VG-Wort Pixel

Interior-Trick Mit diesem einfachen Stuck-DIY lässt du deine Wohnung teurer wirken

Interior-Trick Stuck selbst machen: So lässt du deine Wohnung teurer wirken
© ykvision / Adobe Stock
Die Wohnung teurer wirken lassen, als sie ist? Wir haben den ultimativen Einrichtungs-Trick, mit dem das im Handumdrehen funktioniert.

In einfachen Schritten die Wohnung aufwerten und sie nach charmantem Altbau aussehen lassen? Kein Problem! Wir verraten dir, was du dazu brauchst und wie dir das mit wenigen Handgriffen gelingt.

Wände aufwerten mit Stuck: Schritt-für-Schritt-Anleitung 

Keine Frage – Stuck ist ein absoluter Hingucker. Es wertet Wände auf besondere Weise auf und schafft eine einmalige Atmosphäre. Aber nicht jede:r hat das Glück und das Budget, sich professionelle Stuck-Elemente leisten zu können. Glücklicherweise gibt es eine einfache Alternative, dein Interieur ganz leicht mit Stuck zu gestalten – und das sogar ohne teure Materialien! Hier findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um deine Wohnung mit Stuck aufzuwerten und teurer wirken zu lassen.

1. Schritt: Planen und Zeichnen

Bevor du beginnst, solltest du dir zunächst überlegen, wie du deine Leisten anordnen und an der Wand anbringen möchtest. Planung ist somit die halbe Miete. Starte am besten damit, dir eine Skizze mit den genauen Maßen und Abständen anzufertigen. Wichtig hierbei: Genauigkeit. Die Leisten müssen später (am besten) auf den Millimeter genau zugeschnitten werden. Sobald du die Vorarbeit geleistet hast, kannst du die Markierungen mit Bleistift auf deine Wände übertragen. Wichtiger Hinweis: Falls du mit Wandfarbe, Öl oder einer Lasur arbeiten möchtest, sollte das passieren, bevor du die Leisten an der Wand anbringst.

2. Schritt: Leisten zuschneiden

Die Leisten für deinen Stuck-Look bekommst du im Baumarkt. Dort kannst du sie dir auch passgenau zuschneiden lassen. Wichtig vorab: Die nötige Länge und Winkel ausmessen, damit die Leisten später einen vollständigen Rahmen bilden und aufeinander passen. Solltest du es selbst vor Ort zuschneiden, eignet sich eine Gehrungssäge.

3. Schritt: Leisten behandeln und anbringen

Solltest du deine Leisten in einer anderen Farbe als der Wandfarbe haben oder sie anderweitig bearbeiten wollen, empfehlen wir das vor dem Anbringen an die Wand zu tun – die Rückseiten dabei ausgenommen. Außerdem wichtig: Die Leisten komplett trocknen lassen, bevor sie an die Wand kommen. Zum Platzieren der einzelnen Elemente empfehlen wir Leistenkleber aus der Kartusche. Diesen dann großzügig an der unbehandelten Rückseite anbringen und die einzelnen Leisten vorsichtig andrücken. Solange der Kleber noch flüssig ist, lässt sich die Position der Leisten auch noch leicht korrigieren.  

Fazit: Mit dieser Anleitung kann jede:r ganz leicht selbstgemachten Stuck anbringen, um seine Wohnung besonders wirken zu lassen! Egal ob als Rahmen für Wandbilder oder als Verzierung am Türrahmen – mit etwas Kreativität ist alles möglich! So hast du nun die Möglichkeit, deiner Wohnung den letzten Schliff zu verpassen und ihr noch mehr Charme und Eleganz zu verleihen – ganz ohne große Kosten!

verwendete Quellen: obi.de, YouTube, TikTok

Brigitte

Mehr zum Thema