Weihnachten: Basteln mit Kindern

Basteln mit Kindern ist in der Zeit vor Weihnachten besonders gemütlich. Wir haben Designerin Hanna Charlotte Erhorn gefragt, was sie jetzt mit ihrem kleinen Sohn bastelt - und wünschen Ihnen viel Spaß beim Basteln mit Ihren Kindern!

Winterlandschaft für die Fensterbank

Winterlandschaft basteln mit Kindern - das brauchen Sie: - Kleine Holz-Gemüsekiste - Mini-Lichterkette, am Besten batteriebetrieben - Leere Pappverpackungen - Deckfarbe - Moos - Plastiktüte - Gold- und Silberpapier - Karton - Tannenzweige u.ä. - Feinen Kunstschnee - Kleine Figürchen oder Schokomännchen - Klebe/Heißkleber - Cutter - Schere

Winterlandschaft basteln mit Kindern - so geht's:

- Den Boden der Holzkiste mit der Plastiktüte auslegen, damit keine Feuchtigkeit durchsickert.

- Die Kiste von außen dekorieren: mit Sternen, Goldpapier und Bändern verzieren, Perlen oder Glitter aufkleben oder beschriften.

- Das Moos zu einer Landschaft legen. Dabei die Lichtlein der Lichterkette von unten durch das Moos stechen.

- Die kleinen Pappverpackungen mit Deckfarben bemalen und mit Schere und Cutter Fenster und Türen hinein schneiden. Aus Karton Dächer basteln und aufkleben. Das geht am Besten mit Heißkleber.

- Die Tannenzweige als Bäume in das Moos stecken.

- Die Häuschen in die Landschaft stellen. Sie leuchten schön, wenn sie direkt über einem Lämpchen stehen.

- Die Landschaft mit dem Kunstschnee und Glitter winterlich dekorieren.

- Eventuell Schokofigürchen etc. in den Schnee stellen.

Weihnachtliche Anhänger: Pompoms

Das braucht man: Wollreste, Karton, Zirkel, Schere oder Pompom-Macher, Silberdraht und Zange

Und so geht's: - Aus den Wollresten Pompoms herstellen. Dazu auf den Karton zwei Kreise in gewünschter Pompom-Größe aufzeichnen. Einen weiteren, kleineren Kreis hineinzeichnen, sodass man einen "Krapfen" hat. Ausschneiden und beide Krapfen aufeinander legen. Aus den Krapfen ein Stück herausschneiden. Nun alles ganz häufig mit der Wolle umwickeln. Am Besten legt man dabei schon ganz am Anfang einen Faden zwischen die Scheiben (siehe Skizze), mit dem man später den Pompom zusammenbindet. Gut verknoten und die Wolle rundherum zwischen den Kartonscheiben aufschneiden (siehe Skizze).

- Ganz einfach gehen Pompoms mit einem Pompom-Macher. Das ist ein kleines Gerät, das es im Bastelladen zu kaufen gibt und das man immer wieder benutzen kann.

- Die Pompoms mit der Schere ein wenig zurechtstutzen. Dazu kann man sie gut zwischen zwei runde Pappscheiben klemmen, die man auf einen Schaschlikstab gesteckt hat. Es geht aber auch gut frei Hand.

- Zum Aufhängen aus dem Silberdraht kurze Stücke schneiden und am Pompom befestigen. Man kann auch Trauben aus mehreren Pompoms bilden.

Weihnachtliche Anhänger aus Stoff

Das braucht man: Stoffreste, Stoffschere, Wollfaden und Nadel mit großem Öhr, evtl. Sprühstärke und ein Bügeleisen

Und so geht's: - Aus den Stoffresten Quadrate von ca. 10 cm x 10 cm schneiden.

- Mehrere Quadrate aufeinander legen und einen Stern, ein Herz, einen Kreis, einen Tannenbaum oder so ausschneiden (siehe Skizze). Dazu kann man auch gut eine Zackenschere nehmen.

- Mit dem Wollfaden die einzelnen Lagen dekorativ zusammennähen (siehe Skizze 2).

- Damit der Anhänger schon aussieht gut bügeln. Dabei auch die einzelnen Lagen auseinanderbügeln und mit Sprühstärke versteifen.

Weihnachtliche Anhänger aus Pappe

Das braucht man: Pappkarton-Reste, Bleistift, Cutter, Schere oder Messer, Wollreste und Nadel mit großem Öhr, Silberdraht zum Aufhängen

Und so geht's: - Mit dem Bleistift Motive auf die Pappe zeichnen.

- Die Motive großzügig rundherum ausschneiden.

- Mit Nadel und Faden das Motiv "nachnähen". Das geht am Besten, wenn man zuerst einmal rundherum mit einfachen Stichen von oben nach unten und von unten nach oben durch die Pappe näht und dann eine zweite Runde in genau entgegen gesetztem Rhythmus arbeitet. Fadenenden gut verknoten und abschneiden (siehe Skizze).

- Ein Loch für den Silberdraht bohren.

Schneekugeln

Das braucht man: - Schraubglas mit weiter Öffnung - Farbigen Acryllack oder Plaka-Farbe um den Deckel zu bemalen - Styroporplatte (für ein Podest) - Einen scharfen Cutter - Evtl. eine Schere - Heißkleber - Figuren (Tierfiguren, Fimo, Überraschungsei, Porzellan...) - Oder Fotos und ein Laminiergerät - Feiner Kunstschnee oder weiße Eierschalen - Glitter und Sternchen - Spülmittel oder Glyzerin (aus der Apotheke) - Seidenpapiere für ein schönes Panorama

Und so geht's: - Glas gut ausspülen.

- Den Deckel mit farbigem Acryllack bemalen und gut trocknen lassen.

- Aus dem Styropor Scheiben als Podest für die Figuren schneiden. Das geht am Besten mit einem scharfen Cutter. Dabei kann man sich gerne von den Eltern helfen lassen. Die Scheiben müssen kleiner sein als der Durchmesser des Deckels, denn sie sollen später von innen in den Deckel geklebt werden und dann soll man den ja auch noch verschließen können. Wenn man mehrere unterschiedliche Scheiben schneidet ergibt sich eine schöne Winterlandschaft.

- Die Styroporscheiben mit Heißkleber aufeinender kleben und ebenfalls mit Heißkleber auf der Innenseite des Deckels festkleben.

- Wenn ihr ein Foto in die Schneekugel machen wollt müsst ihr das Motiv nun entlang den Umrissen ausschneiden. Am Besten lasst ihr an der unteren Seite einen kleinen Steg, an dem ihr das Bild später am Deckel festkleben könnt. Dann laminiert ihr das Foto mit dem Laminiergerät und schneidet das Motiv wieder aus, dabei lasst ihr aber rundherum ca. 2mm der Folie stehen, damit kein Wasser an das Foto kommen kann. Wer kein Laminiergerät hat kann das Foto auch von beiden Seiten mit klarer Klebefolie bekleben. Auch hier darauf achten, dass kein Wasser ans Foto kommen kann.

- Die Figuren auf die Deckelpodeste kleben. Für die Fotos kann man mit dem Cutter auch einen Schnitt ins Styropor machen und sie dort hineinstecken.

- Das Glas mit Wasser füllen und einige Tropfen Spülmittel oder Glyzerin dazugeben. Glitter und Schnee, kleine Perlen oder ganz fein zerstoßene Eierschale als Schnee dazugeben.

- Den Deckel mit der Figur über dem Waschbecken fest aufschrauben und Glas gut abtrocknen. Wenn nötig mit Heißkleber versiegeln. Wenn deine Eltern eine Silikonspritzpistole haben kann man das auch sehr gut damit machen.

- Mit dem Seidenpapier (oder anderen schönen Papieren und Bildern) ein Panorama oder bunte Motive oder Buchstaben von außen auf die Rückseite des Glases kleben. Das geht entweder mit Kleister (dann aber nicht so schmieren) oder mit klarer Klebefolie.

Fertig!

Text und Fotos: Hanna Charlotte Müller
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.