Schimmel im Kühlschrank – so wirst du ihn los

Schimmel im Kühlschrank wollen wir ganz schnell wieder loswerden. Wenn du folgende vorbeugende Maßnahmen kennst, wirst du erst gar keine Probleme damit haben.

Schimmel im Kühlschrank: Wie kann das passieren?

Du dachtest immer, dass Schimmel es gerne warm und feucht mag und deshalb keine Schimmel-Gefahr für den Kühlschrank besteht? Nicht ganz. Zwar wachsen die Schimmelpilze schneller bei Temperaturen von 20 bis 25 Grad, jedoch gibt es Schimmelpilze, die auch in kalter Umgebung gerne wachsen – zwar deutlich langsamer, aber nichtsdestotrotz ist das keine Seltenheit.

Durch das Öffnen des Kühlschranks dringt warme und feuchte Luft in das Innere, wenn diese abkühlt, entsteht Kondenswasser an Dichtungen und Wänden. Die Flüssigkeit wandert zum größten Teil in den Wasserablauf, doch kleine Reste sammeln sich an Glasböden und Co. Zusammen mit den Lebensmitteln ist der perfekte Nährboden für Schimmelpilze geschaffen. 

Schimmel im Kühlschrank – diese Stellen sind häufig betroffen:

  • Gummidichtungen
  • unzugängliche Ecken
  • Einlegeböden
  • Gemüsefach
  • Schwitzwasserablauf

Schimmel im Kühlschrank: Tipps zum Entfernen

Eine Komplettreinigung muss her, auch wenn nur Teile des Kühlschranks von Schimmel befallen sind. So gehst du bestenfalls vor:

  • Räume den Kühlschrank leer: Schmeiße direkt verschimmeltes Obst und Gemüse, als auch die angrenzenden frischen oder offenen Produkte weg.
  • Generell gilt: Anstelle von chemischen Reinigern solltest du lieber zu natürlichen Hausmitteln greifen. Denn die Ausdünstungen der Chemiekeulen könnten an die Lebensmittel kommen und schlimmstenfalls gesundheitliche Schäden anrichten.
  • Danach geht’s an die Reinigung. Was du dabei beachten musst, erfährst du hier: Kühlschrank reinigen. Generell sollte der ganze Kühlschrank mit Seifenwasser ausgewaschen und anschließend mit Essigessenz oder Zitronensäure ausgewischt werden. Diese beiden Hausmittel töten Bakterien ab und neutralisieren Gerüche. Säubere damit gezielt die anfälligen Stellen wie Dichtungen und Ecken.
  • Bevor du die Lebensmittel wieder in den Kühlschrank einräumst, solltest du sie abwischen, damit sie keine Feuchtigkeit in den sauberen Kühlschrank mitbringen. 

Schimmel im Kühlschrank: So kannst du vorbeugen

  • Regelmäßig putzen: Reinige deinen Kühlschrank alle vier bis sechs Wochen. 
  • Kühlschrank nur kurz öffnen: Um das Risiko einer Schimmelbildung zu reduzieren, solltest du die Kühlschranktür nie zu lange offen halten. Somit kann sich gar nicht erst so viel Feuchtigkeit ansammeln. Außerdem sparst du Geld, da der Kühlschrank nicht jedes Mal auf die richtige Temperatur heruntergekühlt werden muss.
  • Gefrierfach regelmäßig abtauen: Du verhinderst eine zu hohe Feuchtigkeit im Kühlschrank, wenn du das Gefrierfach regelmäßig abtaust. Wie das funktioniert, erfährst du hier: Gefrierschrank abtauen.

Auch bei Schimmel in der Wohnung, Schimmel im Bad und bei Schimmel an der Wand solltest du schnellstmöglich handeln. 

Videotipp: So lässt sich Kondenswasser vermeiden

Kondenswasser am Fenster: Frau wischt Fenster

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.