Lammfell waschen – so wird es gemacht!

Ein Lamm- oder Schaffell ist ein Naturprodukt, das nur speziell gereinigt werden kann. Wie du ein Lammfell waschen musst, erklären wir dir hier!  

Lammfell waschen: Das musst du beachten!

  • Echtes Lammfell oder Schaffell ist durch eine natürliche Fettschicht gekennzeichnet, die beim Waschen abgebaut wird. Daher sollte das Fell nur gewaschen werden, wenn es sich nicht vermeiden lässt.
  • Grundsätzlich gilt: Das Lammfell lieber nicht in die Waschmaschine geben. Die Waschmaschine ist nur die letzte Notlösung!

Lammfell per Hand waschen: So geht’s!

Wenn es sich um kleinere Verschmutzungen handelt, die Flecken am besten nur mit etwas Wollwaschmittel und lauwarmen Wasser per Hand waschen. Dabei darauf achten, dass das Fell nicht durchweicht und das Leder nicht nass wird.

Dunkle Wäsche waschen: So bleicht sie nie mehr aus

Bei gröberen Verschmutzungen:

  1. Wasser in eine Badewanne einlassen: Die Temperatur sollte 20 bis 30 Grad betragen. 
  2. Eventuell einige Tropfen Babyöl hinzugegeben, um das Lammfell weicher zu machen. Fell eine halbe Stunde in der Badewanne einweichen.  
  3. Anschließend Fellreiniger (alternativ Wollwaschmittel) in das Wasser geben und das Fell per Hand waschen.
  4. Lammfell danach gründlich mit frischem Wasser ausspülen.
  5. Fell nicht zu stark ausdrücken, da es sonst Schaden nehmen kann.
  6. Fell aufhängen und trocknen lassen. Dabei immer wieder in Form ziehen! Zusätzlich auf gute Durchlüftung achten und Sonneneinstrahlung meiden. Achtung: Auf keinen Fall einen Trockner oder Föhn anwenden und das Lammfell auch nicht in der Nähe einer Heizung aufhängen! 

Lammfell: Flecken entfernen

  • Blutflecken können auf dem Lammfell mithilfe von Aspirin entfernt werden. Dafür einfach eine Aspirintablette in kaltes Wasser geben und anschließend die Flüssigkeit mit einem weißen Baumwolltuch auftupfen.
  • Rotweinflecken lassen sich mit einem weißen Baumwolltuch und kohlensäurehaltigem Mineralwasser reinigen. Das getränkte Tuch nur auf die Flecken tupfen und nicht reiben! 
  • Eingetrocknete Flecken, zum Beispiel von Speiseresten, können meistens mit einer speziellen Lammfell- oder Striegelbürste entfernt werden. 

Lammfell: Pflege nach dem Waschen

Das Leder des Fells bedarf zusätzlicher Pflege, sonst wird es schnell brüchig.  Behandelt man es nach dem Waschen mit etwas Melkfett oder Babyöl, bleibt es geschmeidig.

Lammfell in der Waschmaschine waschen

Eine Maschinenwäsche zerstört die Optik des Lammfells wesentlich: Das Leder härtet aus und das Haar verfilzt! Diesen Schritt solltest du also nur anwenden, wenn es wirklich notwendig ist.

Achtung: Nur Felle, die medizinisch oder pflanzlich gegerbt sind, dürfen in der Waschmaschine gewaschen werden! Welche Art von Gerbung stattfand, siehst du an der Leder- und Fellfarbe:

  • Pflanzliche Gerbung: Weißes Fell; Leder hat die Farbe von Rosenholz.
  • Medizinische Gerbung: Leder und Fell erscheinen gelblich.
  • Gerbung mit Salzen: Fell behält seine natürliche Farbe, Leder ist hell. Ein Lammfell mit dieser Gerbung darf nicht in die Waschmaschine!

Pflanzlich oder medizinisch gegerbtes Lamm- oder Schaffell:

  1. Waschmaschine mit 30 Grad einstellen und unbedingt ein Waschmittel mit Lanolin verwenden. Keinen Weichspüler nutzen!
  2. Im Schleudergang überschüssiges Wasser entfernen.
  3. Das Fell anschließend aufhängen (achte auf die Empfehlungen bei "Lammfell per Hand waschen", Punkt 6).
  4. Das Fell immer wieder in Form ziehen bis es trocken ist.
  5. Hat sich das Lammfell verfilzt, eine Fellbürste anwenden.

Du bist auf der Suche nach weiteren Haushaltstipps? Hier erklären wir, wie du deinen Rucksack waschen kannst. Außerdem erfährst du hier, worauf es beim weiße Wäsche waschen ankommt und was du beim Handtücher waschen beachten musst.

CE
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.