Herrenhemd-Recycling: Armband und Haarband basteln

Recycling mal zwei: Im Kleiderschrank Ihres Freundes oder auf dem Flohmarkt findet sich immer irgendwo ein schönes altes Herrenhemd. So basteln Sie ein Armband und schicke Haarbänder daraus.

Knopf-Armband selbermachen

Aus den Knöpfen kann man ein zauberhaftes Armband basteln. Da bekommen die unscheinbaren Kleinen ein ganz außergewöhnliches zweites Leben und Sie bestimmt viele bewundernde Blicke. Also: ran an die Wäsche!

Das brauchen Sie:

  • 4-Loch-Knöpfe von ein paar alten Herrenhemden, ca. 36 Stück je
  • nach Größe der Knöpfe und Umfang des Handgelenks.
  • Silberdraht
  • 3 mittelgroße Miederhaken (gibt's im Kurzwarengeschäft)
  • Zange

Und so geht's:

1.) Nehmen Sie ein Stück Geschenkband o.ä. und legen Sie es um Ihr Handgelenk. Schneiden Sie es an der Stelle ab, an der das Ende des Bandes wieder am Band ankommt. Jetzt haben Sie den Umfang Ihres Handgelenks.

2.) Legen Sie das Stück Band auf einen waagerechten Untergrund, evtl. mit Klebeband fixieren. Nun legen Sie über dem Band die erste Reihe Knöpfe aus, so dass die Knöpfe das komplette Band abdecken.

3.) Zwei weitere Reihen darunter legen, dabei auf ein schönes Farbarrangement achten.

4.) Schneiden Sie ein Stück Silberdraht ab, das doppelt so lang ist wie das Band, plus 5 cm. Beginnen Sie mit dem Knopf links außen in der untersten Reihe. Fädeln Sie den Draht von hinten nach vorne über den Knopf wieder nach hinten durch zwei Löcher - die beiden Drahtenden sollten gleich lang sein.

5.) Fädeln Sie waagerecht über den Knopf in die zwei weiteren Löcher, so kommen Sie hinten wieder raus. Mit allen Knöpfen der ersten Reihe so verfahren. Die Knöpfe sollten möglichst dicht nebeneinander liegen. Die Drahtenden stehen lassen!

6.) Mit den anderen beiden Reihen genauso verfahren.

7.) Jetzt ist die Längsfädelung dran. Dafür mit dem linken Knopf der unteren Reihe beginnen und genauso fädeln wie waagerecht, dann durch den ersten Knopf der mittleren Reihe und durch die obere Reihe. So verbinden wir die Reihen.

8.) Oben angekommen müssen wir nach rechts rüber fädeln. Den Draht aus dem vorderen Loch in das vordere obere Loch des zweiten Knopfes der oberen Reihe und den hinteren Draht in das hintere, obere Loch der oberen Reihe.

9.) Jetzt geht es wieder nach unten. Immer so weiter hoch und runter bis alle Knöpfe miteinander verbunden sind.

10.) Zum Schluss muss noch der Miederhaken-Verschluss befestigt werden. Dafür den Haken des Verschlusses mit den überstehenden Enden des Drahtes am Armband befestigen. Den überflüssigen Draht mit einer Zange abknipsen - bitte auf der Oberseite des Armbandes und möglichst knapp, sonst kratzt es beim Tragen!

11.) Die Öse zum Haken kommt auf die andere Seite des Armbands. Dazu brauchen Sie noch kleine Drahtstücke zum Befestigen.

Haarband selber nähen

Aus dem Stoff des Herrenhemds kann man auch noch wunderschöne Haarbänder nähen. Jedes Haarband ist ein Unikat!

Das brauchen Sie:

  • ein altes Herrenhemd
  • farblich passendes Garn
  • Papier und Drucker
  • Nähmaschine
  • Schere
  • Stecknadeln und eine Nähnadel
  • Bügeleisen und Bügelbrett

Und so geht's:

1.) Drucken Sie diese Schablone aus. Schneiden Sie das Rückenteil aus dem Hemd heraus und falten Sie es einmal in der Mitte zusammen (jetzt sollten zwei Lagen Stoff übereinander liegen). Legen Sie die Schablone in der Nähe zum Rand darauf und stecken Sie sie mit Nadeln fest. Schneiden Sie mit einer Schere an den Umrissen entlang. Jetzt haben Sie die beiden Vorlagen für die Seitenteile des Haarbands.

2.) Schneiden Sie aus dem restlichen Stück Stoff ein Rechteck von 25cm x 35cm aus. Knicken Sie die Längskanten um 5 mm um, bügeln. Jetzt noch einmal, so dass die fransige Seite des Stoffes innen verschwindet. Bügeln und absteppen.

3.) Falten Sie die Teile für die Seiten waagerecht in der Mitte und nähen Sie die Längs- und die Schrägseite entlang.

4.) Schneiden Sie die Ecken ab. Den "Schlauch" wenden und bügeln. Die offenen Enden ca. 1 cm einschlagen, ebenfalls bügeln.

5.) Mit einer Nähnadel die kurzen Seiten des Rechtecks in ca. 5 mm Abstand durchstechen. Am Faden ziehen bis der Stoff so weit eingekräuselt ist, dass er in das Ende der Seitenteile passt. Glatt bügeln.

6.) Kräuselenden in die Enden der Seiten schieben, ca. 1,5 cm tief. Mit einer Nadel fixieren, einmal knappkantig und einmal ca. 5 mm weiter innen absteppen.

7.) Um den Knopf binden und allen zeigen!

Idee, Text und Fotos: Johanna Rundel
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.