VG-Wort Pixel

IKEA geht neue Wege und plant eine besondere Neueröffnung

IKEA geht neue Wege und plant eine besondere Neueröffnung
© FotograFFF / Shutterstock
Wie geht Ikea in die Zukunft? Der Möbel-Gigant aus Schweden überlegt aktuell, wie er sich in den nächsten Jahren weiterentwickelt - und prüft dabei auch eine ganz besondere Neueröffnung.

Wie geht's weiter bei Ikea? Die Macher des schwedischen Möbelhauses planen die Zukunft - und bald könnte es auch IKEAs geben, in denen man keine Möbel kaufen kann!

Denn: Der blau-gelbe Möbel-Riese überlegt, seine Food-Sparte auszubauen und demnächst reine IKEA-Restaurants zu eröffnen! Da könnten wir dann Köttbullar und Co. essen - aber keine Möbel kaufen!

Macht das Sinn? Diese Frage stellen sich die Macher in den USA im Moment, wie das Portal "Fast Company" berichtet. Fakt ist: Die Food-Sparte ist erfolgreich wie nie - und sie wächst immer weiter!

Dabei waren die IKEA-Restaurants anfangs nur dafür gedacht, die Kunden des Möbelhauses satt und glücklich zu machen - und um Familien und Paaren einen Platz zu geben, wo sie über ihre Möbel-Käufe beraten und nachdenken können, ohne den Laden zu verlassen.

Doch heute macht IKEA einen Großteil seines Umsatzes mit seinen Restaurants. Viele Kunden kommen nur zum Essen her - Möbel wollen sie weder kaufen, noch anschauen.

Das IKEA-Restaurant ist aktuell nur ein Gedankenspiel aus Amerika - aber vielleicht wird es ja bald Wirklichkeit? Wir sind gespannt …

Sieh im Video: Darf ich Bleistifte von IKEA mitnehmen, oder ist das Diebstahl?


Mehr zum Thema