VG-Wort Pixel

Wasserflecken entfernen Die besten Hausmittel für Polster, Schuhe & Co.

Wasserflecken entfernen: Glas Wasser und Wasserflecken auf einem Holztisch
© jinnawat tawong / Shutterstock
Stoffe, die im Wasser enthalten sind, können beim Eintrocknen unschöne Spuren auf Materialien hinterlassen. Wie du Wasserflecken entfernen kannst, erfährst du hier.

Inhaltsverzeichnis

Im Wasser befinden sich unterschiedliche Stoffe, so z. B. Salz oder Kalk. Trocknet das Wasser, bleiben diese Stoffe übrig und hinterlassen Spuren auf unseren Möbeln oder der Kleidung. Es gibt aber ganz einfache Möglichkeiten, Wasserflecken mit Hausmitteln wieder zu entfernen. Hier erfährst du die besten Tricks und Tipps.

Wasserflecken auf Schuhen entfernen

Gerade die kalten Herbst- und Wintermonate bringen oft genug unliebsames Wetter hervor. Das bedeutet für uns: nasse Füße und im Umkehrschluss anschließend Wasserflecken auf dem Material. Und dazu trägt natürlich auch gestreutes Salz einen großen Anteil zu unschönen Wasserflecken auf den Schuhen bei. Mit diesen Tipps entfernst du die unschönen Flecken problemlos:

  • Stoffschuhe: Entferne den groben Schmutz, löse die Schnürsenkel aus den Schuhen heraus und stecke die Schuhe zusammen mit den Schnürsenkeln und Einlagen in ein Wäschenetz. Wasche alles am besten zusammen mit alten Handtüchern oder einem Laken in der Waschmaschine. Laken oder Handtücher sind ratsam, sodass keine Unwucht in der Trommel entsteht. Gib dazu etwas Wollwaschmittel in die Maschine und nutze den Fein- oder Wollwaschgang bei 30 Grad. Stopfe die Schuhe anschließend mit Zeitungspapier aus und lasse sie hochkant in einem gut durchlüfteten Raum trocknen. Hier gibt es weitere Tipps, wie du Schuhe waschen und anschließend trocknen kannst.
  • Wildlederschuhe: Nutze eine Sprühflasche und sprühe die Schuhe überall am besten mit destilliertem Wasser ein. Stopfe sie anschließend mit Zeitungspapier aus und lasse sie gut trocknen.
  • Glattlederschuhe: Nutze ein feuchtes Baumwolltuch und wische über den Fleck. Lasse die Schuhe anschließend trocknen und reibe sie später mit Schuhcreme ein. 
  • Generell Lederschuhe: Als weiteren Tipp kannst du bei Lederschuhen auch eine Kartoffelscheibe ausprobieren und damit über den Fleck tupfen: Die enthaltene Stärke der Kartoffel soll Kalk und Salz binden. Verwende eine rohe Kartoffelscheibe (ca. 1 cm dick) und tupfe damit vom Rand bis in den Innenbereich des Fleckes. Führe den Vorgang so oft durch, bis die Fleckenränder verschwunden sind. Betupfe nachträglich die Stelle noch mal mit einem sauberen Tuch mit destilliertem Wasser und wische sie direkt danach mit einem weiteren Tuch trocken. Föhne das Leder zum Schluss vollständig mit einem Föhn auf kleinster Stufe trocken. Final kannst du das Leder mit Schuhcreme oder Bienenwachs pflegen. Wildleder kann hingegen mit einer Wildlederbürste aufgeraut werden.

Wasserflecken auf der Kleidung entfernen

Die Lösung Nummer eins bei Wasserflecken auf der Kleidung ist die Waschmaschine! Nachdem die Wäsche einmal durchgewaschen und wieder getrocknet ist, sollten die unschönen Wasserränder beseitigt sein. Kleidung, die nicht in die Waschmaschine darf, kann hingegen in einem Wasserbad mit lauwarmem Wasser und einem Spritzer Essig (keine Essigessenz verwenden!) ein paar Minuten eingeweicht werden. Ziehe das Kleidungsstück währenddessen ein paar Mal vorsichtig durch das Wasser. Spüle es dann mit klarem Wasser aus. Drücke es anschließend aus und hänge es zum Trocknen.

Hinweis: Der Essiggeruch verflüchtigt sich danach von allein. Essig hat den schönen Nebeneffekt, dass es zudem die Farben zum Leuchten bringt!

Wasserflecken auf Polstermöbeln entfernen

Die Trinkflasche ist auf dem Autositz ausgelaufen oder die Blumenvase hat sich auf die Couch ergossen? Unschöne Wasserflecken sind nun die Folge! Diese Tipps können schnell helfen:

  • Noch feuchte Flecken können mit Salz behandelt werden. Streue etwas Salz auf die Fläche: Es wird die Feuchtigkeit aufsaugen. Hinweis: Verreibe das Salz nicht, sonst könnte der Stoff Schaden nehmen.
  • Helle Polster mit eingetrockneten Wasserflecken kannst du mit Zitronensaft behandeln. Es eignet sich auch eine Zitronenhälfte: Tupfe damit sanft über den Fleck. Trockne den Fleck danach mit einem sauberen Lappen. Achtung: Die Säure könnte dazu führen, dass sich der Stoff schneller abnutzt.
  • Als weitere Möglichkeit bietet sich Gallseife an: Befeuchte den Fleck mit destilliertem Wasser. Verteile etwas Gallseife vorsichtig auf dem Fleck, lass sie zehn Minuten einwirken und reibe die Stelle anschließend mit einem feuchten Tuch (mit destilliertem Wasser) wieder ab. Tupfe den Fleck gut trocken und föhne ihn. Hinweis: Teste die Methode vorher an einer unauffälligen Stelle an dem Material. Wenn die Farbe verblasst, ist die Methode nicht geeignet.

Wasserflecken auf dem Teppich entfernen

Wie oft stößt man etwas versehentlich um und hat dann Bedenken, den Teppich ruiniert zu haben! Doch auch hier gibt es gegen Wasserflecken schnelle Abhilfe.

  • Feuchte Wasserflecken: Verstreue entweder Salz oder – falls vorhanden – Katzenstreu auf dem Fleck, sodass die Feuchtigkeit aufgesaugt wird. Danach kannst du alles mit dem Staubsauger wegsaugen. 
  • Getrocknete Wasserflecken: Mische etwas Essig und Wasser und verteile es auf dem Wasserfleck. Lasse anschließend alles trocknen. Essig verhindert, dass sich Kalkablagerungen bilden. 
  • Wasche kleine Teppiche einfach in der Waschmaschine und lasse sie gut trocknen – und schon hat sich das Problem mit den Wasserflecken erledigt.

Wasserflecken auf Holzmöbeln entfernen

Wenn den schönen Holztisch irgendwann Kreise von abgestellten Wassergläsern zieren, ist das sehr ärgerlich. Manchmal hilft bei Wasserflecken auf Holz nur noch abschleifen, aber als schnelle Gegenmaßnahmen bieten sich zuerst diese Tricks an:

  • Auf unbehandeltem Holz kannst du ein wenig Zahnpasta mit einem Lappen auf dem Wasserfleck verreiben. Achtung: Dunkle Hölzer können sich hierbei verfärben und auch für lackiertes Holz ist diese Methode nicht geeignet!
  • Alternativ eignet sich eine Mischung aus etwas Öl (z. B. Olivenöl, Sonnenblumenöl) und feinem Salz, die auf dem Fleck verrieben wird. Poliere die Stelle mit der Paste, bis die Wasserränder verblassen. Reinige den Fleck anschließend mit destilliertem Wasser und trockne alles. Um weitere Wasserflecken zu vermeiden, sollte das Holz mit Bienenwachs oder Holzöl geschützt werden.

Auf der Suche nach weiteren Haushaltstricks? Hier erfährst du, wie du Grasflecken entfernen, Ölflecken entfernen und Silber reinigen kannst.

Verwendete Quellen: utopia.de, otto.de/reblog

Brigitte

Mehr zum Thema