VG-Wort Pixel

Kissenverpackung selber machen

Kissenverpackung selber machen
© Anne Deppe
Ob Gutscheine oder kleine Überraschungen - mit dieser Kissenverpackung schenkt ihr schöner. Und ihr könnt die Verpackung ganz leicht selber machen.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Kissenverpackung selber machen - das braucht ihr:

  • Goldpapier, z. B. Gmund Treasury Nature und Treasury Essence über de.gmund.com. Je Kissen brauchen Sie einen A4-Bogen, Papierstärke 300 g
  • stabile Graupappe zur Erstellung einer gerundeten Formvorlage, z. B. über www.modulor.de
  • Schere
  • Falzbein, über www.modulor.de
  • Geodreieck
  • Cutter
  • doppelseitiges Klebeband
  • Maskingtape

Kissenverpackung selber machen - so geht's:

1. Vorlagen für Größe S runterladen ausdrucken, ausschneiden oder Größe M runterladen. 2. Die Kontur eines gerundeten Seitenklappenteils mit Bleistift auf der Graupappe nachziehen und mit der Schere sauber ausschneiden. Diese gerundete Pappform dient später als Schneide- und Falzhilfe. 3. Komplette Schnittvorlage mit Maskingtape auf Goldpapier befestigen. Außenkontur mit Cutter und Lineal bzw. angelegter Pappform ausschneiden. 4. Dieselbe Pappform spiegelverkehrt an die innen liegenden Falze legen und sie mit dem Falzbein nachziehen. Gerade Falze mit dem Lineal nachziehen. 5. Doppelseitiges Klebeband auf Klebefläche der Längsseite heften. Schutzfolie noch nicht abziehen. 6. Seitenteile einklappen, sodass ein Kissen entsteht. Schutzfolie vom Klebeband abziehen und Längsseiten verkleben. 7. Seite zukleben.

BRIGITTE 22/2015 Paperlux heißt das Hamburger Designstudio von Soraya und Max Kuehne, das diese Verpackungen entworfen hat. Mit seiner besonderen Design- und Produktionsexpertise überzeugt ihr elfköpfiges Team seit Jahren nationale und internationale Kunden wie Hermès, die Goldene Kamera oder die Uhrenmarke Parmigiani.

Mehr zum Thema