VG-Wort Pixel

Küche organisieren? Mit diesen Hacks klappt es!

Küche organisieren und einräumen: Helle Küche
© Undrey / Shutterstock
Deckel-Chaos im Schrank, zu wenig Stauraum und in jeder Ecke ein anderes Sammelsurium? Wir stellen dir ein paar Tipps und Ideen vor, wie du deine Küche besser organisieren kannst. 

Wo ist das richtige Gewürz fürs Thai Curry und lagen nicht gestern noch die Topflappen genau hier? Ja ja, in der Küche kann es manchmal echt chaotisch zugehen. Wenn dich das nervt, haben wir für dich praktische Küchen-Hacks, die dem Chaos ein Ende setzen.

Wo anfangen beim Küche organisieren?!

Wenn du ganz von vorne anfangen möchtest, solltest erst mal alles ausräumen. Aaaallles. Die Chance kannst du auch gleich nutzen, um die Schränke auszuwischen. 😉 So gehst du im ersten Schritt vor:

  • Sortiere bei den Lebensmitteln, diejenigen aus, die definitiv nicht mehr genießbar sind.
  • Sortiere deine Lebensmittel nach Häufigkeit der Verwendung und nach Mindesthaltbarkeitsdatum.
  • Auch die Gegenstände sortierst du nach Häufigkeit der Verwendung und danach, welche unnütz sind und wegkönnen!

Die Lebensmittel und Gegenstände, die noch brauchbar bzw. genießbar sind, aber von dir in absehbarer Zeit nicht gebraucht oder verzehrt werden, kannst du spenden (z. B. Tauschkühlschränke) oder auch an Freunde, Familie oder Nachbarn verschenken.

Küche organisieren: darauf kommt's an!

Einheitlichkeit schaffen

Für ein ordentliches Bild in der Küche eignen sich vor allem Vorratsgläser, dorthinein kannst du alles lose umfüllen. Denn auch angebrochene Packungen hinterlassen oft einen unordentlichen Eindruck, am besten füllst du die Reste gleich in Vorratsgläser um.

Nutze jeden Winkel der Küche

Es gibt viele Helfer, mit denen sich auch die kleinsten Ecken ausnutzen lassen. Dazu zählen:

  • Deckelhalter
  • Kleine Ablagen zum Einstellen in die Regale, das schafft Stauraum für Geschirr und Töpfe
  • Stapelbare Vorratsbehälter
  • Haken für Tassen, entweder im offenen Regal oder im Schrank
  • Wandorganizer
Küche organisieren: Schrank mit eingebautem Halter für Teller
Statt einer kleinen Ablage, kannst du auch ein Trocknergestell in den Schrank montieren. So nutzt du die Höhe der Schränke optimal aus. 
© Volodymyr_Shtun / Shutterstock

Richtig einsortieren

Die Regel lautet: Alles was du oft benötigst, kommt nach vorne bzw. dorthin, wo es griffbereit steht. Der Rest? Kann weiter hinten in die Schränke, auch in die unliebsamen Ecken ganz unten und ganz hinten (oder du greifst zu einem der noch folgenden Tricks ...).

Möchtest du bei Vorratsgläsern eine Verwechslungsgefahr ausschließen, labelst du sie noch entsprechend ("Salz", "Zucker"). Kochanleitungen schneidest du aus der Verpackung heraus und klebst sie mit einem durchsichtigen Klebestreifen hinten auf das Glas.

So bleibt die Küche immer sauber und frei von Keimen!
Mehr

4 Tipps und Tools, damit es ordentlich bleibt

1. Trenner

In tiefen Schubladen fallen leichtere Sachen gerne mal um. Damit das nicht passiert, baust du Trennwände ein oder besorgst dir alternativ Klemmstangen (eigentlich für Gardinen 😉), die du dazwischen klemmst! Auch super, um Bretter im Zaum zu halten!

Küche organisieren: Schublade mit Töpfen, Gläsern und Brettern mit Trennwänden
© Cherepanova Anastasiia / Shutterstock

2. Messerblock 

Mit einem Messerblock hast du alle wichtigen Messer zum Kochen bereit. Auch eine Magnetleiste, an der Wand befestigt, schafft Ordnung.

3. Drehregale

Für viele Schränke gibt es Lösungen zum Drehen bzw. zum Herausdrehen. Ideal für Töpfe und Pfannen!

Küche organisieren: Drehregal mit Töpfen
© RYosha / Shutterstock

4. Rollbare Allzweckwagen

Verschenkter Zwischenraum zwischen nächstem Schrank und Waschmaschine? Solche Lücken kannst du mit rollbaren Wägelchen hervorragend für Zwiebel-Aufbewahrung, Vorratsbehälter, Deckel, etc. nutzen.

Problemzone offenes Regal

Nicht jeder hat genug Küchenschränke, um alles unterzubringen. Doch in einem oder mehreren offenen Regalen kann es schnell chaotisch aussehen, aber auch dem lässt sich Abhilfe schaffen.

  • Nutze zum Beispiel Haken, um die Tassen sortiert in einer Reihe aufzuhängen, statt sie wild zu stapeln.
  • Besorge dir Boxen und andere große Behälter, in denen du Utensilien & Co. aufbewahrst.
  • Greife auch hier zu (einheitlichen) Vorratsgläsern.
  • Für Gewürze kannst du dir ein Gewürzkarussel besorgen oder einen drehbaren Teller (Tipp: Du kannst die Gewürze in ein kleines Tablett stellen und dann auf den Drehteller, so fällt nichts raus!).

Kühlschrank organisieren

Wie lässt sich der Kühlschrank richtig einräumen? Du kannst alles so in den Kühlschrank legen, wie es dir passt – aaaber die Aufteilung in einem Kühlschrank hat durchaus einen Sinn. Denn die Fächer unten sind kühler (4° Celsius) als die oberen, die bei etwa 12° Celsius liegen. Und so räumt ihr ihn am besten ein:

Küche organisieren: Grafik, was wo in den Kühlschrank kommt
© BMWi

Noch mehr Hacks und Ideen für die Küche

Wie du siehst, gibt es eine Menge Tricks, den Platz in der Küche zu nutzen: Ob mit drehbaren Tabletts, um besser an Dinge hinten im Schrank zu kommen, Gewürze griffbereit und schön übersichtlich (!) in den Schubladen zu verstauen oder mittels Haken sperrige Pfannen in den Griff zu bekommen.

Hier findest du noch fabelhafte Einrichtungsideen, wenn du deine Küche verschönern möchtest: 

Du hast ebenfalls tolle Tipps und Tricks für den Haushalt auf Lager? Dann teile sie doch mit anderen in der Brigitte Community.


Mehr zum Thema