Badesalz selber machen - so geht's

Badesalz selber machen ist ganz einfach

Badesalz selber machen geht ganz einfach - und damit können wir Familie und Freunden mit einem heißen Bad eine kleine, besondere Freude machen.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zeitaufwand: 45 Minuten + Trocknungszeit

Badesalz selber machen - das brauchst du dafür:

  • 3 Fläschchen à 100 ml
  • pro Flasche: 6 gestr. EL Himalaya oder Meersalz, 3 gestr. EL Glaubersalz (Apotheke)
  • zum Färben: 1 TL Moringapulver, 1 TL Holunderbeer- oder Cranberrysaft
  • je 5 Tropfen Duftöl (alle von www.primaveralife.com): "Rosengeranie" (blumig-rosig), "Türkische Rose" (kräftig-rosig) oder "Manuka" (blumigfrisch) oder vergleichbare
  • Verpackung für das Badesalz: selbstgemachte/gekaufte Etiketten und Geschenkpapier, Klebepapier, geprägte Zackenborte, goldenes Nähgarn und grün-weißes Garn
Anleitung: Badesalz selber machen - so geht's

Badesalz selber machen - so geht's:

  1. Salzsorten für selbstgemachtes Badesalz mischen. Für das grüne Badesalz "Geranium Moringa" Moringapulver und Duftöl "Rosengeranie" zugeben. Für die Badesalze "Rose" und "Manuka" die Salzmischung jeweils mit Holunderbeer- oder Cranberrysaft mischen und im Ofen bei 50 Grad trocknen; dann für "Rose" Duftöl "Türkische Rose", für "Manuka" Duftöl "Manuka" zugeben. Jeden Badesalz-Mix in ein Fläschchen füllen.
  2. Etiketten für auf den Badezusatz vorbereiten, ggf. auf Klebepapier ausdrucken, ausschneiden, beschriften und auf die Flaschen mit Badesalz kleben.
  3. Geschenkpapier um die Flaschen wickeln und mit Zackenborte und Garn bekleben bzw. verschnüren. Etiketten auf die verpackten Falschen mit dem Salz aufkleben.

Badesalz mit Lavendel selber machen

Badezusatz mit Lavendel ist auch äußerst beliebt - und wir können es sehr gut selber machen. Das brauchst du dafür:

  • 1 El naturreines Meersalz
  • 4 El Bittersalz (aus der Apotheke)
  • 1 El Natron
  • 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 EL Mandelöl (als Trägeröl)
  • 1 EL getrocknete Lavendelblüten
  1. Auch hier wird das Meersalz mit dem Bittersalz und dem Natron gemischt und im Anschluss mit dem Lavendelöl und dem Mandelöl vermengt. Dann müssen die Blüten vorsichtig unter das Pulver gemischt werden. 
  2. Vor dem Gebrauch sollte das Lavendel Badesalz ein bis zwei Tage ruhen oder man trocknet es wieder für kurze Zeit im Ofen bei 50 Grad.
  3. Schon kann der selbstgemachte Badezusatz in Flaschen abgefüllt werden, die wieder mit Etiketten verseht werden können. Fertig ist das perfekte Geschenk für ein Wohlfühlbad

Wissenswert: Unterschied zwischen Trägeröl und ätherischen Ölen

Es gibt zwei Arten von Ölen: Trägeröle und ätherische Öle. Trägeröle haben eine heilende Eigenschaft. So enthalten sie Vitamin E und haben eine beruhigende und straffende Wirkung und spenden strahlenden Glanz. Beliebte Trägeröle sind zum Beispiel:

  • Mandelöl
  • Arganöl
  • Avocadoöl
  • Jojobaöl

Ätherische Öle haben vielmehr die Aufgabe, wohlig zu duften. Das Spektrum an Sorten ist riesig. So gibt es fruchtige bis aromatische Noten. Meist treten Trägeröle und ätherische Öle im Duo auf - wie bei unserem Badesalz. 

Anleitung: Öl pflegt Haut und Haare

Lies auch

Flüssiges Glück: Öl für Haut & Haare

Videoempfehlung:

BRIGITTE EXTRA Heft 24/2014

Themen in diesem Artikel

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Guten Morgen, Welt!

    Guten Morgen, Welt!

    Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

    Brigitte-Newsletter

    Brigitte-Newsletter

    Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Badesalz selber machen ist ganz einfach
    Badesalz selber machen - so geht's

    Badesalz selber machen geht ganz einfach - und damit können wir Familie und Freunden mit einem heißen Bad eine kleine, besondere Freude machen.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden