Warum wir uns jetzt alle eine Wand schwarz streichen und du es auch tun willst!

Schwarze Wände? Jaja, das konnten wir uns auch nur schwer vorstellen. Bis wir diese Bilder gesehen haben – und dieser Wohntrend sorgt dafür, dass wir sofort eine Wand schwarz streichen wollen!

Das kleine Schwarze, die schwarzen Pumps, der schwarze Trenchcoat – aus der Mode wissen wir, dass die Farbe Schwarz ein Klassiker ist, mit dem man nicht viel falsch machen kann. In die eigenen Wände will man sie trotzdem nicht einziehen lassen. Wieso eigentlich nicht? Schwarz ist eine großartige Alternative zu weißen Wänden, die wir nicht länger hinten anstellen wollen.

Denn wer ein paar wenige Wohntricks beachtet, wird schwarze Wände nicht mehr missen wollen.

Dein Sternzeichen verrät dir, welche Inneneinrichtung zu dir passt

Schwarze Wände: So wird der Wohntrend alltagstauglich

Weniger ist mehr

Das erste Bedenken zur Wandfarbe: Das macht den Raum doch viel zu dunkel! Die Lösung: Entscheide dich für eine Wand. Mit Schwarz kannst du wunderbar Akzente setzen, wenn du deine Wände gerne streichen würdest, andere Farben dir aber zu bunt sind. Suche dir eine kleine Wand in einem Raum aus, in den viel Tageslicht fällt. Die weißen Wände sorgen dafür, dass die Helligkeit nicht verschluckt wird. Versprochen! Du kannst auch einen weißen Rand lassen, so dass du lediglich ein großes, schwarzes Quadrat auf deine Wand malst. Auf der Fläche kannst du dich dann austoben …

Nutze die schwarze Wand als Leinwand

Wichtiger Tipp: Eine schwarze Wand sollte niemals leer bleiben! Nutze sie stattdessen, um deine Kreativität auszuleben. Nein, du sollst nicht darauf malen. (Kannst du aber, wenn du spezielle Farbe wählst, die deine Wand zur Tafel macht.) Ansonsten hänge an der schwarzen Wand besonders viele Bilder und Regale auf. Hier darfst du ruhig etwas mutiger werden: Goldene, silberne oder kupferfarbene Elemente, wie Bilderrahmen, harmonieren wunderbar mit Schwarz. Magst du es schlichter, sorge für Kontraste mit weißen oder hellgrauen Regalen.

Integriere Pflanzen

Wenn du die schwarze Wand mit einer anderen Farbe aufpeppen willst, greife zu natürlichen Alternativen: Wie wäre es mit Hängepflanzen? Das kräftige Grün kommt vor der schwarzen Wand viel deutlicher zum Vorschein und strahlt richtig. Und wir verraten, welche Pflanze jeden Raum veredelt.

Bringe das Schwarz zum Leuchten

Lampen sind in einem Raum mit einer schwarzen Wand besonders wichtig. Denn du wirst merken, dass ihr Licht ganz anders wirkt, wenn es auf die dunkle Farbe trifft. Entscheide dich für warme Lichtquellen und Kerzen. Das Schwarz wirkt so nicht kalt, sondern macht den Raum unglaublich gemütlich. Und wenn du es kuschelig magst, solltest du dir unbedingt den Cozy-Living-Trend anschauen.

So elegant war deine Wohnung noch nie

Der größte Pluspunkt für schwarze Wände ist und bleibt die Eleganz. Ein Raum wird durch die dunkle Farbe automatisch aufgewertet und wirkt, kombiniert mit den richtigen Deko-Elementen, sehr edel. Du wirst es an der Reaktion deiner Gäste bemerken: Sie werden staunen.

Wir fragen uns: Wieso haben wir Schwarz nicht schon viel früher bei uns einziehen lassen? Wenn du es doch lieber bunter magst, lass dich einfach von den Herbstfarben 2019 inspirieren.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.