Polyester waschen: Darauf müsst ihr achten

Polyester waschen ist an sich keine Kunst. Damit jedoch fiese Gerüche bei synthetischen Stoffen erst gar keine Chance haben, müssen wir ein paar Dinge beachten.

Der große Vorteil an synthetischen Stoffen und Mischfasern: sie sind leicht und angenehm zu tragen. Damit jedoch der Schweißgeruch auf der Kleidung gar nicht erst zustande kommt, ist die richtige Pflege wichtig. Ob bei Polyacryl, Viskose, Elastan oder eben Polyester – folgende Wäsche-Tipps sollten wir beherzigen: 

Polyester waschen: Die besten Wäsche-Tipps

Handwäsche, Waschmaschine oder gar Reinigung? Bevor wir die Kleidungsstücke einfach in die Waschmaschine geben, sollten wir das Kleidungsetikett ansehen. Soweit eine Reinigung erlaubt ist, können wir loslegen. 

  • Handwäsche: Kleidungsstück auf links drehen und in ein warmes Wasserbad mit passendem Waschmittel einweichen. Das Ganze anschließend mit kaltem Wasser ausspülen. 
  • Waschprogramm bei Waschmaschine: Polyester-Fasern vertragen keine zu hohen Temperaturen. Sie sollten bei 40 Grad gewaschen werden. Außerdem empfiehlt sich ein Feinwaschprogramm bzw. ein Schonwaschgang mit niedriger Drehzahl
  • Waschmittel: Mit Feinwaschmittel können wir keinen Fehler machen. Ob wir generell zu Pulver oder Flüssigwaschmittel greifen sollten, erfahrt ihr hier: Waschmittel: Welches soll ich nehmen? Weichspüler kann je nach Vorlieben hinzugefügt oder weggelassen werden. 
  • Fleckenentferner: Flecken können wir über Nacht in Milch (beispielsweise zum Kugelschreiber entfernen) oder Mineralwasser (zum Tomatenflecken entfernen) einweichen. Ein weiteres geeignetes Hausmittel zur Fleckenentfernung bei Polyester ist außerdem Geschirrspülmittel. 
  • Wie ist es bei einer Synthetik-Bettdecke? Eure Bettdecke aus Synthetikfasern ist ebenso waschbar. Manche können sogar in die Kochwäsche, was vor allem für Allergiker wichtig ist. Auch hier sollte individuell auf das Pflegeettikett geachtet werden. Aber auch eine Bettdecke aus Daunen kann man oftmals bei 60 Grad waschen – und Daunen halten uns sogar noch etwas wärmer. Was ihr bei der Reinigung beachten müsst, erfahrt ihr hier: Daunendecke waschen.

Polyester waschen: Die besten Pflege-Tipps

  • Richtig trocknen: Polyesterstoff kann bei niedriger Temperatur in den Trockner gegeben werden. Alternativ können wir unsere Kleidungsstücke an der Wäscheleine im Freien aufhängen – direkte Sonneneinstrahlung sollten wir vermeiden. Oder wir hängen sie auf einem Bügel in der Wohnung auf. Damit kein Schimmel in der Wohnung entsteht, müssen wir richtig lüften.
  • Richtig bügeln: Das Kleidungsstück immer auf links drehen und mit geringer Wärme bügeln. Zu hohe Temperaturen lassen die Fasern glänzen. Bestenfalls hängen wir das Kleidungsstück direkt auf. Zusammenfalten wäre hier kontraproduktiv.

Weitere Wäsche-Tipps vom Leinen waschen übers Jeans waschen bis hin zum Hemden bügeln, findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand

Sportkleidung waschen: So geht's!
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Polyester waschen: Polyester in der Waschmaschine
Polyester waschen: Darauf müsst ihr achten

Polyester waschen ist an sich keine Kunst. Damit jedoch fiese Gerüche bei synthetischen Stoffen erst gar keine Chance haben, müssen wir ein paar Dinge beachten.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden