Pflanzen im Schlafzimmer - darauf solltest du achten

Tun mir Pflanzen im Schlafzimmer gut? Können sie sogar für besseren Schlaf sorgen? Wir verraten, worauf du achten solltest!

Sind Pflanzen im Schlafzimmer schädlich oder gut für mich?

Während im Wohnbereich Pflanzen für viele ganz normale Einrichtungsgegenstände sind, scheuen sich viele, Blumen und Bäumchen im Schlafzimmer aufzustellen. Ihre Sorge: Behindern Zimmerpflanzen vielleicht einen gesunden Schlaf? Verbrauchen sie sogar Sauerstoff? Schaden sie der Luftqualität?

Die klare Antwort: Es kommt drauf an.

Was damit gemeint ist: Die meisten Pflanzen verbrauchen in der Nacht Sauerstoff, aber produzieren keinen neuen (weil ohne Sonnenlicht keine Photosynthese möglich ist). Es gibt allerdings auch Pflanzen, die die Luft reinigen und auch nachts Sauerstoff produzieren.

Ich möchte Pflanzen im Schlafzimmer aufstellen - worauf sollte ich achten?

Es gibt mehrere Punkte, die zu beachten sind, wenn du überlegst, Pflanzen im Schlafzimmer aufzustellen:

  • Stark duftende Pflanzen können Kopfschmerzen auslösen und das Einschlafen erschweren
  • Allergiker sollten aufpassen, dass sie keine Pflanze aufstellen, gegen die sie allergisch sind
  • Pflanzen im Schlafzimmer erhöhen die Luftfeuchtigkeit - das kann bei trockener Schlafzimmerluft gut sein, ist allerdings eher schädlich, wenn du ohnehin mit hoher Luftfeuchtigkeit kämpfst
  • Viele Pflanzen verbrauchen nachts Sauerstoff und produzieren Kohlendioxid. Welche deswegen besser fürs Schlafzimmer geeignet sind, schauen wir uns im nächsten Absatz an.  

Welche Zimmerpflanze kann ich im Schlafzimmer aufstellen?

Weil die meisten Pflanzen nur tagsüber Kohlendioxid filtern und Sauerstoff produzieren, eignen sich einige Zimmerpflanzen besser als andere, um neben dem Bett bzw. Kleiderschrank zu stehen. Folgende Pflänzchen haben sich als gute Schlafzimmer-Bewohner bewährt, die luftreinigende Wirkung haben:

  1. Aloe Vera - filtert nicht nur Kohlendioxid, sondern zahlreiche andere Schadstoffe aus der Luft
  2. Bogenhanf - auch er produziert nachts Sauerstoff und verbessert die Luftqualität
  3. Einblatt - nicht nur schön anzusehen, sondern ein echter Luftbefeuchter, der auch noch pflegeleicht ist
  4. Efeu - befreit die Luft von bis zu 94 Prozent aller Schadstoffe
  5. Grünlilie - ein weiterer Luftreiniger, der einfach schön anzusehen ist

Bonus-Tipp: In den Sommermonaten kann frisches Zitronengras auf der Fensterbank helfen, Mücken fernzuhalten - hier musst du allerdings für dich entscheiden, ob du den Geruch im Schlafzimmer gut ertragen kannst oder als störend empfindest.

Weitere beliebte Pflanzen im Schlafzimmer sind die Goldfruchtpalme, Birkenfeige, Efeutute und die Gerbera.

Du siehst: Mit der Wahl der richtigen Pflanzen kannst du dein Schlafzimmer nicht nur optisch aufwerten, sondern auch deine Schlafqualität erheblich erhöhen. Wir wünschen dir viel Freude bei der Suche nach den perfekten Schlafzimmer-Mitbewohnern!

Videotipp: Darum lohnt es sich, dein Gemüse selber zu pflanzen

Urban Farming: Gemüse auf dem Balkon

Übrigens: Wir verraten dir auch, worauf du beim Schlafzimmer heizen achten solltest und wir du deine Gardinen waschen und pflegen kannst. Oder fragst du dich, wie oft du deine Bettwäsche wechseln solltest oder was du gegen Kratzer im Laminat machen kannst? Wir haben die Antworten!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.