Ostereier färben: Ideen und Anleitungen

Ostereier färben mal anders: mit Spitze, Terrakotta, Seidenpapier, Blüten, Kordeln oder süßen Osterhasen für die Kinder. Wir wünschen euch ganz viel Spaß mit unseren Anleitungen!

Eier färben: Tolle Tipps und Ideen

Eier ins Glas mit Eierfarben legen, warten - und fertig? Nicht bei uns! Denn es gibt so viele Möglichkeiten, beim Ostereier färben so richtig kreativ zu werden. Wir zeigen euch, was ihr mit euren Ostereiern noch alles machen könnt - und wie ihr in diesem Jahr garantiert die hübschesten Eier versteckt. Also an die Bastelsachen, fertig, los!

Osterei mit Schmetterling

Das braucht ihr: 

  • ausgeblasenes weißes Hühnerei
  • neonpinker Sprühlack
  • Spitzenborte (ca. 1,5cm breit und 10cm lang)
  • weißes Satinband (ca. 8mm breit und 50cm lang)
  • Schmetterling-Glanzbilder
  • Decoupage-Kleber
  • Pinsel
  • dünnes Stäbchen 

So geht's:

  1. Das dünne Stäbchen von unten nach oben durch die Löcher die zum Ausblasen benutz wurden schieben. Damit kann man das Ei prima halten und wenden. Jetzt das Ei komplett mit Neonfarbe besprühen, am besten im Freien.
  2. Wenn der Lack getrocknet ist, das Spitzenband einmal um das Ei legen, so dass beide Enden oben über dem Loch zusammenkommen. Erst einen Knoten machen, dann eine Schleife aus den Enden binden. Zwischen Ei und Knoten ein Satinband ziehen, damit kann das Ei aufgehängt werden kann.
  3. Etwas Decoupage-Kleber auf das Ei pinseln, die Schmetterlinge darauf legen und mit einer Schicht Kleber überpinseln. Auch die Spitzenborte mit etwas Kleber fixieren. Trockenen lassen.

Grün-weiß gefärbt

Das braucht ihr:

  • Hühnereier
  • Korb in Grün
  • Bastelfarben in Weiß und Saftgrün
  • Deko-Gras
  • Margeriten
  • dünner Pinsel

Und so geht's:

  1. Die Hühnereier ausblasen und säubern. Grüne Bastelfarbe mit Weiß aufhellen, bis der gewünschte Farbton erreicht ist und die Eier grundieren.
  2. Nach dem Trocknen der Farbe die Eier mit kleinen Blümchen oder Mustern nach Wunsch oder gemäß Abbildung bemalen. Danach kommen sie in einen Korb mit Deko-Gras und werden mit echten Margeritenblüten dekoriert. Toll, was man aus Eierschalen alles machen kann, oder? 

Die Anleitung stammt aus dem Buch "Dekorationsideen: Frühling und Ostern" (OZ creativ, 12,90 Euro).

Hängende Eiervasen

Das braucht ihr:

  • Gänseei
  • Kordel in Rosa ca. 30 cm lang
  • 2 weiße Perlen (Durchschnitt 0,5 cm)
  • spitze Zange
  • spitze Nadel
  • Schere
  • frische Blüten

So geht's:

  1. Bohre mit einer Nadel ein Loch in das Ei. Wähle dafür die obere, spitzer zulaufende Seite des Eies. Erweitere die Öffnung, damit du das Eigelb und Eiweiß entfernen kannst. Spüle das Ei mit Wasser aus, sodass alle Eireste beseitigt werden.
  2. Breche, beginnend vom Loch im Ei, mit einer Zange vorsichtig kleine Stücke heraus, bis du eine ca. 3 cm große Öffnung erhalten hast.
  3. Bohre mit einer spitzen Nadel vorsichtig rechts und links von der Öffnung ein kleines Loch für die Aufhängung in die Eierschale.
  4. Fädele die Kordel von innen nach außen durch die beiden Löcher. Fädele an jedem Ende eine kleine Perle auf die Kordel auf. Fixiere die Perlen jeweils mit einem Knoten.
  5. Fülle Wasser in das Ei und stecke kurze Blüten, z. B. Gänseblümchen, hinein. Sehr schön sehen die Vasen im Fenster aus. Auch an Ästen und Zweigen kommen die Mini-Vasen gut zur Geltung.

 Diese und weitere tolle Anleitungen findet ihr in dem Buch 'Buntes Frühlingsallerlei' vom Frechverlag. 

Süße Ideen für originelle Ostereier

Ostereier mit Hahnenmotiv

Die Federvieh-Motive sind aufgestempelt, die nötigen Zutaten zum Bestellen: Stempel mit Küken-Motiv (4 x 3 cm) 6,55 Euro, laufender und stehender Hahn (6 x 5 cm) je 8,69 Euro, bei Phantasia. Viererset Gänseeier für 12 Euro bei Kirsch Interior. Ca. 28 cm langer Hornlöffel 18 Euro, Mahafaly.

Anleitung: Ausgeblasene Gänse- oder Hühnereier an der Stelle mit Korrekturflüssigkeit in Weiß grundieren, wo später das Motiv platziert werden soll. Den Stempel in ein schwarzes Stempelkissen drücken und vorsichtig auf der grundierten Fläche des Eis abrollen. Das Motiv trocknen lassen und anschließend mit Sprühlack (Klarlack, matt) fixieren.

Osterei mit Hasenmotiv

Von Albrecht Dürer stammt das Hasenmotiv. In Serviettentechnik schmückt hier ein Hase ein Pappmaché-Ei. 10 m Geschenkband 9 Euro, Kirsch Interior. 

Anleitung: Beide Hälften eines Pappeis mit Acryllack in einer gewünschten Farbe anmalen, eventuell zweimal, wenn die Farbe nicht richtig deckt. Gut trocknen lassen. Den Hasen oder ein gewünschtes Motiv aus der Serviette ausschneiden, mittig auflegen und dabei die Serviettentechnik anwenden. 

Elegantes Osterei mit Federn

Federhalter: Frühstückseier mit Satin-, Samtband oder Silberdraht umwickeln und eine hübsche Feder anbringen - fertig ist die gefiederte Osterdeko. Wisst ihr eigentlich, wie euch das perfekte Frühstücksei gelingt? In Essig köcheln lassen - ja oder nein? Abschrecken - ja oder nein? Alle Antworten und das wohl wichtigste Rezept zu Ostern findet ihr hier: Eier kochen.

Ostereier mit floralen Mustern

Vor dem Färben wurden auf den Hühnereiern kleine Blätter fixiert, deren Fläche dadurch weiß bleibt. Besonders schöne Schnapsgläser ersetzen hier die Eierbecher.

Anleitung: Ihr braucht ausgeblasene weiße Eier, einen Nylonstrumpf, Flüssigeierfarbe (Kaltfarben) von Heitmann und kleine Blätter, zum Beispiel Kleeblatt, Efeu oder Farnspitzen. Ein Blatt auf ein Ei legen, den Nylonstrumpf darüber ziehen und straff verknoten, damit später keine Farbe unter das Blatt fließt. Die Farbe mit Essig anrühren (Gebrauchsanweisung beachten) und das Ei so lange eintauchen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Die mittelgrüne Farbe entsteht, wenn Sie das Ei einmal in hellgrüne und zweimal in dunkelgrüne Farbe eintauchen. Nach dem Trocknen den Nylonstrumpf entfernen.

Riesen-Osterei im Zebra-Muster

Jenseits von Afrika: Das Ei stammt vom Strauß, die Inspiration für das aufgemalte Zebramuster von einer Serviette. Zum Bestellen: Ein unbemaltes Straußenei kostet ca. 10 Euro bei www.strausseneier.de.

Anleitung: Auf einem Kopierer eine 33 x 33 cm große Zebra-Serviette (Paperproducts) auf 50 % verkleinern. Die schwarzen Flächen aus der Kopie ausschneiden, dabei darauf achten, dass die weißen Flächen in einem Stück zusammenbleiben. Diese Schablone nacheinander rund um ein Straußenei mit Tesafilm festkleben und die ausgeschnittenen Flächen mit Bleistift aufzeichnen. Weil das Ei rund ist, die Linien etwas ausgleichen. Mit einem Pinsel und schwarzer Plakatfarbe die aufgezeichneten Flächen ausmalen. Das Ei mit Klarlack lackieren.

Vergoldete Ostereier

Eier, versilbert und vergoldet: Ausgeblasene Eier oder Holzeier werden mit Schlagmetall versilbert oder vergoldet (ein Brief = 25 Blatt, je 14 x 14 cm groß, Bastelladen). Damit es auf dem Untergrund haftet, braucht ihr ein Anlageöl (Trockenzeit auf der Gebrauchsanweisung beachten!). Die Eier mit dem Anlageöl sehr dünn einstreichen und trocknen lassen. Die Silber- oder Goldblättchen in kleine Stücke teilen, auflegen und mit einem weichen Pinsel und den Fingern andrücken. Als Schutz einen Klarlack auftragen, weil Metall anläuft.

Zwiebelschalen & Co: Ostereier natürlich färben

Es müssen nicht immer die klassischen Eierfarben sein, wenn ihr Ostereier färben wollt. Ihr könnt natürlich auch auf Naturfarben bzw. Pflanzenfarben zurückgreifen. Der Vorteil: Die biologischen Farben enthalten garantiert keine giftigen Farbstoffe, oftmals deckt die Farbe aber nicht ganz so gut. Naturfarben für Ostereier gibt es zum Beispiel im Reformhaus und gelegentlich auch in der Drogerie.

Ihr könnt natürlich auch selbst aus natürlichen Zutaten einen Farbsud zum Eierfärben herstellen. Zwiebelschalen eignen sich zum Beispiel hervorragend für diesen Sud. Sie geben den Eiern einen beinah goldenen Farbton. Ihr braucht dafür die äußeren, papierdünnen Schalen von braunen und roten Zwiebeln. Die Zwiebelschalen in reichlich Wasser aufkochen und dann die Eier im Zwiebelwasser hart kochen lassen. Anschließend die Eier herausnehmen und abschrecken.

Für bunte Abwechslung im Osternest sorgt es, wenn ihr mit Rote Beete oder dem Saft von Holunderbeeren rot färbt. Für grüne Ostereier könnt ihr Spinat verwenden, für gelbe Eier nehmt ihr Kurkuma oder Kümmelsamen. Sie alle zaubern ein schönes Farbspiel auf eure Eierschalen.

Ostereier färben: Inspirationen von Instagram

Kurz vor Ostern werden auch auf Instagram wieder fleißig Inspirationen für Ostereier und Osterbasteleien geteilt. Hier heißt es: Färbe, was das Zeug hält. Unsere Favoriten:

Blumen, Federn, Girlanden: Sara Eriksson hat weiße Hühnereier in edle Osterdeko verwandelt.

Unsere Kollegen von Living at Home haben schlichte Typo-Eier entworfen.

Bei Bloggerin Yvonne haben Pandas, Hasen und Vögel an Ostern ihren großen Eier-Auftritt. Zur Anleitung auf Fräulein Kleins Blog

Jeran aus Kalifornien hat dieses Jahr "marbled eggs", also marmorierte Eier, gefärbt.

Susanne vom Blog "Hamburger Liebe" hat für ihre Eier Häschenmützen gehäkelt. Süß!

"Twine" bedeutet Faden oder Garn - und "The Twinery" hat natürlich ihre Ostereier mit Garn umwickelt.

Die amerikanischen Kollegen von Brit & Co. haben ihre Ostereier mit Vogelmotiven bemalt.

Was neben einer hübschen Osterdeko natürlich auch nicht fehlen darf, sind Osterrezepte. Wie wäre es mit einem leckeren Osterlamm? In unseren Rezeptsammlungen findet ihr bestimmt das passende Rezept: Rezepte für Ostern

Videotipp: Ostereier zum Selberbasteln

Kreative Ostereier zum Selberbasteln
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.