Toaster reinigen: Darauf musst du achten!

Küchengeräte reinigen die wenigsten regelmäßig und gründlich. Erfahre hier, was du beim Toaster reinigen beachten solltest.

Toaster reinigen: Das ist wichtig

Es gibt ein paar wichtige Dinge beim Reinigen des Toasters zu beachten, ansonsten wird’s gefährlich:

  • Lasse den Toaster vor der Reinigung abkühlen und trenne ihn vom Strom
  • Verwende zur Reinigung des Innenraums ausschließlich einen Pinsel (z.B. einen Backpinsel) oder eventuell eine Zahnbürste
  • Wasser und Flüssigkeiten haben im Innenraum nichts zu suchen
  • Hat der Toaster im Innenraum Fettflecken und andere Verschmutzungen, die z.B. durch Tiefkühlkost kommen, kannst du für den Toaster leider nichts mehr tun

Meide am besten Lebensmittel, die in dem Toaster Verschmutzen verursachen, die du nicht mehr weggebekommst. Krümel und Körner, die von Toastbrot, Bagels oder Brötchen kommen sind dagegen simpel zu entfernen.

Toaster reinigen: So entstehen hartnäckige Verschmutzungen

Viele Küchengeräte fungieren als praktische Helfer. Wenn es um die Reinigung geht, geht es meist nicht über das Abwischen des Gehäuses hinaus. Es ist aber wichtig, regelmäßig Toaster und Co. zu reinigen. Besonders der Toaster wird mit immer mehr Herausforderungen der Lebensmittelindustrie konfrontiert.

Längst reicht es für einen einfachen Toaster nicht mehr aus, nur Toastbrot zu rösten. Mittlerweile gibt es für den Toaster alles Mögliche an Tiefkühlkost wie Schnitzelchen, Käse oder zuckrige und fettige Kekse. Dabei entsteht Schmutz, mit der die Krümelschublade des Toasters nicht fertig wird.

Toaster reinigen: So geht’s

  • Die meisten Toaster verfügen über eine Krümelschublade, in der sich die meisten Krumen und Körner sammeln. Diese ist leicht herauszuziehen, dann entsorgst du die (teils verbrannten, schwarzen) Krümel und wischst die Schublade mit etwas warmem Wasser und Spülmittel aus. Es ist nicht nötig, die Krümelschublade in die Spülmaschine zu geben. Im schlimmsten Fall wird sie durch die Spülmaschine nur rostig. Wichtig: Lass die Krümelschublade vollständig trocknen, bevor du sie wieder zurückschiebst.
  • Im Innenraum, zwischen den dünnen und fragilen Heizstäben, verfangen sich aber auch oft und gerne Krümel und Körner vom Toast. Drehe dazu einmal den Toaster um und klopfe so lange, bis die letzten Stückchen herausgerieselt sind.
  • Befinden sich nach dem Ausklopfen immer noch ein Rest zwischen den Heizstäben, benutze einen feinen Pinsel, z.B. einen Backpinsel (im Notfall geht auch eine Zahnbürste) und entferne diese vorsichtig. Wichtig: Benutze keine spitzen Gegenstände wie ein Messer oder eine Gabel! Auch wenn der Toaster ausgeschaltet ist, kommt es zu Gefahren. Die spitzen Gegenstände beschädigen die Heizdrähte, diese Beschädigung beeinträchtigt die Funktion und kann im schlimmsten Fall giftige Formaldehyddämpfe freisetzen.
  • Die Oberfläche des Toasters lässt sich leicht abwischen. Hat sich nur etwas Staub abgelagert, reicht es, ein einfaches Mikrofasertuch zu benutzen. Sind Fettflecken, z.B. durch die Nähe zum Herd, benutze für eine Oberfläche aus Kunststoff etwas warmes Wasser und Spülmittel oder einen Kunststoffreiniger. Ist die Oberfläche aus Edelstahl gibt es spezielle Edelstahlreiniger. Auch Essig bringt Edelstahl wieder zum Strahlen. Mehr dazu hier: Essigessenz
  • Der Bereich um die Toastschlitze ist meist aus Edelstahl. Dort bilden sich häufig viele kleine, verbrannte Stellen. Dazu am besten ein bisschen Edelstahlreiniger verwenden, in die verbrannten Stellen abschrubben.
  • Den Brötchenaufsatz kannst du einfach mit Wasser und Spülmittel abwischen. Für die Spülmaschine ist er unpraktisch, da du selbst besser an die schmutzigen Stellen herankommst.
  • Reinige deinen Toaster regelmäßig. Bedenke nämlich, nachdem man sich ein Toast genehmigt hat, befindet sich auf dem Teller lauter Krümel. Stelle dir dann vor, wie es im Inneren deines Toasters aussehen muss.

Weitere Haushaltstipps gibt es auf unserer Pinterest-Seite. Vom Backofen reinigen übers Mikrowelle reinigen bis hin zum Wasserhahn entkalken ist alles dabei.

Videotipp: So wird die angebrannte Pfanne wieder sauber!

Pfanne putzen
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Toaster reinigen: Auf Toaster liegt Toastbrot
Toaster reinigen: Darauf musst du achten!

Küchengeräte reinigen die wenigsten regelmäßig und gründlich. Erfahre hier, was du beim Toaster reinigen beachten solltest.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden