasser erhitzt wird oder wenn es verdunstet. Die weißen Flecken sind nicht nur optisch ein Dorn im Auge, sondern auch ein Eldorado für Bakterien, die sich auf der rauen Oberfläche besser ansiedeln können. Um zu erfahren, ob du besonders kalkhaltiges Wasser hast, kannst du die Wasserhärte messen lassen.

Wo lagert sich Kalk ab?

Kalkflecken sind dort zu finden, wo Wasser benutzt wird: Also hauptsächlich im Bad und in der Küche. Dementsprechend lagert sich Kalk auf Armaturen, Fliesen, in Waschbecken, in der Dusche oder an Wasserhähnen und Duschköpfen ab. Und natürlich entstehen auch in Geräten und Maschinen, die mit Wasser und hohen Temperaturen zu tun haben, Kalkablagerungen. Das betrifft zum Beispiel den Wasserkocher, Geschirrspüler, die Waschmaschine oder Kaffeemaschine.

Kalk entfernen – die besten Hausmittel

Um Kalk zu entfernen, wird ein saures Reinigungsmittel benötigt, das einen pH-Wert zwischen eins bis vier hat. Welches Reinigungsmittel die beste Wahl ist, hängt allerdings auch von der Oberfläche ab. Im Zweifelsfall sollte das Mittel immer erst an einer kleinen Stelle getestet werden, bevor es großflächig angewendet wird.

Kalk mit Essig oder Essigessenz entfernen

Essig ist ein altbewährtes Hausmittel, um erfolgreich Kalkflecken zu beseitigen. Je nach Schwere der Ablagerungen werden entweder ein paar Tropfen Essig mit Wasser verdünnt oder bei starken Kalkflecken Essigessenz pur aufgetragen.

Anwendung:

Nutze ein Baumwolltuch, um entweder die pure oder verdünnte Essigessenz auf die mit Kalk verschmutzten Oberflächen aufzutragen. Lasse alles gut einwirken (am besten über Nacht) und spüle es anschließen mit klarem, kalten Wasser ab. Indem du die Flächen danach trocken reibst, verhinderst du die Bildung neuer Flecken.

Tipp: Auch auf die Glaswände einer Dusche kannst du Essig mit einem feuchten Mikrofasertuch auftragen.

Wissenswertes rund um Essig

  • Essig darf nicht auf Aluminium angewendet werden.
  • Essigsäure ist ätzend und kann daher auch schädlich für Lacke, Marmor oder Kunststoffe sein. Vermeide daher das Reinigungsmittel auf diesen Materialien.
  • Beim Reinigen von Fliesen solltest du die Fugen aussparen, da der Zement angegriffen werden könnte. Alternativ kannst du die Fugen vor dem Reinigen gut wässern – das verhindert, dass der Essig aufgesaugt wird.
  • Schütze deine Hände mit Haushaltshandschuhen, da Essig die Haut reizen kann.
  • Um das Mittel großflächig zu verteilen, kann es verdünnt in eine Sprühflasche gefüllt werden.

Kalk mit Zitronensäure entfernen

Leichte Kalkablagerungen können effizient mit Zitronensäure bereinigt werden: Das Pulver wird mit lauwarmem Wasser vermischt und anschließend aufgetragen. Wische alles danach mit einem Tuch ab. Zitronensäure ist milder als Essig und in Drogeriemärkten erhältlich.

Verwende die Zitronensäure nicht auf Aluminium!

Kalk mit Zahncreme entfernen

Auch Zahncreme ist ein wirksames Mittel, um Kalk zu entfernen – gerade für Ecken, Chromarmaturen oder in Fugen. Dafür lässt du die Zahncreme eine Zeit lang einwirken. Du kannst hartnäckige Verschmutzungen gegebenenfalls noch mit einer alten Zahnbürste beseitigen, bevor du die Flächen gründlich mit kaltem Wasser abspülst und anschließend trocknest.

Kalk mit Cola entfernen

Vor allem in der Toilette ist Cola die Lösung, um Urinstein und Kalk zu entfernen. Kippe eine ganze Flasche in die Toilette und lasse es am besten eine Nacht lang einwirken. Am nächsten Morgen mit einer Toilettenbürste nachputzen und am Schluss spülen.

Kalk mit Backpulver entfernen

Die Mischung von Wasser und Backpulver zu einer breiigen Masse ist für die Entfernung von Kalkflecken auf Aluminium geeignet. Auch dieses Hausmittel benötigt eine kurze Einwirkzeit, bevor es mit reichlich Wasser abgespült wird.

Kalkflecken vermeiden: So geht's

  • Vor allem warmes Wasser bildet Kalkflecken – daher hilft es, wenn du nasse Flächen mit kaltem Wasser abspülst.
  • Wer nasse Flächen abtrocknet, beugt Kalkflecken am besten vor. So kann sich der Kalk im Wasser erst gar nicht absetzen. Wenn du Kalkflecken in deiner Dusche vermeiden möchtest, empfiehlt es sich, direkt nach dem Duschgang alle Wassertropfen mit einem Abzieher zu beseitigen!
Frau putzt Badewanne mit Lappen

Wie du Kalk in Maschinen und Geräten loswirst, erfährst du hier: Wir erklären, wie du die Waschmaschine entkalken, einen Geschirrspüler entkalken, den Wasserhahn entkalken oder den Duschkopf entkalken kannst.

In unserer Brigitte Community kannst du dich mit anderen über Haushaltstipps austauschen.

CE
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.