Eier ausblasen für Ostern: So macht man es richtig

Eier ausblasen: Das müsst ihr beachten

Wir haben es schon als Kinder geliebt und jetzt freuen wir uns drauf, es mit unseren Kleinen zu tun: Eier ausblasen und bemalen ist eine tolle Ostertradition! Wir verraten, was ihr beachten müsst.

Wer seine Osterdeko selbst gemacht haben möchte, kommt um zwei Dinge nicht herum: Eier färben und Eier ausblasen. Ausgeblasene Ostereier können nach Herzenslust bemalt und dekoriert werden und dann den Osterstrauß, Büsche im Garten oder die Tischdeko zieren.

Doch das Ausblasen ist leichter gesagt als getan, denn oft will das Ei nicht so, wie man selbst. Mal bleibt der Eidotter hängen, mal platzt das Ei... und ist es überhaupt gesund, Eier auszublasen? Droht da nicht Salmonellen-Gefahr? Wir beantworten eure wichtigsten Fragen.

Wie bläst man Eier richtig aus?

Bevor ihr loslegt, die Eier einmal komplett mit Wasser und abspülen. Um die Eier auszupusten einfach mit einer großen Nadel jeweils am stumpfen und am spitzen Ende des Eis ein Loch bohren. Ist das erledigt, vergrößert ihr das Loch am stumpfen (also runden) Ende des Eis vorsichtig mit der Nadel.

Jetzt das Ei über eine Schüssel halten und durch das kleinere Loch am spitzen Ende pusten, bis Eiweiß und Eidotter in der Schüssel landen. Verwendet dafür am besten einen Strohhalm oder einen Blasfix. Letzteren bekommt ihr im Bastelladen und vor Ostern zum Beispiel auch im Drogeriemarkt. Wenn das Eidotter hängen bleibt, könnt ihr mit der Nadel oder einem Schaschlik-Spieß nachhelfen. Schmeißt das übrige Ei nicht weg und verbraucht es möglichst zügig. Dafür haben wir hier die besten Rezepte mit Eiern für euch. Oder ihr verwendet das Ei weiter, wenn ihr für Ostern backen wollt.

Es ist beim Ausblasen wichtig, dass das Ei komplett entleert wird, denn Reste, die im Inneren zurückbleiben, entwickeln einen widerlichen Geruch, den ihr garantiert nicht in eurer Osterdeko haben wollt. Dann das Ei von innen säubern, indem ihr das Ei in eine Schüssel mit lauwarmem Wasser und Spülmittel taucht. Wartet, bis es voll gelaufen ist und haltet dann beide Löcher zu, schüttelt das Ei vorsichtig, um es richtig durchzuspülen, und pustet das Wasser dann durch die beiden Löcher wieder hinaus. Wenn das Ei komplett sauber ist, zum Trocknen auf ein Küchentuch legen und abwarten.

Was braucht man zum Eier ausblasen?

Ihr braucht:

  • Eier in der gewünschten Anzahl
  • eine lange, dicke Nadel und/oder einen Schaschlikspieß
  • zwei Schüsseln (eine zum Auffangen von Eiweiß und Eidotter) und eine mit Wasser und Spülmittel zum Ausspülen der Eier
  • einen Strohhalm (oder alternativ einen (Aus-)Blasfix aus dem Bastelladen, eine Art Mini-Pumpe zum Eier ausblasen)

Der Strohhalm ist wichtig zum Eier ausblasen, damit ihr nicht mit dem Mund an das rohe Ei rangehen müsst. Warum? Das verraten wir euch gleich.

Worauf muss man beim Eier ausblasen achten?

Wie immer bei der Arbeit mit rohen Eiern gilt auch hier die Salmonellen-Gefahr. Aber kann man vom ausblasen Salmonellen bekommen? Ja, kann man, denn der erste Ort, der von Salmonellen befallen wird, ist die Schale. Wird sie beim Auspusten mit den Lippen berührt, ist eine Übertragung möglich. Deshalb:

  • Achtet unbedingt auf die Frische der Eier. Nur ganz frische Eier ausblasen.
  • Achtet darauf, dass die Eier unbeschädigt sind. Risse bieten Bakterien die Möglichkeit, ins Ei einzudringen und sich dort zu vermehren.
  • Wascht die Eier vor dem Ausblasen mit Wasser und Spülmittel ab.
  • Benutzt zum Ausblasen einen Strohhalm, eine Einwegspritze oder eine spezielle Mini-Pumpe aus dem Bastelshop, anstatt direkt die Lippen anzusetzen.
  • Wascht die Eier anschließend gründlich mit Wasser und Spülmittel ab und aus und lasst sie anschließend trocknen.
  • Wascht euch zum Schluss gründlich die Hände mit Wasser und Seife.

Was kann man mit ausgeblasenen Eiern machen?

Nachdem die abgewaschenen Eier getrocknet sind, könnt ihr damit beginnen, sie zu bemalen. Ihr könnt dafür spezielle Stifte für Ostereier verwenden, eigentlich aber jede Art von Filzstift oder Fineliner. Wasserfarben sind der Klassiker, wenn ihr mit Kindern Ostereier bemalt. Wer es etwas anspruchsvoller mag, kann sich einmal im Handlettering für Ostereier probieren.

Handlettering zu Ostern

Lies auch

Wir lieben Handlettering für Ostereier!

Anschließend einfach einen Faden durch das Loch am spitzen Ende des Ostereis durchfädeln und an den Osterstrauß hängen. Wir haben übrigens noch viele andere Ideen zum Osterbasteln für euch.

Videoempfehlung:

uk

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Guten Morgen, Welt!

    Guten Morgen, Welt!

    Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Eier ausblasen: Das müsst ihr beachten
    Eier ausblasen für Ostern: So macht man es richtig

    Wir haben es schon als Kinder geliebt und jetzt freuen wir uns drauf, es mit unseren Kleinen zu tun: Eier ausblasen und bemalen ist eine tolle Ostertradition! Wir verraten, was ihr beachten müsst.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden