Darum solltet ihr immer schwarzen Pfeffer mit in die Waschmaschine geben

Es klingt im ersten Momen vielleicht seltsam, aber schwarzer Pfeffer ist auch außerhalb der Küche ein kleiner Alleskönner. Warum er auch in der Waschmaschine nicht fehlen darf, verraten wir euch hier.

Auf dieses Hausmittelchen schwören Haushaltsexperten: Einfach einen Teelöffel gemahlenen schwarzen Pfeffer mit eurer Wäsche in die Wäschetrommel geben – und schon sind Grauschleier auf eurer Lieblingskleidung kein Problem mehr. Warum? Die gemahlenen Pfefferkörner wirken wie ein natürliches Schleifmittel: Sie reiben Seifenrückstände aus den Wäschefasern und verhindern so das Ausbleichen von Kleidern, Blusen und Hosen.

So einfach kann man sein Waschmittel selbst herstellen

Und das erledigt der Küchen-Klassiker deutlich zuverlässiger als viele Color-Waschmittel. Während diese nämlich versuchen, Gelbstich und Grauschleier chemisch zu Leibe zu rücken, setzt der schwarze Pfeffer an der Ursache – den Seifenrückständen – an und behebt das Problem mechanisch durch Reibung. Voraussetzung dafür ist, dass ihr die Kleidung bei möglichst niedrigen Temperaturen wascht.

Weitere Hausmittel gegen Grauschleier und Ausbleichen

Neben dem Pfeffer gibt es noch weitere Haushaltshelfer in eurer Küche, die ihr mit in die Waschmaschine geben könnt. Salz zum Beispiel: Es sorgt dafür, dass sich Waschmittelreste erst gar nicht an den Fasern festsetzen können. Gleichzeitig sorgt Salz in der Waschmaschine dafür, dass eure Baumwoll-Wäsche auch ohne Weichspüler herrlich weich wird. Einfach 90 Gramm Salz direkt mit der Wäsche in die Waschtrommel geben. Alternativ könnt ihr es auch mal mit einer Tasse weißem Essig oder auch mit etwas Zitronenkonzentrat probieren. Keine Sorge: Der Geruch bleibt nicht haften – genauso wenig wie die Seifenreste. Essig soll sogar längst ausgeblichene Farben wieder zum Strahlen bringen.

uk
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.