VG-Wort Pixel

Adventskalender Kalender aus Stoffrolle nähen

Adventskalender aus Stoffrolle nähen: Fertiger Adventskalender
© makerist
Soll es dieses Jahr ein besonderer Adventskalender sein? Dann liegst du mit der Stoffrolle genau richtig. Wie du den Kalender aus einer Stoffrolle nähen kannst, erfährst du hier!

Wer einen ganz besonderen Adventskalender sucht, wird bei dieser Anleitung fündig: Der Kalender besteht aus einer langen genähten Stoffrolle, die durch Bindfäden ganz einfach in 24 einzelne Abschnitte getrennt werden kann. In den Abschnitten befinden sich kleine Überraschungen und Geschenke, die uns die Wartezeit auf Weihnachten versüßen und garantiert für eine Überraschung jeden Tag sorgen. Wir du den Adventskalender ganz einfach in wenigen Schritten nähen kannst, erfährst du hier:

Adventskalender aus Stoffrolle nähen: Material und Anleitung

Für den Adventskalender benötigst du folgende Materialien:

  • 2 x unterschiedlichen Baumwollstoff mit jeweils den Maßen mind. 0,30 x 1,50 m
  • Schneidematte
  • Stoffschere oder Rollschneider
  • Stecknadeln, Nähgarn
  • Nähmaschine
  • Kordel oder Geschenkband
  • 24 kleine Schilder mit Nummern

Anleitung:

1. Aus den zwei verschiedenen Stoffen nähst du einen Stoffschlauch, der mindestens drei Meter lang und 15 Zentimeter breit sein sollte – die Maße kannst du aber natürlich vorher individuell anpassen.

2. Damit du dir beim Schneiden der Streifen Arbeit ersparst, lege den Stoff zuerst in der Breite ausgefaltet auf deine Schneidefläche (1,50 m), falte ihn in der Mitte (0,75 m) und danach noch mal in der Mitte (37,5 cm).

3. Für einen dünneren Schlauch schneidest du aus beiden Baumwollstoffen nun jeweils zwei 15 cm breite Streifen zurecht. Du hast nun von jedem Baumwollstoff zwei Streifen à 0,15 x 1,50 m. Wenn dein Schlauch hingegen breiter werden soll, schneide einfach zwei breitere Streifen zu (entsprechend benötigst du dann auch 2 x Baumwollstoff mit jeweils den Maßen 0,35 m oder größer x 1,50 m).

4. Lege die Streifen pro Baumwollstoff rechts auf rechts aufeinander. Achte darauf, dass sie bündig liegen. Stecke jeweils eine der kurzen Kanten mit Stecknadeln fest und steppe sie anschließend mit einem Geradestich ab. Nun hast du pro Stoff einen langen Stoffstreifen (3 m). 

5. Lege nun die zwei unterschiedlichen Stoffstreifen bündig rechts auf rechts aufeinander, stecke sie mit Stecknadeln fest und steppe mit einem Geradestich den Schlauch einmal ringsherum ab, bis auf eine kurze Seite, die offenbleibt. Die offene Seite dient anschließend als Wendeöffnung und Öffnung des Adventskalenders.

Adventskalender aus Stoffrolle nähen: Stoff unter Nähmaschine
© makerist

6. Wende den Schlauch durch die Wendeöffnung und bügele ihn.

7. Schlage die Öffnung nach innen ein (ca. 1,5 cm) und steppe sie ab.

8. Nun geht es ans Befüllen: Fülle die kleinen Überraschungen einzeln ein und trenne sie jeweils mit einer Kordel von dem nächsten Adventskalendertürchen ab. An das Kordelband kannst du das jeweilige Schildchen mit der entsprechenden Zahl hängen. Aber Achtung: Dieser Adventskalender geht chronologisch rückwärts, d. h. du startest ganz hinten in dem Schlauch mit der 24 und arbeitest dich dann vor, bis du bei der 1 angekommen bist. Hier muss also niemand lange nach seinem Türchen suchen – die Überraschung gelingt trotzdem, wetten?

Adventskalender aus Stoffrolle nähen: Kalender befüllen
© makerist

22 schöne Ideen zum Befüllen eines Adventskaelnder findest du hier: Nachhaltiger Adventskalender

Auf der Suche nach weiteren Ideen und DIY-Projekten für die Weihnachtszeit? Hier findest du unsere Strecke zu Adventstkalender selber machen und Adventskranz basteln. Und wer für Weihnachten noch Ideen braucht, findet hier unsere Tipps zum Thema nachhaltige Geschenke.

Verwendete Quelle: magazin.makerist.de

CE Brigitte

Mehr zum Thema