Putzlappen waschen: Die besten Tipps

Gebrauchte Putzutensilien müssen wir nicht gleich in den Müll werfen, denn wir können sie auch wiederverwenden. Was ihr beim Putzlappen waschen beachten müsst, erfahrt ihr hier. 

Ob Baumwolle, Mikrofaser oder Frottee – in Putzlappen und Putzschwämmen sammeln sich zahlreiche Bakterien, daher sollten wir sie regelmäßig waschen und auch austauschen. Wir haben die besten Tipps für euch, damit die Keime beim Waschen auch wirklich abgetötet werden:

Putzlappen waschen – in der Waschmaschine

Eines vorweg: Ein Lappen hält nicht für die Ewigkeit. Putzlappen waschen ist wichtig und auch wenn wir Spüllappen und Spültücher einmal pro Woche in die Wäsche geben sollten, müssen sie nichtsdestotrotz nach einer Zeit entsorgt werden. 

  • Bevor die Lappen in die Waschmaschine kommen, sollten sie gut ausgespült werden. (Übrigens sollten auch Schwämme gewaschen werden, da sie zu den schmutzigsten Orten in eurem Zuhause gehören.) 
  • Um die richtige Waschtemperatur zu wählen, sollten wir den Pflegehinweis beachten. In der Regel werden Putzlappen aus Baumwolle und aus Mikofaser bei mindestens 60 Grad mit Vollwaschmittel gewaschen. Einige Schwammtücher vertragen auch eine Kochwäsche bei 95 Grad. Alles zum Thema Waschmittel findet ihr hier.
  • Bei Mikrofasertüchern verzichten wir besser auf den Weichspüler, denn dadurch können Feuchtigkeit und Schmutz im Nachgang schlechter aufgenommen werden.
  • Damit wir die Keime auch wirklich loswerden, müssen wir nicht auf Hygienespüler setzen, sondern können Essig in das Weichspülerfach geben. Essig wirkt antibakteriell und ist übrigens auch für die Fleckenentfernung geeignet. Zum Beispiel hilft er beim Teppich reinigen oder auch beim Fettflecken entfernen

Putzlappen waschen – in der Mikrowelle?

Ein verbreiteter Haushaltstrick ist gefährlicher als gedacht. Damit die Putztücher keimfrei werden, sollen sie bei maximaler Leistung für zwei Minuten in die Mikrowelle geben werden. Hierfür sollen die Putztücher möglichst nass sein. DOCH: Das Bundeszentrum für Ernährung warnt vor diesem Tipp, da der Lappen Feuer fangen könnte. Außerdem könnten mögliche Krankheitserreger überleben und sich sogar schlimmstenfalls vermehren – das haben wissenschaftliche Untersuchungen der Hochschule Furtwangen im Jahr 2017 ergeben. Deshalb bevorzugen wir viel lieber die Waschmaschine! ☝️

Putzlappen & Tücher waschen: Weitere Wäsche-Tipps

  • Bei Geschirrtüchern kommt es ebenso auf die Häufigkeit und den Waschgang an. Bei täglicher Benutzung sollten sie alle drei Tage bei mindestens 60 Grad gewaschen werden.
  • Bei Handtüchern kommt es auch auf das Material an. Generell sollten sie bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Was ihr speziell bei Baumwolle und was bei Mikrofaser beachten müsst, erfahrt ihr hier: Handtücher waschen
  • Die Pflege der Waschmaschine ist außerdem wichtig, um Putzlappen und Co. auch wirklich hygienisch sauber zu bekommen. Alle Infos gibt es hier: Waschmaschine reinigen

Weitere Haushaltstipps findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand

Spiegel putzen
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.