Ikea streicht sein lebenslanges Rückgaberecht - das müssen Kunden jetzt wissen

Vor zwei Jahren hatte Ikea angekündigt, dass Kunden ihre Produkte künftig lebenslang ohne Angabe von Gründen zurückgeben können - dieser Service wird nun gestrichen und gegen einen anderen ersetzt.

Die vor fünf Jahren gekaufte Lampe passt nicht ins neue Esszimmer, das Billy-Regal ist nicht mehr groß genug für die Büchersammlung oder am alten Couchtisch hast du dich langsam sattgesehen - kein Problem, bring's einfach zurück zu Ikea! Das hat der Möbelriese vor zwei Jahren angekündigt - doch nun ist schon wieder Schluss damit: Das 2014 eingeführte lebenslange Rückgaberecht wird gestrichen, wie unter anderem die FAZ berichtet.

Sie streut Salz in die Spüle. Das Ergebnis ist verblüffend

Warum ist denn schon nach zwei Jahren Schluss mit diesem praktischen Service? Das Blatt zitiert einen Sprecher: „Wir haben festgestellt, dass unsere Kunden gar keinen Bedarf für eine so lange Frist haben. Weit über 90 Prozent der Kunden, die einen Artikel umtauschen wollen, kommen in den ersten zwei bis drei Monaten nach dem Kauf. Wir müssen daher keine Prozesse für etwas vorhalten, was gar nicht benötigt wird."

Aber auch in Zukunft können sich Ikea-Kunden freuen, dass sie sich länger als sonst üblich an ihre neuen Teile gewöhnen können, denn künftig soll es eine Rückgabefrist von einem Jahr geben - vor 2014 waren es noch drei Monate.

Die geänderten Regeln gelten mit Erscheinen des neuen Katalogs Ende August. Ikea-Produkte, die zwischen dem 25. August 2014 und 31. August 2016 gekauft wurden, können weiterhin lebenslänglich umgetauscht werden.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.