Waschmaschine stinkt? Geruch einfach beseitigen

Aus eurer Waschmaschine kommt ein übler Geruch? Wir sagen, woran das liegen kann und was ihr tun könnt, damit sie gar nicht erst stinkt.

Waschmaschine stinkt: Waschmaschine mit Weichspüler
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Irrer Trick: So einfach hast du dein Bett noch nie bezogen

Wieso stinkt die Waschmaschine?

Ein modriger Geruch aus der Waschmaschine überträgt sich meist auf die gewaschene Wäsche. Da niemand muffige Klamotten mag, müssen wir schleunigst etwas gegen den Gestank machen. Doch woher kommt der Geruch eigentlich?  

  • Wenn die Waschmaschine stinkt, kann die Gummidichtung der Grund dafür sein. Auf der Gummidichtung sammeln sich oft Haare, Restwasser und Waschmittelreste. So entstehen durch die Wärme Bakterien und Schimmel in der Maschine – und dadurch eben auch muffige Gerüche.
  • Auch im Flusensieb, in der Trommel und in den Schläuchen bleiben Tierhaare, Fussel und Reste von Waschmittel hängen. Auch hier sammeln sich Bakterien an und Schimmel kann entstehen. Die Folge: die Waschmaschine und die Wäsche darin stinken – hier hilft auch kein erneuter Waschgang.
  • Durch eine zu niedrige Waschtemperatur oder generell durch zu seltene Kochwäschen, reinigen wir nicht nur die Wäsche nicht richtig, sondern auch in der Trommel bleiben Keime übrig. Ein modriger Gestank ist die Folge. Wisst ihr eigentlich, bei wie viel Grad ihr eure Handtücher waschen solltet? Hier erfahrt ihr es: Handtücher waschen
  • Auch die Waschmittelschublade kann der Grund für einen modrigen Geruch sein. Durch Reste von Waschmittel im Waschmittelfach oder auch durch Reste von Weichspüler im Weichspülerfach entstehen durch das feucht-warme Klima im Badezimmer Bakterien.  

Waschmaschine stinkt: Wie kann ich dem Geruch vorbeugen?

  • Waschmittelfach reinigen: Nach jedem Waschgang sollte die Tür der Waschmaschine und das Waschmittelfach offen gelassen werden, damit die Restfeuchte verdunsten kann. Noch besser: Türdichtungen und Restwasser mit einem Lappen trocknen.
  • Kochwäsche: Wer lange keine Kochwäsche mehr angeschaltet hat, sollte ab und an eine leere Waschmaschine bei 90 Grad bzw. im Kochprogramm anschalten. So haben Bakterien keine Chance.
  • Flusensieb sauber machen: Das Flusensieb regelmäßig reinigen und gründlich trocknen.
  • Waschmaschine entkalken: An allen Stellen, die mit Wasser in Berührung kommen, können Kalkflecken entstehen – eben auch in Waschmaschinen. Deshalb sind regelmäßige Entkalkungen wichtig. Ein hilfreiches Hausmittel ist beispielsweise Essig. So werden Keime und Bakterien auch abgetötet. Essig hilft übrigens auch beim Fliesen reinigen und Entkalken. 
  • Ablaufpumpe checken: Die Ablaufpumpe sollte regelmäßig überprüft werden. Ist die Pumpe undicht und sammelt sich Wasser unbemerkt auf dem Boden an, sind Gerüche vorprogrammiert. 

Waschmaschine stinkt: Was kann ich gegen den Geruch tun?

Wenn vorbeugende Maßnahmen eine Zeit lang missachtet werden, müffelt die Waschmaschine. Aber keine Panik: Im Video oben seht ihr einen Trick, mit dem ihr das Problem schnell beseitigt.

Mit welchen Hausmitteln ihr eure Waschmaschinen wieder geruchsfrei bekommt, erfahrt ihr hier: Waschmaschine reinigen. Noch weitere Tipps für den Haushalt gesucht? Wir verraten, wie ihr Deoflecken entfernen könnt und haben Tipps gegen unangenehme Gerüche zum Beispiel, wenn der Kühlschank stinkt oder die Spülmaschine stinkt

Videotipp: So wirkt Aspirin in weißer Wäsche

Aspirin in der Waschmaschine - darum solltet ihr das mal ausprobieren!
Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.