No Problem!

Ich ärgere mich immer über die kleinen Knöllchen am Wollpulli. Kann man die vermeiden? Und wie bekomme ich sie wieder weg?

Diese Frage haben wir in der Brigitte.de-Community gestellt.

Mit diesem Trick blühen Orchideen länger

Die beste Antwort

Von Aviva: Das mit dem Waschen mache ich auch so: nur auf links gedreht und mit Shampoo.

Allerdings bin ich kein Fan dieser Fusselrasierer. Gerade bei flauschigeren Textilien wäre ich da vorsichtig, bei Angora z.B. fällt es schon auf, wenn an der rasierten Stelle die Haerchen gestutzt sind.

Ich zupfe die Knötchen bei ganz empfindlichen Pullis von Hand runter. Wenn man das 1. regelmaessig und 2. vorm Fernseher macht, ist es nicht gar so schlimm.

Ansonsten kriegt man sie auch mit einem Bimsstein weg, den man vorsichtig (!) über die Knoten (die ja von der Textiloberflaeche leicht abstehen) streicht. Das Pilling bleibt am Stein hängen und wird ausgerupft, ohne dass die Fasern glatt abgeschnitten werden. Die so behandelte Stelle sieht dann auch bei Angora nicht kahl aus.

Wichtig ist natürlich, dass man tatsächlich nur über die Oberfläche der Knötchen streicht und nicht wild den Pulli selbst mit dem Stein bearbeitet. Dann wäre wahrscheinlich ein neues (und vorerst knötchenfreies) Kleidungsstueck fällig. Die wohl teuerste Lösung...

Die Antwort wird mit einem Hörbuch aus der neuen BRIGITTE-Reihe Starke Stimmen ausgezeichnet.

Weitere Tipps der Userinnen finden Sie direkt in der Brigitte.de-Community

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.