Unterwäsche waschen – so wird sie sauber und keimfrei

Damit BHs und Slips hygienisch sauber werden, musst du ein paar Wäsche-Tipps beachten. Wir verraten dir hier, wie du Unterwäsche waschen solltest. 

Unterwäsche waschen: Die Vorbereitung

Wie vor jedem Waschgang sollten wir die Wäschestücke zu erst sortieren. Das gilt auch für BHs, Tangas, Slips, Bustiers, Socken und Co. So solltest du Buntwäsche immer von weißer Wäsche trennen, aber auch auf das Material kommt es an. Bei empfindlichen Stoffen solltest du sicherheitshalber einen Blick auf das Pflegeetikett werfen. Gut möglich, dass manche Teile lediglich eine Handwäsche vertragen.

Unterwäsche waschen: Darauf musst du bei BHs achten

In der Regel solltest du deine BHs nach zwei- bis viermal Tragen waschen. Wer viel schwitzt, kann sie auch häufiger waschen. Welchen Waschgang und welche Waschtemperatur du wählen solltest, hängt von dem einzelnen Wäschestück ab. Generell gilt bei BHs:

  • Waschtemperatur: Eine Waschtemperatur von 30 Grad reinigt deinen BH ausreichend.
  • Waschmittel: Mit Feinwaschmittel kannst du nichts falsch machen. Wann du Vollwaschmittel, Buntwaschmittel und Co. verwenden kannst, erfährst du hier: Waschmittel: Welches soll ich nehmen?
  • Waschprogramm: Wähle ausschließlich ein Schonwaschprogramm oder ein Handwaschprogramm.
  • Pflege-Tipps: Den Verschluss der BHs solltest du immer schließen. Außerdem solltest du BHs mit Bügel in einem Wäschenetz schützen. So können sich die Büstenhalter in der Waschmaschine nicht mit anderen Wäscheteilen verhaken. 
  • Sport-BHs: Wie du die Funktionskleidung richtig reinigst und keimfrei bekommst, erfährst du hier: Sportkleidung waschen

Unterwäsche waschen: So funktioniert die Handwäsche bei BHs

  1. Gebe lauwarmes Wasser und etwas flüssiges Feinwaschmittel in eine Schüssel oder ins Waschbecken.
  2. Lasse die BHs einige Minuten darin einweichen.
  3. Spüle sie anschließend mit klarem Wasser aus.
  4. Zum Trocknen kannst du sie mit den Cups nach oben an der frischen Luft oder auf einem Handtuch trocknen lassen. Der Trockner ist tabu!

Unterwäsche waschen: So wäschst du Unterhosen

  • Weiße Unterhosen aus Baumwolle vertragen eine Kochwäsche (95 Grad) mit Vollwaschmittel. Der Kochwaschgang hilft übrigens auch beim Waschmaschine reinigen
  • Weiße Unterwäsche verträgt generell höhere Temperaturen als Buntwäsche. Farbige Unterhosen aus Baumwolle solltest du bei 60 Grad mit Buntwaschmittel waschen. 
  • Generell gilt: Slips, Boxershorts und Co. werden ab einer Temperatur von 60 Grad hygienisch sauber. Besonders wenn die Unterwäsche der ganzen Familie in der Waschmaschine landet, sollte diese Waschtemperatur nicht unterschritten werden.
  • Handelt es sich um empfindliche Stoffe, die wir nur bei 40 Grad waschen dürfen, sollte ein Hygienewaschmittel oder ein zusätzlicher Hygienespüler verwendet werden. Das Trocknen an der frischen Luft wäre bei weißen Wäschestücken an dieser Stelle optimal, da die UV-Strahlen gegen Bakterien helfen. 
  • Ausnahme: Besonders feine Dessous solltest du per Handwäsche und mit Feinwaschmittel reinigen.
  • Auf Weichspüler solltest du verzichten, wenn du zu Juckreiz oder Rötungen im Intimbereich neigst.

Auch beim Handtücher waschen und Bettwäsche waschen musst du ein paar Dinge beachten, damit die Wäschestücke hygienisch sauber werden. Die besten Wäsche- und Fleckentferner-Tipps findest du auf unserer Pinterest-Pinnwand

VIDEOTIPP: So wäschst du deine Sportkleidung richtig

Sportkleidung waschen: So geht's!
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.