Silber reinigen: Hausmittel und Tricks

Ob Besteck, Kerzenständer oder Schmuck – Gegenstände aus Silber verlieren mit der Zeit ihren Glanz, laufen an und werden sogar schwarz. Was ihr dagegen tun könnt, erfahrt ihr hier. 

Warum läuft Silber an?

Angelaufenes Silber ist nicht schön anzusehen. Doch wie kann das passieren? Bei diesen Ablagerungen handelt es sich um Silbersulfid, dass zustande kommt, wenn Silber mit Sauerstoff und Schwefelwasserstoff zusammentrifft. Schwefelwasserstoff befindet sich in der Luft oder auch in Lebensmitteln. Silbersulfid ist ein schwarzes, festes Salz.  

Silber reinigen: Diese Hausmittel helfen

Es muss nicht immer ein Silbertauchbad aus der Drogerie sein. Mit den richtigen glänzen eure Silberteile ganz schnell wieder.

  • Zitronensäure: Angelaufenes Besteck oder verfärbter Schmuck glänzen wieder dank Zitronensäure. Hierfür einfach Zitronensäure in eine Schüssel geben und eine Zahnbürste darin eintauchen, das Silber damit bürsten. (Natron kann zusätzlich hinzugegeben werden - es verstärkt die Reinigung). Schlussendlich das Ganze mit Wasser abspülen und trocknen.
  • Zahnpasta: Zu den beliebtesten Hausmitteln gehört auch Zahnpasta. Die Paste auf das Silber geben und einwirken lassen. Das Silber im Anschluss mit Wasser abspülen und mit einem Baumwolltuch polieren. Weitere Einsatzgebiete findet ihr hier: Zahnpasta als Hausmittel
  • Backpulver: Backpulver ist ein wahrer Alleskönner. Ihr könnt das Pulver einfach mit Wasser vermischen und die Paste auf Silberschmuck, Besteck und Co. auftragen und mit einer alten Zahnbürste einreiben. Nach einer guten halben Stunde das Ganze mit Wasser abspülen und mit einem Tuch trocknen und polieren. Auch andere Flecken lassen sich ganz einfach mit Backpulver entfernen. Schaut mal hier: Rotweinflecken entfernen.
  • Alufolie und Salz: Das Silber in Alufolie einwickeln und in kochendes Wasser mit Salz geben. Wichtig: Das Silber muss mit dem Salzwasser in Berührung kommen, also das Ganze nicht komplett in Alufolie einschließen. Einmal aufkochen und das Silber herausnehmen, abkühlen lassen. Und siehe da: Das Silber hat seinen Glanz zurück.

Vorbeugende Maßnahmen

  • Kreide: Die typisch weiße Schulkreide kann das Anlaufen von Silber verhindern. Kreide entzieht der Luft an Feuchtigkeit. Einfach zum Schmuck oder Silberbesteck hinzulegen.
  • Richtige Lagerung: Wer Silber möglichst trocken lagert, beugt ebenfalls Verfärbungen vor. Silberbesteck kann einfach in ein Bauwolltuch oder Aluminiumfolie eingewickelt werden. So kann es erst gar nicht zu einer Reaktion mit den Schwefelteilen in der Luft kommen. 
  • Spülmaschine ist tabu: Silberbesteck und Besteck aus Edelstahl dürfen nicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Mehr dazu hier: 8 Dinge, die nicht in die Spülmaschine gehören
  • Silberputztuch: Wer regelmäßig seinen Silberschmuck und Tafelsilber mit einem Silberputztuch poliert, braucht auch nicht mehr viel putzen. Silberpolitur unterstützt die Reinigung. 

Weitere hilfreiche Haushaltstipps findet ihr auf unserer Pinterest-Pinnwand

Schu

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Silber reinigen: Gabel polieren
Silber reinigen: Hausmittel und Tricks

Ob Besteck, Kerzenständer oder Schmuck – Gegenstände aus Silber verlieren mit der Zeit ihren Glanz, laufen an und werden sogar schwarz. Was ihr dagegen tun könnt, erfahrt ihr hier. 

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden