VG-Wort Pixel

Briefumschlag falten - so geht's ganz einfach!

Wohin mit dem Gutschein zu Weihnachten? In einen Umschlag. Und mit der Origami-Technik kann man ihn auch ganz einfach selber falten.

Ihr wollt einen Brief, einen Gutschein oder eine Karte verschicken, habt aber keinen Umschlag zu Hause? Kein Problem! Denn ihr könnt den Briefumschlag ganz einfach selber falten.

Ihr braucht nur ein Blatt (Origami-)Papier. Denn damit lassen sich auch auf dem letzten Drücker schnell zweckdienliche Umschläge zaubern. Origami-Papier ist meist quadratisch und in einer Vielzahl von Mustern und Farben erhältlich. Dieses Papier eignet sich hervorragend zum Falten und Basteln von lebensechten Figuren und Gegenständen - und eben von Umschlägen.

Mit unserer Bastelanleitung könnt ihr im Handumdrehen einen Briefumschlag selber falten.

Umschlag falten - Schritt für Schritt erklärt:

Schritt 1: Um den Umschlag zu falten, reicht ein Origami-Papier in den Maßen 20 x 20 cm völlig aus. Kleber, Lineal oder andere Utensilien sind nicht erforderlich. Das Papier zu Beginn einmal in der Mitte falten. Statt die Kante ganz zu falten, diese lediglich an den Kanten etwa 2 cm für eine Markierung fest drücken.

© Danato

Schritt 2: Nachdem das Papier erneut aufgefaltet wurde, nun die untere Kante bis zu der Markierung wieder falten. Es geht hierbei darum, eine zweite Markierung zu erhalten, indem die Kante wieder ungefähr 2 cm festgedrückt wird.

© Danato

Schritt 3: Aller guten Dinge sind drei, weshalb die untere Kante erneut gefaltet wird, dieses Mal jedoch zur zweiten Markierung. Im Gegensatz zu den letzten zwei Schritten kann mit richtiger Falz gefaltet werden, denn jetzt geht es nicht mehr nur um die Markierungen.

© Danato

Schritt 4: Dieser Falz nun bis zur Mitte falten, die im ersten Schritt markiert wurde.

© Danato

Schritt 5: Als nächstes ist bis zur Höhe der Markierung in der Mitte des gefalteten Teils die obere Kante nach unten zu falten. Es geht um die Markierung, die als zweites gefaltet wurde. Im Anschluss an das Falten kann dieser Teil wieder aufgeklappt werden.

© Danato

Schritt 6: Nun sind die Ecken des gefalteten Teils so nach oben zu falten, dass sich die seitlichen Kanten der Ecken in der Mitte treffen.

© Danato

Schritt 7: Entlang der nach innen geklappten Kanten werden jetzt die äußeren Kanten gefaltet.

© Danato

Schritt 8: Anschließend sind die oberen Ecken bis zu der Linie in der Mitte des oberen Bereichs zu falten. Hieraus resultiert die Lasche, die von der Form an ein Dreieck erinnert.

© Danato

Schritt 9: Zum Schluss ist die Lasche entlang der Kante nach unten zu klappen und wie ein ganz gewöhnlicher Umschlag zu schließen.

© Danato

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn entstanden ist ein handgemachter Origami-Umschlag, mit dem sich jeder Brief nach dem Aufkleben einer Briefmarke verschicken lässt. Viel Spaß und Erfolg beim Nachbasteln!

© Action Press

Diese Anleitung stammt aus dem Ratgeber-Ebook" Geschenke verpacken" von Danato. Neben klassischen Anleitungen gibt es hier auch Ideen für originelle Geschenkverpackungen, alles rund um Geschenkpapier, Geschenkanhänger, Schleifen und Geschenkband. Hier geht's zum kostenlosen Download des Ebooks.

Teaserbild: AndreyCherkasov/Shutterstock

Mehr zum Thema