Kühlschrank reinigen - so funktioniert's!

Die Kühlschrankreinigung ist wichtig, damit keine unangenehmen Gerüche und Keime entstehen. Mit welchen Hausmitteln der Kühlschrank richtig sauber wird, erfahrt ihr hier. 

Kühlschrank reinigen - so funktioniert's!
Letztes Video wiederholen


Kühlschrank ausräumen

Bevor wir den Kühlschrank reinigen, sollten wir ihn komplett ausräumen. Die Lebensmittel können auf dem Balkon, in einer Kühlbox oder im Keller zwischengelagert werden. Aus Sicherheitsgründen sollten wir vor dem Putzen den Kühlschrank ausschalten und den Stecker ziehen. Sofern der Kühlschrank nicht eingebaut ist, sollten wir ihn von der Wand wegrücken, um auch die Rückwand zu reinigen.   

Eisfach abtauen

Das Eisfach sollte mindestens zweimal im Jahr abgetaut werden. Grund: der Gefrierschrank benötigt mehr Energie, wenn er die Lebensmittel durch dicke Eisschichten kühlen muss. Wer das Eisfach regelmäßig abtaut, spart somit Energie und Geld. Übrigens für alle Sparfüchse unter euch: So könnt ihr Geld sparen beim Waschen, Trocknen und Bügeln.

Ist der Gefrierschrank aus und leer, kann eine Schüssel mit heißem Wasser hineingestellt werden, damit die Eisschichten schneller schmelzen. Das Schmelzwasser kann mit einem Tuch aufgewischt werden.  

Richtig putzen: Mit diesen Hausmitteln klappt's! 

  • Schubladen reinigen: Jegliche Ablagen und Schubladen des Kühlschrankes entnehmen und mit einem feuchten Schwamm und Spülmittel reinigen. 
  • Kühlschrankwände reinigen: Um hartnäckige Verschmutzungen und Schimmel zu vermeiden, müssen wir mit einem feuchten Lappen mit Spülmittel in allen Rillen und Ecken wischen. Alternativ gibt es nützliche Hausmittel, die Abhilfe leisten. Essigreiniger (Essigwasser) oder Zitronensäure helfen nicht nur, unangenehme Gerüche zu vermeiden, sondern halten Bakterien und Keime fern. Zitronensäure ist auch ein hilfreiches Hausmittel zum Backblech reinigen.
  • Außenreinigung: Auch von Außen sollte der Kühlschrank mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Wer einen Kühlschrank mit Wasserspender hat, sollte diesen ebenfalls entkalken. Mit den richtigen Hausmitteln wie Essigessenz, Zitronensäure oder Gebissreiniger funktioniert das ganz einfach.

Kühlschrank einräumen

Ist alles sauber, sollten die Innenwände des Kühlschranks getrocknet und die Schubfächer wieder eingesetzt werden. Den Kühlschrank wieder einschalten und die Lebensmittel einräumen. Schnell verderbliche Lebensmittel (wie Fleisch, Gemüse und Wurst ) gehören in den unteren Teil des Kühlschranks, denn hier ist die Temperatur am niedrigsten.

Wer kein Gemüsefach hat, sollte diese Produkte in Kunststoffdosen lagern – somit entstehen auch keine komischen Gerüche im Kühlschrank.

Schu

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Kühlschrank reinigen - so funktioniert's!
Kühlschrank reinigen - so funktioniert's!

Die Kühlschrankreinigung ist wichtig, damit keine unangenehmen Gerüche und Keime entstehen. Mit welchen Hausmitteln der Kühlschrank richtig sauber wird, erfahrt ihr hier.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden