VG-Wort Pixel

Ostereier gestalten Frische Ideen für die DIY-Osterdeko

Ostereier gestalten: Blau-goldene Ostereier in einem Nest
© Anna / Adobe Stock
Du willst Ostereier gestalten? Mit diesen Methoden und Materialien werden sie richtig schick – und originell! 

Wenn Ostern naht, verpassen wir unserer Wohnung gerne einen österlichen Anstrich. Dafür kannst du Osterdeko selber machen, wie beispielsweise einen Osterkranz basteln, Eierwärmer nähen oder Eier verzieren! Für Letzteres haben wir ein paar Tipps bereit ... 

Ostereier gestalten – aber wie?

Schön verzierte Eier machen auf dem Buffet, als Dekoration oder beim Eiersuchen (bzw. finden) an Ostern einen tollen Eindruck. Das Spektrum an fantasievollen Variationen ist riesig! Wir zeigen dir kreative Ideen, die du nachgestalten, nach deinem Geschmack abändern oder ergänzen kannst. Diese Techniken sind wie geschaffen fürs Ostereier gestalten – ein Überblick:

  • Bemalen
  • Bekleben
  • Marmorieren
  • Wachsen
  • Auslassungen erzeugen
  • Stempeln
  • Vergolden mit Goldfolie
  • Färben mit Seidentuch
  • Serviettentechniken
  • Handlettering

Auch die Auswahl an Materialien ist groß – hier eine Auswahl:

  • Nagellack
  • Wachsmalstifte
  • Eierfarben/Lebensmittelfarbe
  • Lebensmittel als Naturfarben
  • Wasserfarben
  • Acrylfarben
  • Effektspray
  • Marmorierfarben
  • Filzstifte
  • Fingerfarben
  • Spitzenborte
  • Filz
  • Washi-Tape
  • Glitter
  • Knöpfe
  • Aufkleber
  • Getrocknete Blumen
  • Konfetti
  • Federn
  • (kleine) Klebetattoos
  • Zeitungen
  • Seiden-/Sisalband

Entscheide nach Geschmack, ob du die Ostereier vorher grundieren oder naturbelassen verzieren möchtest. Wie Ostereier färben und Ostereier natürlich färben gelingt, erklären wir hier.

5 Tipps vor dem Gestalten

  1. Reinige die Eier vor dem Verzieren in einem Essigbad: Mische einen Liter Wasser mit einem Teelöffel Essigessenz und säubere sie vorsichtig. Guter Nebeneffekt: Die Eierschale wird durch den Essig aufgeraut, wodurch Farbe besser aufgenommen wird.
  2. Ausgepustete Ostereier sind für die meisten Verzierungen die bessere Wahl, denn bei hartgekochten Eiern könnten Inhaltsstoffe ins Innere gelangen. Möchtest du gekochte Eier verwenden, setze auf Naturfarben!
  3. Färbst du hartgekochte Eier fürs Buffet, lasse das Abschrecken nach dem Kochen weg. Dadurch können Keime leichter durch die Eierschale eindringen und dazu führen, dass Eier schneller verderben. Wenn du sie länger aufbewahren möchtest, sollten sie im Kühlschrank gelagert innerhalb von vier Wochen aufgebraucht werden. 
  4. Verwende nur frische Eier und achte vor dem Auspusten auf eine unbeschädigte Eierschale. Mehr Tipps zum Eier ausblasen.
  5. Stecke ausgepustete Ostereier auf ein Holzstäbchen, so lassen sie sich besser bemalen. Damit es nicht herunterrutscht, befestige am besten ein Gummiband unter dem Ei.

Inspirationen zum Ostereier gestalten

Wir stellen dir eine Auswahl an schönen Ideen mit Anleitung vor. Welche schaffen es in deine Osterdeko?

1. Knöpfe aufkleben

Ostereier gestalten: Ostereier mit Knöpfen verziert
© Jenny Sturm / Adobe Stock

Die perfekte Idee für alle, die nicht zeichnen können (oder wollen) und sich dennoch eine originelle Aufmachung für ihre Osterdeko wünschen. 

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Ostereier
  • Bunte Knöpfe
  • Kleber

So geht’s:

  1. Die Knöpfe mit Kleber bestreichen und auf die gewünschten Stellen vorsichtig andrücken.
  2. Sie können auf dem Ei verteilt oder als Bordüre einmal ums ganze Osterei geklebt werden.
  3. Damit die Deko-Eier noch farbenfroher werden, kannst du sie vorher in einer fröhlichen Farbe grundieren.

2. Getrocknete Blumen

Ostereier gestalten: Osterei dekoriert mit getrockneter Blüte
© sonyachny / Adobe Stock

Frische oder getrocknete Blumen gehören einfach zu einem schönen Osterfest, also warum nicht aufs Osterei damit?!

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Ostereier
  • Getrocknete Blüten oder Blätter
  • Kleber

So geht’s:

  1. Positioniere die Trockenblume auf dem Ei und merke dir, wo sie in etwa aufliegen wird.
  2. Gib etwas Kleber auf diese Stellen.
  3. Drücke vorsichtig die Blume darauf. Trocknen lassen.

3. Ostereier mit Borten verzieren

Ostereier gestalten: Ostereier mit Spitzenborte
© Peti / Adobe Stock

Wenig Aufwand, großer Hingucker! Mit Borten oder Wollgarn bekommen die Eier einen romantisch-edlen Look.

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Hühnereier
  • Spitzenborte
  • Kleber

So geht’s:

  1. Die Spitzenborte auf der Rückseite mit etwas Kleber bestreichen und dann vorsichtig ums Ei wickeln.
  2. Leicht andrücken.
  3. Trocknen lassen.
  4. Ein bisschen aufwändiger wird es, wenn du ein Muster (wie rechts im Bild) aus dünnen Fäden aufklebst.
  5. Jede Variante lässt sich zum Beispiel mit halben Perlen weiter verzieren.

Tipp: Im Handel sind auch selbstklebende Bänder und Spitzenborten erhältlich! 

4. Last Minute-Dekor mit Labelmaker

Ostereier gestalten: Ostereier mit Schriftzug
© emmi / Adobe Stock

Grundieren ist natürlich nur optional: Soll die Deko möglichst schnell gehen, ist ein Labelmaker die perfekte Methode. Wie wäre es mit Namen von Familienmitgliedern, Gästen oder einfach dem Schriftzug "Frohe Ostern"?

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Hühnereier
  • Labelmaker

So geht’s:

  1. Gewünschten Schriftzug auf dem Labelmaker einstellen und drucken.
  2. Auf das Ei aufkleben.

5. Glamour für Ostereier

Ostereier gestalten: glitzernde Ostereier in einer Hasenform-Schale
© ink drop / Adobe Stock

Mit solchen Glanzstücken setzt du noble Highlights! 

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Hühnereier
  • Kleber
  • Pinsel
  • Glitzer
  • Schale

So geht’s:

  1. Glitzer in eine Schale geben.
  2. Mit dem Pinsel den Kleber auf das Ei auftragen.
  3. Ei vorsichtig durch den Glitter drehen, bis es komplett bedeckt ist.
  4. Trocknen lassen.

6. Serviettenmuster übertragen

Ostereier gestalten: Osterei mit Blumenverzierung
© Jan Schuler / Adobe Stock

Ein Klassiker unter den Gestaltungsmethoden ist die Serviettentechnik. 

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Ostereier
  • Servietten
  • Serviettenkleber
  • Pinsel

So geht’s:

  1. Die oberste Schicht der Serviette abtrennen und in kleine Stücke zerreißen, dabei auf die gewünschten Motive (z. B. Blüten) achten.
  2. Das Ei mit Serviettenkleber einschmieren.
  3. Ein Serviettenstück auf das Osterei kleben und mit dem Pinsel glatt streichen.
  4. So verfahren, bis das Ei komplett beklebt ist.
  5. Zuletzt nochmal das gesamte Ei mit dem Serviettenkleber bestreichen.

Funktioniert auch mit Zeitungspapier!

7. Osterdeko vergolden

Ostereier gestalten: Korb mit goldenen Ostereiern
© ksu_ok / Adobe Stock

Schön edel wird die Ei-Dekoration mit Goldfolie – und es ist auch noch super easy!

Das brauchst du:

  • Ausgepustete Eier
  • Goldfolie
  • Pinsel
  • Bastelkleber

So geht’s:

  1. Die Eier partiell mit Kleber bestreichen.
  2. Goldfolie vorsichtig ans Ei drücken und mit dem Pinsel glatt streichen. Die Folie bleibt an den Klebestellen haften.
  3. Restliche Goldfolie wieder abnehmen.

8. Osterei mit Wollverzierung

Ostereier gestalten: Ostereier mit Wollbodüre im Nest
© martinsl73 / Adobe Stock

Schlichte Deko-Idee für alle, die es minimalistisch, aber mondän mögen.

Du brauchst:

  • Hühnereier
  • Wolle

So geht’s:

  1. Wickel den Wollfaden einmal um die Mitte des Eis, lasse den Fadenanfang an der Seite herausgucken.
  2. Nun bis zur gewünschten Breite des Dekors weiter ums Ei wickeln.
  3. Abschließend Wollfaden abschneiden und einen Knoten mit dem Anfangsfaden machen.

9. Muster mit Masking-Tape

Ostereier gestalten: Ostereier mit buntem Tape verziert
© Atelier Miriam / Adobe Stock

Ebenso simpel wie schön: Gestalten mit Masking-Tape. Auch ideal, falls du Ostereier mit Kindern verzieren möchtest – garantiert ohne Sauerei.

Du brauchst:

  1. Ausgeblasene (gefärbte) Ostereier
  2. Masking-Tape nach Wunsch (verschiedene Breiten und Designs)

So geht's:

  1. Klebe das Masking-Tape als Borte oder kreuz und quer übers Ei.
  2. Für einen Special-Effekt schneide das Tape in kleine Stücke und klebe diese von oben nach unten aufs Ei.

10. Originelle Papierhasen

Ostereier gestalten: Ostereier als Osterhasen dekoriert
© Ira_Shpiller / Adobe Stock

Hoppeln garantiert nicht aus dem Osternest.

Du brauchst:

  • Hühnereier
  • Craft Paper
  • Sisalband
  • Kleine Wattekugel
  • Kleber
  • Schere

So geht’s:

  1. Wickel das feine Papier ums Ei und sichere es oben mit dem Sisalband.
  2. Schneide mit der Schere aus dem überstehenden Papier zwei Ohren.
  3. Klebe die Watte auf das Osterei.

Du magst es auffälliger? Dann schau dir mal diese Anleitung für Einhorn-Ostereier an:

Basteln mit Kindern – 3 einfache Anleitungen

Den meisten Kindern macht nicht nur das Ostereiersuchen Freude, sondern auch das Gestalten der Eier. Mit den folgenden einfachen Anleitungen gelingt das österliche Basteln garantiert.

1. Fröhliche Hasen

Ostereier gestalten: Ostereier als Hasen
© Photocreo Bednarek / Adobe Stock

Auch diese putzigen Eier-Hasen wollen unbedingt beim Osterfest dabei sein.

Du brauchst:

  • Bastelkarton in zwei Farben
  • Kleber
  • Stift

So geht's:

  1. Male auf den Karton zwei Ohren auf und schneide sie aus.
  2. Nun male nochmal zwei kleinere Ohren auf, die du anschließend ausschneidest.
  3. Klebe die kleinen Ohren in die großen Ohren.
  4. Das Ohrenpaar wird nun hinten am Ei befestigt.
  5. Male jetzt noch das Gesicht auf.

2. Gesichter mit Blumenhut

Ostereier gestalten: Ostereier mit Gesichtern und Blumen-Hut
© Sabine Schönfeld / Adobe Stock

Mit diesen österlichen Eiern zieht der Frühling gleich mit ein!

Das brauchst du:

  • Ausgeblasene Ostereier
  • Kleber
  • Stift(e)
  • Blumen

So geht's:

  1. Mit einem Stift (oder mehreren Farben) Gesichter auf die Eier malen.
  2. Blume oben auf dem Ei mit etwas Kleber befestigen.

3. Ei im Schafsfell

Ostereier gestalten: Schafe aus Eiern
© M.Dörr & M.Frommherz / Adobe Stock

Die niedlichen Schäfchen sind schnell gebastelt und versüßen die Osterdekoration im Nu.

Du brauchst:

  1. Eier
  2. Wattekugeln in verschiedenen Größen
  3. weißer Filzstoff
  4. Kleber
  5. Filzstift

So geht's:

  1. Beklebe das Ei bis auf eine kleine Fläche für das Gesicht mit kleinen Wattekugeln.
  2. Unten werden zwei größere Kugeln für die Beine angeklebt.
  3. Male noch mit dem Filzstift ein Gesicht auf.
  4. Schneide zwei kleine Ohren aus dem Filzstoff aus und klebe sie links und rechts vom Gesicht auf. 

Du suchst weitere Inspirationen? Dann browse durch unsere Pinterest-Pinnwand mit tollen Osterdeko-Ideen.

Brigitte

Mehr zum Thema