Maden in der Mülltonne – so werdet ihr sie los

Maden in der Mülltonne wollen wir schnellstmöglich loswerden. Mit welchen Tipps und Tricks wir sie bekämpfen können, erfahrt ihr hier. 

Schädlinge und Insekten werden im Sommer von unseren Mülltonnen angelockt. Besonders in der Biotonne und in der Restmülltonne finden diese genügend Nahrung und fühlen sich wohl. Bei Madenbefall ist Insektenspray garantiert nicht die erste Wahl. Wir verraten euch, welche Hausmittel helfen. 

Maden in der Mülltonne: Hilfreiche Hausmittel zur Bekämpfung

Hexa-Vetyl-Puder oder Insektenspray sind chemische Hilfsmittel, von denen wir gerne absehen. Stattdessen können wir mit anderen Mitteln unsere Biotonne, Restmülltonne und Co. madenfrei machen:

  • Essigessenz: Der Geruch von Essig vertreibt die Fliegen und hält sie von der Eiablage ab. Ist es zu spät, können wir sie auch mit einer Mischung aus Essigessenz und Wasser bekämpfen. 
  • Pfefferwasser: Pfeffer soll ebenfalls Abhilfe leisten. Hierfür können wir einen Liter Wasser mit einem Esslöffel Pfeffer zum Kochen bringen und abkühlen lassen. Mit Hilfe einer Sprühflasche können wir die Mischung auf die Maden sprühen. 
  • Branntkalk: Ein Mittel, das äußerst aggressiv und ätzend wirkt. Daher sollten wir vorsichtig damit umgehen und Schutzkleidung anziehen. Außerdem sollte der Kalk nicht bei Metall-Tonnen verwendet werden. Branntkalk kann entweder direkt auf die Maden gegeben werden oder wir mischen das Mittel mit Wasser an und geben es in die Mülltonne. 
  • Gesteinsmehl: Alternativ zum Branntkalk können wir zu normalem Kalk, Streusalz oder Gesteinsmehl greifen. Hier wird ebenfalls den Tierchen auf schnellem Wege die Feuchtigkeit entzogen. 

Maden in der Mülltonne: Vorbeugende Maßnahmen

  • Tonne reinigen: Nach der Müllentsorgung können wir die Tonnen mit einem Gartenschlauch abspritzen, mit Essigwasser ausspülen und kopfüber trocknen lassen. So können sich keine Reste festsetzen, der Müll stinkt nicht so schnell und durch den Essig vertreiben wir die Fliegen.
  • Deckel schließen: Der Deckel der Tonne sollte richtig schließen, damit die Fliegen gar nicht erst ihre Eier im Müll ablegen können. Zusätzliche Dichtgummis für den Tonnenrand können hilfreich sein.
  • Tierreste verpacken: Fleischabfälle, Wurst, Käse und Co. sollten nicht einfach in die Tonne geworfen werden, sondern zur Entsorgung extra verpackt. So können wir gegen Maden vorbeugen. 
  • Gerüche gegen Maden: Den Geruch von Lavendel, Essig oder Teebaumöl können die Maden (und auch Silberfische) gar nicht leiden. Daher können wir Baumwolltücher damit beträufeln und an die Innenseite des Deckels kleben. 
  • Müllentsorgung: Selbst wenn die Abfalltonne nur halb voll ist, sollten wir sie an die Straße stellen, damit sie geleert wird. 

Nicht nur die Mülltonnen bereiten uns besonders im Sommer Sorgen. Auch in der Küche haben wir es oftmals mit Fruchtfliegen zu tun. Was wir dagegen tun können, erfahrt ihr hier: Fruchtfliegen loswerden

So viel Müll entsteht durch Tampons
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.