Porzellan bestempeln: Alte Teller, neuer Look

Statt das alte Porzellan beim nächsten Polterabend zu zerschlagen, bestempeln wir es lieber. Erbstücken und Flohmarktfunden hauchen wir damit neues Leben ein - und bringen Individualität auf den Esstisch.

Sie brauchen:

  • Porzellangeschirr, z. B. Flohmarkt-Findlinge oder Erbstücke von Oma
  • Porzellanfarbe und Stempelset mit Buchstaben (beides z.B. über Idee Creativmarkt)
  • Pinsel Küchenkrepp oder ein feuchtes Tuch

So geht's:

Schritt 1 Porzellan vor dem Bestempeln reinigen und von Staub und Fett befreien, damit die Farbe gut haftet.

Schritt 2 Was schreib ich nur, was schreib ich nur? Schriftzüge wie "Liebe geht durch den Magen" oder "An Matrosen liebe ich eigentlich nur das Meer" oder andere Lieblingszitate. Die Porzellanfarbe streicht man am besten mit einem Pinsel auf den Stempel. Jeweils den Buchstaben, den man gerade braucht, bepinseln und gleich danach auf das Geschirr drucken. Verstempelt? Kein Problem. Sofort mit Küchenkrepp oder einem feuchten Tuch korrigieren.

Schritt 3 Farbe drei Tage trocknen lassen.

Schritt 4 Freundinnen einladen und beim Kaffeklatsch die neuen Hingucker präsentieren! Aber danach lieber mit der Hand spülen, dann hält die Farbe auf jeden Fall.

Dauer: ca. 15 Minuten Stempelzeit für einen Teller + Trockenzeit

BRIGITTE EXTRAHEFT 08/2014

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.