Furoshiki - einfache Anleitung im Video

Tschüss, Geschenkpapier! Mit Furoshiki kannst du Geschenke stilvoll und umweltschonender verpacken! Wir zeigen dir im Video, wie leicht es geht. 

Furoshiki - drei Geschenke nebeneinander
Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Anna Schudt: "Es ist ein reines Überleben"

Das ist Furoshiki

Wie der Name bereits vermuten lässt, kommt Furoshiki aus Japan. Hinter dem Begriff verstecken sich quadratische Stofftücher in verschiedenen Farben und Größen, mit denen Kleidung und andere Dinge eingewickelt werden, um sie leichter zu verstauen oder zu transportieren – auf eine praktische und ansehnliche Weise. Damit lassen sich viele Dinge gut verpacken und von A nach B bringen. Sooo viele Möglichkeiten bietet Furoshiki:

Das Material variiert je nachdem, wofür der Stoff verwendet werden soll. Das kann Seide (oder Seidenimitat), Baumwolle, Viskose oder etwas anderes sein, Hauptsache, es lässt sich gut falten. So eignet sich bei schwereren Dingen z. B. ein Baumwolltuch besser, als eines aus Seide.  

Und das Schöne ist: Die Methode ist hervorragend geeignet, um Geschenke damit zu verpacken!

Furoshiki für Geschenke

Furoshiki bringt viele Vorzüge mit sich: Du kannst damit beim Einkaufen auf Plastiktüten verzichten und dein Obst vom Markt oder Flaschen aus dem Supermarkt leichter transportieren, aber auch Geschenkpapier ersetzen.

Wenn du kein Geschenkpapier mehr zu Hause hast oder eine Alternative zum Papier suchst, dann ist Furoshiki genau das Richtige! Im Video zeigen wir dir zwei einfache Anleitungen, wie du

  1. eine Box, ein Buch oder Ähnliches und
  2. eine Flasche optimal in dem japanischen Stil verpacken kannst.

Dafür benötigst du nichts weiter als ein Tuch in der richtigen Größe. Die Quadrate des Furoshikis haben häufig eine Größe von 70x70 cm und 100x100 cm. Bei größeren oder kleineren Geschenken, verwendest du entsprechend andere Maße für die Geschenkverpackung.  

Mit Tüchern im Seiden-Look bekommt das Geschenk eine sehr elegante Verpackung, ein ebenfalls schönes Bild geben andere Stoffe mit floralen, grafischen oder bunten Motiven ab – unifarben geht selbstverständlich auch!

 Wer möchte, kann die Geschenkverpackungen noch mit Blumen oder anderen Accessoires verzieren

Damit lassen sich große Müllberge nach einer Geburtstagsfeier oder nach Weihnachten vermeiden (oder zumindest verringern!) und der Beschenkte kann das Tuch weiter nutzen – ganz klar eine Win-win-Situation 😉!

Hier findest du noch mehr Alternativen zu Geschenkpapier sowie schöne Ideen für nachhaltige Geschenke und wie du Geldgeschenke verpacken stilvoll kannst.

Brigitte
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.