Eine Stranddecke, die Ordnung schafft

Praktisches Plus der Stranddecke aus Stoffstreifen: Kordelgriffe an jeder Ecke. Damit lässt sich Spielzeug wie im Beutel hochheben und verstauen.

Das brauchen Sie für die Stranddecke:

  • 1 x 1 m wattierten Stoff
  • Stoffreste in breiten Streifen (zusammen sollten sie ebenfalls eine
  • Fläche von 1 x 1 m ergeben)
  • 1,20 m farbige Kordeln
  • Nähmaschine
  • Garn
  • Stecknadeln
  • Stoffschere
  • Nadel

So geht's:

Alle Stoffe waschen, trocknen, bügeln und rundherum mit Zickzackstich versäubern. jetzt geht's ans NähenStoffstreifen zu einem Stoffquadrat von 1 x 1 m zusammennähen. Immer alle Nähte auseinanderbügeln. Stoff rechts auf rechts auf den wattierten Stoff legen.

Die Kordeln in 4 ca. 30 cm lange Teile schneiden und je eine Schlaufe in jede Ecke zwischen die Stofflagen legen.

Mit der Nähmaschine die Stoffe rundherum zusammensteppen, dabei die Kordeln mitfassen. Eine Öffnung zum Wenden lassen.

Decke wenden, Öffnung verschließen.

Rundherum mit der Nähmaschine eine Naht ca. 3 cm von der Kante setzen. Mit farbigem Garn und groben Stichen Ziernähte durch alle Lagen der Decke sticken.

Hose: privat; Stoffe: Frau Tulpe

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.