Glückspilz-Kissen zum Selbermachen

Das Schmusekissen aus weichem Fleecestoff mit aufgefilztem Pilz und Blütenpailletten ist ein echter Hingucker.

Sie brauchen: ca. 50 cm x 100 cm Baumwollfleece in Dunkelrosa, je ca. 20 g Filz- oder Märchenwolle in Fuchsia und Naturweiß, je ca. 10 g in Rot und Hellgrün, je ca. 2 g in Dunkelgrün, Gelb und Rosa, waschbare Rocaillesperlen in Pink, Transparent und Weiß, feine Filznadel, Schaumstoffunterlage zum Filzen, 4 kleine Druckknöpfe zum Aufnähen, Kissenfüllung 35 x 35 cm, Blütenpailletten bunt gemischt (von Gütermann)

Sie nimmt alte Handtücher, zerschneidet sie und macht daraus etwas, das wir jeden Tag gebrauchen!



So wird's gemacht: Den Fleecestoff waschen und nach dem Trocknen auf die Maße 35 x 75 cm zuschneiden (inkl. Nahtzugaben). Dann alle Schnittkanten des Kissens im Zickzackstich versäubern und den Stoff an jeder der beiden kurzen Seiten einschlagen und einen 1 cm breiten Saum feststecken und nähen.

Nun den vorbereiteten Fleecestoff so um ein 35 x 35 cm großes Stück Karton legen, dass die beiden gesäumten Kanten auf der Rückseite des Kartons in Höhe von circa 10 cm um 4 cm überlappen. Den Stoff auf dem Karton mit Stecknadeln befestigen.

Jetzt kann das Glückspilzmotiv übertragen werden. Entweder Sie zeichnen die Pilze nach der Abbildung, oder Sie drucken sich die Vorlage ( auf die Lupe klicken) aus. Dann den Ausdruck auf eine dünne Pappe kleben, an den Konturen entlang ausschneiden.

Diese Schablone auf den Fleece legen und mit dem Stift entlang der Linien nachzeichnen. Den gewünschten Schriftzug in Schreibschrift leicht schräg aufbringen. Den Schaumstoff als Filzunterlage zwischen Stoff und Karton schieben. Die weiße Wolle für den großen Pilzstiel dick innerhalb der Konturen auflegen und mit der Filznadel durch wiederholte, gleichmäßig verteilte Stiche aufbringen. Dabei die Filznadel immer senkrecht einstechen. Zwischendurch den Fleece immer wieder vorsichtig von der Unterlage lösen. Danach die fuchsiafarbene Wolle mit etwas roter Wolle verzupfen und damit den Pilzhut herstellen. Nun die weißen Punkte und die dünne Kontur am Hutrand filzen. Auf die gleiche Art, nur noch dicker und plastischer, den kleinen Pilz auf den Rand des großen Pilzstiels arbeiten. Die Wiese in Hellgrün festnadeln und dann einige dunklere Halme einarbeiten. Als gefilzte Blüten werden kleine Kügelchen in Fuchsia, Gelb und Rosa mit einem andersfarbigem Blütenmittelpunkt mit einigen Stichen mit der Filznadel fest gestochen. Zuletzt den Namenszug auffilzen. Dazu dünne Strähnen aus der Wolle herausziehen, zwischen den Fingern vorrollen und dann mit der Nadel auf den Fleece auffilzen. Jetzt noch Blütenpailletten mit je einer Perle als Mittelpunkt aufnähen.

Den Fleece von Schaumstoff und Karton lösen, auf links wenden und so stecken, dass sich später wieder der überlappende Verschluss auf der Rückseite ergibt. Das Kissen zusammennähen und wenden. Die vier Druckknöpfe in die Verschlussklappe einnähen und auf den sichtbaren Saum der Klappe im Abstand von 1 cm bunte Blütenpailletten mit Perlen aufnähen.

Produktion: Susanne Neissner-Schindler Styling: Frauke Jank Foto: Jeanette Schaun & Thomas Neckermann BRIGITTE Heft 12/06
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.