Knoblauchgeruch loswerden: Die besten Tipps

Knoblauch ist lecker und gesund, doch der Geruch nervt. Wie ihr den Knoblauchgeruch schnell wieder loswerdet, erfahrt ihr hier. Wir haben die besten Tipps für Hände und Mund.  

Auf Knoblauch wollen wir einfach nicht verzichten! Denn spezielle Schwefelverbindungen im Knoblauch haben eine positive Wirkung auf unsere Gesundheit. Besonders die Schwefelverbindung "Allicin". Diese sorgt jedoch ebenfalls für den strengen Geruch der Knolle. Um die Wunderknolle ohne Geruchsbelästigung genießen zu können, haben wir nützliche Tipps für euch:

Geruch an Händen loswerden

Bereits beim Knoblauchschälen überträgt sich der starke Geruch auf unsere Finger. Beim Schneiden wird's nur noch intensiver. Mit diesen Hausmitteln neutralisiert ihr ganz einfach den Geruch der Knolle: 

  • Salz: Nehmt nach dem Knoblauchschneiden Salz in die Hände und verreibt es zwischen den Handflächen. Das soll die Bakterien entfernen, die für den Geruch zuständig sind. Kleiner Tipp: Wer trockene Hände hat, kann dem Salz ein wenig Olivenöl hinzufügen – und die Mischung für etwa drei Minuten einwirken lassen. Das Ganze lässt nicht nur den Knoblauchgeruch verschwinden, sondern macht die Hände auch butterweich.
  • Natron: Auf Knoblauch wollen wir einfach nicht verzichten - müssen wir auch nicht! Natron ist ein wahrer Alleskönner und eignet sich sehr gut zum Neutralisieren des starken Geruchs. Das Natron in den Händen verreiben und danach gründlich mit Wasser abwaschen.
  • Essig: Die Kombination aus lauwarmem Wasser und Essig lässt den Geruch des Knoblauchs verschwinden, jedoch kann nicht jeder den Essiggeruch leiden. (Vielleicht doch lieber Natron? Das ist neutraler. 😉)
  • Kaffeesatz: Ein einfaches Hausmittel mit großer Wirkung: Kaffeesatz. Damit werdet ihr den Knoblauchgestank ebenfalls los. Die Paste auf den feuchten Händen verreiben und im Anschluss gut abwaschen. Alternativ hilft auch Kaffeeseife
  • Edelstahl: Den Knoblauchgeruch wird man auch mit Edelstahl los. Hierfür die Hände einfach an der Edelstahlspüle oder an einem Edelstahllöffel reiben und dabei lauwarmes Wasser drüber laufen lassen. Übrigens gibt es auch eine spezielle Edelstahlseife.  

Knobi-Mundgeruch loswerden

Eine einfache Mundspülung lässt Knoblauchfahnen leider nicht in Luft auflösen. Doch einige Hausmittel helfen euch, den Knoblauchgeruch aus eurem Mund loszuwerden.  

  • Kräuter kauen: Dank des leckeren Knoblauchs haben wir schnell mal eine nachhaltige Knoblauchfahne. Das Kauen von Minze, Salbei und Petersilie hilft gegen den strengen Mundgeruch. 
  • Kardamom: All zu lange muss der Knoblauchgeschmack im Mund nach dem Essen nicht vorhanden bleiben. Nach dem Genuss von Aioli, Zaziki und Co. hilft das Kauen von Kardamom. 
  • Kaffeebohnen: Das Aroma von zerkauten Kaffeebohnen ist ebenfalls ein Wundermittel gegen eine Knoblauchfahne. 
  • Milchprodukte: Ob ein Glas Milch, ein Joghurt oder ein Quark, Milchprodukte beugen den Knoblauchgeruch sogar vor. Bevor sie geschluckt werden, sollten die jedoch für kurze Zeit um Mund behalten werden. 

Ihr möchtet euer Immunsystem stärken? Alle Tipps für eine bessere Abwehr haben wir auf unserer Pinterest-Pinnwand für euch zusammengestellt. 

Carolyn Hartz


Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.