Diese 7 Dinge sollten Katzenbesitzer wissen!

Katzen sind eigenwillig, und dafür lieben wir sie! Denn auch, wenn sie launisch sind, kriegt ihr sie mit diesen Katzen-Insidern wieder gut in den Griff.

Sie haben ihren eigenen Kopf und fahren gerne mal die Krallen aus: Katzen sind trotz ihres eigenwilligen Charakters das mit Abstand beliebteste Haustier der Deutschen. Dass ein gemeinsames Leben mit ihnen nicht immer kuschelig verläuft, weiß jeder, der sich schon einmal auf das Abenteuer Stubentiger eingelassen hat.

Aber: Es gibt Abhilfe! Wir verraten euch ein paar Tricks, die das Leben mit Katze noch schöner machen - und so manche Katzenkrise sofort wieder entschärfen.

Aspirin in der Waschmaschine - darum solltet ihr das mal ausprobieren!

1. Spielerisch satt werden

Stellt eure Katze ruhig mal vor eine kulinarische Herausforderung: Mit diesem Trick wird ein Belohnungs-Snack zur aufregenden Jagd!

Alles, was ihr dafür benötigt, ist ein leerer Schuhkarton. Schneidet ein paar Löcher in den Deckel, die gerade groß genug sind, um eine Pfote darin verschwinden zu lassen. Nun kann eure Katze nach seinem Leckerbissen angeln und sich an dem Karton austoben.

2. Schluss mit Katzenhaaren

Ja, wir lieben Katzen für ihren Flausch-Faktor. Andererseits wird der auch hin und wieder zum Problem. Spätestens dann, wenn ihr vom Sofa aufsteht und in eurer schwarzen Hose ausseht wie das Haustier persönlich. Wer den Kampf gegen Katzenhaare nicht mehr mit Fusselrollen bestreiten möchte, findet günstige Alternativen!

Spezielle Polsterbürsten sind nicht nur langlebiger. Dank ihrer größeren Fläche lassen sich lästige Haare schnell und unkompliziert beseitigen. Wenn es mal schnell gehen muss und ihr keine Polsterbürste zur Hand habt, tut es auch ein Gummihandschuh. Befeuchtet den Handschuh und streicht mit diesem leicht über den Stoff - das Fell bleibt am Handschuh haften.

3. Entspannt verreisen

Eine Autofahrt ist für die meisten Katzen der ultimative Stresstest. Wenn sich die Reise nicht vermeiden lässt, tröpfelt eurem Haustier eine Woche vor Abfahrt täglich ein paar "Rescue Tropfen" ins Wasser.

Diese Bachblüten-Tropfen sind in der Apotheke erhältlich und speziell für Tiere geeignet. Sie verhindern, dass die Katze im Auto in Panik ausbricht. So wird der nächste Transport garantiert ein entspanntes Erlebnis für Mensch und Tier!

4. Eure Katze trinkt zu wenig? Probiert mal diesen Trick!

Ihr macht euch Sorgen, weil eure Katze ungewöhnlich wenig Wasser trinkt? Das kann daran liegen, dass der Wassernapf direkt neben dem Futter steht.

In freier Wildbahn würden Katzen nie Wasser trinken, das sich direkt neben ihrer toten Beute befindet. Das Wasser könnte vom Aas vergiftet sein. Stellt den Napf einfach in eine andere Ecke - schon bald wird sie wieder ihre Freude am Durstlöschen entdecken!

5. So wird das Katzenstreu noch effektiver

Um unangenehmen Gerüchen innerhalb des Katzenklos vorzubeugen, lohnt sich ein Blick in euer Back-Equipment. Ja, wirklich. Wenn ihr beim Einstreuen der Körner etwas Natron untermischt, werden die aufkommenden Gerüche besser eingeschlossen. Findet auch eure Katze gut - sie hat schließlich eine noch feinere Nase als wir Menschen.

6. Für feine Nasen

Apropos: Wer auf Nummer sicher gehen will, was schlechte Gerüche angeht, sollte über diese Investition nachdenken: Der sogenannte "Litter Locker" aus der Tierhandlung ist ein ganz spezieller Mülleimer, der die Gerüche seines Inhalts luftdicht verschließt. Der Nachteil: Die speziellen Beutel des Eimers sind auf Dauer ziemlich teuer. Auch ein Katzenklo-"Häuschen" mit Dach hält viele Gerüche verschlossen, die bei einer offenen Katzen-Box sehr viel markanter sind. Und die Katze findet es auch gemütlicher, wenn alles eine Spur privater für sie ist.

7. Fiese Kratzspuren ade

Der Kratzbaum ist eurer Mietze für die Nagelpflege auf Dauer zu wenig? Natürlich bedient sie sich dann vorrangig an euren schönen Holzmöbeln. Wer Tisch- und Stuhlbeine vor fiesen Kratzern schützen möchte, kann dies mit sogenanntem "Sisal-Band" machen, das jeden Kralleneinsatz abwehrt.

Aber: Vergesst nicht, eure Katze oft und ausgiebig zu Knuddeln! Denn gegen Mangel an Zärtlichkeiten ist jede Technik machtlos - bei zu harter Vernachlässigung leiden eure Möbel trotzdem!

LV

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.