Duschgel selber machen – mit nur drei Zutaten!

Duschgel selber machen klingt unglaublich kompliziert, dabei ist es ganz leicht! Mit nur drei Zutaten und in acht Schritten zur DIY-Flüssigseife. 

Duschgel selber machen - diese Zutaten brauchst du:

  • 40 g Naturseife, alternativ Kernseife
  • 400 ml Wasser
  • ein wenig Öl

An Utensilien benötigst du:

  • Raspel
  • Topf
  • Schneebesen
  • Verschließbares Behältnis (z. B. Flasche)

Optionale Zutaten:

  • Verdickungsmittel
  • Naturreines ätherisches Öl

Duschgel selber machen: So geht’s!

  1. Reibe das Seifenstück mit einer üblichen Küchenraspel ganz fein.
  2. Wasser in einen Topf und Seifenraspeln dazugeben.
  3. Auf mittlerer Stufe erhitzen, dabei mit einem Schneebesen rühren bis sich die Seife aufgelöst hat.
  4. Ein bisschen vom Öl deiner Wahl hinzugeben: Mandel- oder Jojobaöl oder ein Pflanzenöl wie Sonnenblum- oder Olivenöl, und verrühren. 
  5. Anschließend den Topf vom Herd nehmen.
  6. Optional: Während der Abkühlungsphase ca. 10 Tropfen vom ätherischen Öl wie Lavendelöl oder einen Teelöffel Honig dazugeben.          
  7. Lasse das Duschgel vollständig abkühlen, erst dann siehst du die finale Konsistenz.
  8. Fülle dein selbst gemachtes Duschgel in ein Behältnis, z. B. eine saubere Flasche, einen Pumpspender oder eine leere Duschgelflasche.

Tipps zum Duschgel selber machen

  • Ist dir das Duschgel zu flüssig? Gib noch etwas Verdickungsmittel wie Speisestärke oder Johannisbrotkernmehl dazu.
  • Ist es zu fest, gib noch mehr Wasser dazu und erwärme es erneut kurz.
  • Setzen sich die Inhaltsstoffe mit der Zeit ab, schüttel den Behälter ein wenig, damit sie sich wieder vermischen. Oder du gibst beim Herstellen des Duschgels noch etwas flüssiges Lecithin dazu, das bindet die Zutaten.   
  • Auch ohne Raspel kannst du Duschgel selber machen: Schneide die Seife mit einem Messer in kleinere Stücke. Es dauert so einfach nur ein bisschen länger, bis sich die Seife im Topf auflöst.
  • Statt ätherisches Öl kannst du auch zwei Teebeutel (z. B. Kamille oder Rosmarin) in das Wasser geben, kurz köcheln lassen und dann mit den Seifenraspeln weiter machen. Die Beutel wieder entfernen! 
  • Frische Kräuter können auch in das Duschgel! Lasse sie, wie den Teebeutel, erst im Wasser kochen und entferne sie später wieder. (Welche Kräuter sind geeignet? Guck mal hier: Kosmetik mit Kräutern)
  • Vorsicht bei Honig: Gib diesen erst dazu, wenn die Masse erkaltet oder zumindest lauwarm ist. Sonst können seine kostbaren Enzyme verloren gehen. 

So lange ist das selbst gemachte Duschgel haltbar

Da in deinem selbst gemachten Duschgel keine Konservierungsstoffe enthalten sind, ist es nicht so lange haltbar, wie Produkte aus dem Handel. Du kannst das Duschgel ca. eine bis zwei Wochen lang benutzen.

Duschgel selber machen - warum DIY?

Zum einen ist es preiswert, Duschgel selber zu machen. Zum anderen kannst du den Behälter für das Gel immer wieder verwenden, so fällt nicht so viel Verpackungsmüll an. Und vor allem: Wenn du das Duschgel selber machst, weißt du natürlich auch, welche Inhaltsstoffe sich darin befinden. Zudem wählst du ätherische Öle nach deinem Geschmack aus - oder lässt sie ganz weg. 

Tipp: Wusstest du, dass du Deo selber machen kannst? Und für den perfekten Kussmund kannst du sogar deine Lippenpflege selber machen! Auch im Haushalt profitierst du von DIY: Waschmittel selber machen ist leicht gemacht und spart viel Geld!

Videotipp: So einfach kannst du einen Universalreiniger aus Essig selbermachen

So einfach kannst du einen Universalreiniger aus Essig selbermachen
jd

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.