Katze frisst nicht: Was muss ich tun?

Deine Katze frisst nicht mehr? Woran das liegen kann und was du beachten solltest, erfährst du hier.

Katze frisst nicht: Einleitung

Katzen sind beim Essen gerne mal wählerisch und freuen sich besonders über spezielle Delikatessen. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: "Der Hund hat ein Herrchen und die Katze einen Dosenöffner.“ Doch was, wenn die Katze einfach nicht fressen möchte?

Zunächst einmal sollten wir zwischen Stubenkatzen und solchen mit Auslauf unterscheiden. Letztere fangen sich ihre Beute schon mal gerne selber oder bekommen etwas vom Nachbarn. Dann ist es natürlich nicht verwunderlich, wenn die Katze sich in der Wohnung mal ohne Appetit zeigt.

Wenn jedoch andere, handfeste Symptome vorliegen, ist Vorsicht und schnelles Handeln geboten. Ursachen zu Futterverweigerung und Appetitlosigkeit erfährst du jetzt.

Katze frisst nicht: Gründe

  • Futter: Wie erwähnt sind Katzen überaus wählerisch beim Essen und schon eine leichte Änderung der Zutaten kann dazu führen, dass deine Katze das bis jetzt gerne verzehrte Fressen verschmäht. Auch wenn du deine Katze eine zeitlang ausschließlich mit Nassfutter oder speziellen Leckerlis verwöhnst, kann es passieren, dass die Katze danach nicht mehr auf das langweiligere Trockenfutter zurückgreifen möchte. Es kann natürlich auch sein, dass das Futter verdorben ist (z. B. Nassfutter bei Hitze).
  • Umgebung: Katzen lieben Gewohnheiten und wenn du das Essen an einer anderen Ecke positionierst, wo sich deine Katze nicht so wohl fühlt, kann das auch zur Futterverweigerung führen. Achte darauf, einen ruhigen Ort auswählen. Und auch die Schale oder Futterdose zu tauschen (z. B. neue Farbe) kann die Katze schon irritieren. Ganz zu schweigen natürlich von einem Umzug in eine andere Wohnung. Während manche Katzen sich schnell an die neue Umgebung gewöhnen, brauchen andere Katzen mehrere Wochen, um sich anzupassen. Auch die Anschaffung weiterer Haustiere oder der Einzug für die Katze unbekannter Personen können häufig zu Appetitlosigkeit führen.
  • Trauer: Katzen haben feste Bezugspersonen, denen sie vertrauen und mit denen sie aufwachsen und leben. Dazu solltest du als Frauchen oder Herrchen zählen ... Aber auch andere Katzen oder Haustiere im Haushalt können Bezugspunkte für die Katze sein. Wenn jemand den Haushalt verlässt oder gar verstirbt, kann das deine Katze traurig stimmen und sie stellt das Fressen vielleicht deswegen zunächst ein.
  • Geruch: Katzen haben eine dreimal so empfindliche Nase wie wir Menschen. Spezielle Putzmittel, etwa mit Zitrusduft, wirken auf Katzen eher scharf und unangenehm. Es kann passieren, dass deine Katze niest, weil der Duft zu intensiv ist.
  • Erkrankung: Natürlich kann es auch sein, dass sich die Katze eine Erkrankung oder gar eine Vergiftung eingefangen hat, die die Futterverweigerung als Symptom erklärt. Eine Erkältung zum Beispiel kommt bei Katzen wie auch bei Menschen ab und an vor und ist relativ harmlos. Oft haben Katzen auch Zahnprobleme und Entzündungen am Zahnfleisch, sodass die Aufnahme von Futter mit Schmerzen verbunden ist. Auch der Verzehr von giftigen Pflanzen in der Umgebung kann die Appetitlosigkeit bedingen.
Katze, krank

Katze frisst nicht: Maßnahmen

  • Ursache: Wenn dir auffällt, dass deine Katze das Futter nicht fressen möchte, solltest du sofort beobachten und analysieren, was der Grund dafür sein kann und ob es schon in den letzten Tagen ungewöhnliche Dinge an deiner Katze zu vermerken gab.
  • Füttern: Die Katze frisst nicht und du sollst sie füttern. Klingt logisch und doch seltsam, oder? Aber gerade, wenn die Katze schon längere Zeit kein Futter frisst, ist es wichtig, dass du alles versuchst, um der Katze das Essen schmackhaft zu machen. Das kann auch über einen speziellen Duft oder die Anreicherung des Essens mit Salz oder Gemüsebrühe sein. Nassfutter kannst du auch leicht erwärmen.
  • Tierarzt: In vielen Fällen wird es dir nicht gelingen, den Grund der Appetitlosigkeit festzustellen. Zumindest nicht zeitnah am selben Tag. Wenn deine Katze mehr als einen Tag kein Futter aufnimmt und du keine Vermutung hast, woran es liegen könnte, solltest du einen Tierarzt aufsuchen. Wenn du bestimmte Symptome wie Aggressivität, Verletzungen oder Apathie wahrnimmst, dann kannst du natürlich auch sofort mit deinem geliebten Tier zum Tierarzt gehen.

Was du tun kannst, wenn die Katze beißt, erfährst du hier. Zudem verraten wir dir alles zum Katzen erziehen und geben Tipps, wenn die Katze krank ist.

Wenn du dich mit anderen über die Katze, die nicht frisst oder andere Haustiere austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.