VG-Wort Pixel

Haushaltstipp Der Babyöl-Trick sorgt für blitzende Küchen

Babyöl-Trick: Sauberes Spülbecken
© Ben Bryant / Shutterstock
Ganz gleich, wie oft wir unsere Küche putzen - Kalkablagerungen und Wasserflecken bleiben oft hartnäckig zurück. Doch damit ist jetzt Schluss: Der Babyöl-Trick wirkt Wunder!

Wir haben lecker gekocht, doch nach dem Genuss kommt die Ernüchterung: Mit vollem Bauch betrachten wir das Chaos in der Küche. Die Pfannen und Töpfe passen nicht alle in die Spülmaschine (falls man überhaupt eine hat) – Abwaschen ist angesagt. 

Dabei lagern sich auf dem Spülbecken Schmutz, Kalk und Fett ab. Wenn wir versuchen, diese zu entfernen, scheint das zwar zu gelingen, doch meistens bleiben Putzstreifen zurück – ein Zeichen dafür, dass es nicht wirklich sauber geworden ist. Mit einem ganz einfachen Trick kriegst du dein Spülbecken blitzeblank und beugst Kalkablagerungen sogar vor.

Der Babyöl-Trick für eine strahlend saubere Küche

Babyöl gehört nur auf den Baby-Popo? Keineswegs! Babyöl wird auch schon lange für die Haut- und Haarpflege eingesetzt. Doch auch im Haushalt ist es eine wahre Geheimwaffe.

Glänzende Armaturen – so geht's

In nur drei Schritten erhältst du eine strahlend saubere Spüle:

  1. Schnapp dir einen Schwamm, träufele ein wenig Natronpulver drauf und putze das Spülbecken und die Armaturen. Das Pulver löst hartnäckigen Schmutz recht zügig.
  2. Danach wischst du mit Haushaltsessig drüber, um Kalkrückstände zu entfernen. 
  3. Jetzt kommt der Clou: Wische anschließend das Becken mit einem Schuss Babyöl aus. Der leichte Fettfilm ist wie eine Versiegelung, wodurch Kalk und Schmutz sich nicht mehr so leicht ablagern können.

Mit diesem Trick musst du in Zukunft also weniger oft putzen als bisher. Für anhaltende Sauberkeit empfiehlt es sich, diese drei Schritte regelmäßig anzuwenden – dann bleibt der Glanz bestehen. 

Video-Tipp: Spülmaschinentabs als Geheimwaffe

Babyöl kann noch mehr

Nicht nur Armaturen profitieren vom Einsatz von Babyöl, es eignet sich auch zum Putzen aller Edelstahlflächen. Wenn etwa das Gehäuse deiner Dunstabzugshaube mit Fett verschmiert ist, sind ein paar Tropfen Babyöl Gold wert. So einfach klappt's: 

  1. Zunächst das Babyöl mit einem Haushaltstuch in kreisenden Bewegungen auftragen – denn Öl löst Fett.
  2. Danach einen Lappen oder Schwamm mit Wasser und Seife befeuchten und das Gehäuse reinigen.
  3. Abschließend kannst du die Haube erneut mit ein wenig Babyöl einreiben – dadurch verschwinden Putzstreifen, und das Bratfett lässt sich künftig leichter entfernen. Aber achte darauf, nur eine dünne Schicht aufzutragen, damit es nicht schmierig wird.

Putzen kann zwar lästig sein, doch wenn solch blitzende Ergebnisse in Aussicht stehen, fällt der Griff zum Schwamm gar nicht mehr so schwer. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Verwendete Quellen: RTL.de, myhomebook.de, omas-haushaltstipps.com

sti Brigitte

Mehr zum Thema