Jonglieren lernen: In 5 einfachen Schritten!

Als Kinder haben wir die Artisten im Zirkus bewundert. Mit ein bisschen Übung kannst du jedoch auch jonglieren lernen. Wir zeigen dir im Video Schritt für Schritt, wie es geht.

Jonglieren lernen: Frau jongliert vorm Sonnenuntergang
Letztes Video wiederholen

Jonglieren lernen: Einführung

Profis werfen Ringe, Fackeln oder Keulen – als Einsteiger fängst du jedoch am besten mit Bällen das Jonglieren an. Die Bälle sind idealerweise weich und ungefähr handgroß. In größeren Städten findest du auch in entsprechenden Zirkusläden passende Bälle.

Grundsätzlich ist Jonglieren gar nicht so kompliziert, wie du vielleicht denkst. Unser Ziel ist, dass du mit drei Bällen jonglieren kannst.

Neben drei Bällen benötigst du dafür "nur":

  • Motivation
  • Übung
  • Geduld

Wie lange du benötigst, bis das Werfen und Fangen der Bälle klappt, ist individuell unterschiedlich – wenn du jedoch im wahrsten Sinne des Wortes am Ball bleibst, sollte es nur eine Frage von Tagen sein.

Wenn du jemanden kennst, der gut jonglieren kann, frag ihn am besten mal nach seiner Expertise. Persönlich können Fehler immer am schnellsten korrigiert werden. Mit unserem Video (siehe oben) bekommst du auch eine gute Anleitung, die dir die Würfe der Bälle genau veranschaulicht.

1. Jonglieren lernen: Die Ausgangsposition in 5 Schritten!

  1. Stell dich gerade auf den Boden – Füße schulterbreit auseinander
  2. Beide Arme nach unten, sodass die Handflächen an die Oberschenkel kommen
  3. Drehe jetzt die Handflächen, sodass sie offen nach vorne zeigen
  4. Jetzt nimmst du die Unterarme nach oben, bis sie waagerecht vorm Körper sind
  5. Die Oberarme bleiben seitlich am Körper

2. Jonglieren lernen: Richtig Werfen und Fangen

Werfen

Für das Werfen der Bälle benötigst du eine leichte Bewegung aus dem Unterarm. Hole dafür etwas Schwung, indem du die Hand maximal bis zur Höhe des Oberschenkels nach unten führst.

Wichtig: Für das Werfen der Bälle führst du eine schnelle Bewegung nach oben aus, bis der Unterarm sich wieder auf waagerechter Position zum Körper befindet. In diesem Moment lässt du den Ball los und verbleibst auch in der Position, bis du ihn wieder fangen kannst.

Fangen

Wie gerade beschrieben, wartest du nach dem Werfen des Balles in waagerechter Position, bis der Ball wieder gefangen werden kann. Gerade Anfänger neigen dazu, die Bälle aus der Luft zu holen und somit eine große Hektik zu verspüren.

Je präziser du den Ball wirfst, desto genauer kommt er auch wieder zur Handfläche zurück. Mit etwas Übung entwickelst du ein Gespür, welche Bewegung den richtigen Schwung und die besten Würfe veranlasst. Zu Beginn wirst du ungenaue Würfe mit einer anpassenden Handbewegung zur Seite oder nach vorne ausgleichen müssen.

Beim Fangen kannst du die Hand etwas nach unten führen, damit der Ball mit weniger Aufprall ankommt und somit geschmeidiger wieder geworfen werden kann. Als Korrektiv kannst du dabei auf das Geräusch beim Fangen achten, welches bei guter Ausführung leise ist.

3. Jonglieren lernen: Übung mit 1 Ball

  • Positioniere dich am besten vor einer Wand, damit du die Bälle nicht ungewollt nach vorne wirfst
  • Schau immer nach vorne und nicht auf die Bälle beim Fangen und Werfen
  • Geh in die Ausgangsposition
  • Nimm einen Ball in eine Hand und wirf ihn hoch
  • Fange den Ball mit der anderen Hand auf
  • Jetzt wiederholst du das Spiel und wirfst den Ball abwechselnd von einer Hand in die andere
  • Versuche, dass der Ball einen hohen Bogen erreicht, wenn du ihn wirfst. Der höchste Punkt sollte sich mindestens auf Augenhöhe befinden, damit du später auch drei Bälle platzieren kannst.

4. Jonglieren lernen: Übung mit 2 Bällen

  • Wenn du einen Ball sicher von einer in die andere Hand werfen kannst, schnappe dir den zweiten Ball dazu
  • Halte jeweils einen Ball in einer Hand und wirf zunächst einen Ball im gewohnten Bogen hoch
  • Wenn der Ball den höchsten Punkt (Augenhöhe/Stirn) erreicht hat, wirfst du auch den zweiten Ball
  • Wenn du beide Bälle wieder mit der jeweils anderen Hand aufgefangen hast, hast du die Grundlage zum Jonglieren gelegt
  • Pass auf, dass der zweite Ball beim Werfen unterhalb des ersten Balls seine Kurve nimmt und die Bälle nicht kollidieren
  • Versuche abwechselnd mit der rechten und linken Hand zu starten

5. Jonglieren lernen: Übung mit 3 Bällen

  • Nimm zwei Bälle in die rechte Hand und einen in die linke Hand
  • Orientiere dich an dem Ablauf wie mit zwei Bällen. Du startest mit dem ersten Ball in der rechten Hand und wirfst wieder den zweiten Ball in die Luft, wenn der erste Ball seinen höchsten Punkt erreicht.
  • Wenn nun der zweite Ball seinen höchsten Punkt erreicht, wirfst du auch den dritten Ball aus deiner rechten Hand.
  • Der Wechsel lautet also rechts, links, rechts zu Beginn.
  • Wenn du alle Bälle wieder gefangen hast, beginnst du erneut. Diesmal startest du mit links, da sich auf der Seite jetzt zwei Bälle befinden.

Jonglieren lernen: 3 wichtige Tipps

  • Werfen: Lege als Anfänger den Fokus auf das Werfen. Es sollte dir keine Sorgen machen, wenn nicht gleich alles klappt und manche Bälle auf den Boden fallen.
  • Steigern: Freue dich, wenn du die erste Kaskade mit 3 Bällen geworfen hast und die Bälle wieder fängst. Mit Übung wirst du schon bald viele Kaskaden fortlaufend jonglieren können. Gib dir etwas Zeit und konzentriere dich immer auf den richtigen Zeitpunkt zum Werfen (am höchsten Punkt).
  • Wurfrichtung: Als Anfänger landen die Bälle oft zu weit vorne, sodass du durch das Zimmer läufst beim Jonglieren. Als Trick kannst du gewollt beim Werfen einen Tick nach hinten steuern und dich gleichzeitig vor eine Wand stellen.

Du bist offen für DIY? Dann kannst du zum nächsten Geburtstag ja Konfetti selber machen. Auch toll für Kinder: Heißluftballon basteln. Bei uns findest du tolle Inspirationen. Karneval steht auch wieder vor der Tür. Wir zeigen dir, wie du Deko für Karneval selber machen kannst.

Videotipp: Diese Sportarten verlängern dein Leben

Sportarten: Frau dehnt sich

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.