Körnerkissen nähen in 6 einfachen Schritten

Das bekannteste unter ihnen ist wohl das Kirschkernkissen – wie du ein Körnerkissen nähen kannst, zeigen wir dir hier. Und: Du brauchst nicht mal ein Schnittmuster dafür!

Körnerkissen nähen: Welches Material?

Für dein selbst genähtes Körnerkissen verwendest du am besten Baumwolle. Für die Füllung eignen sich verschiedene Körner:

  • Dinkel
  • Weizen
  • Hafer
  • Buchweizen
  • Hirse
  • Traubenkerne
  • Gereinigte Kirschkerne

Das brauchst du noch:

  • Maßband
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähgarn

Körnerkissen nähen ohne Schnittmuster

Dein Körnerkissen kannst du ohne Schnittmuster selber machen. Je nach Bedarf schneidest du dir ein Recht- oder Viereck zu. Aber: Auch jede andere Form funktioniert, z. B. ein Stern oder eine Rolle für den Nacken. So oder so: Dein selbst genähtes Kissen ist ein absolutes Einzelstück!

Körnerkissen nähen: Schritt für Schritt erklärt

  1. Den Stoff in der gewünschten Größe zuschneiden, du benötigst für ein einfaches Körnerkissen zwei Stoffteile in derselben Größe (und Nahtzugabe).
  2. Lege die Teile rechts auf rechts aufeinander und stecke sie mit den Nadeln fest.
  3. Nähe drei Seiten zu, lasse also eine der Seiten offen.
  4. Stülpe den Stoff um.
  5. Fülle über die offene Seite die Körner ein.
  6. Abschließend vernähst du die Seite, am besten mit einer doppelten Naht, damit es sicher hält.

Körnerkissen nähen: Anleitung für ein rechteckiges Kissen (30 x 15 cm) mit Kammern:

  1. Schneide dir zwei Stoffstücke zu und lege sie rechts auf rechts aufeinander.
  2. Steppe drei Seiten ab, lasse eine der langen Seiten offen.
  3. Stülpe den Stoff um.
  4. Markiere dir die gleich großen Kammern auf dem Stoff. Du kannst sie mit Kreide oder mit Nadeln abstecken.
  5. Nähe nun die Markierung ab.
  6. Befülle die Kammern jeweils bis zu 2/3 mit den Körnern. Miss dir am besten die Portionen im Vorfeld ab und fülle dann mit einem Löffel oder Trichter die Körner ein.
  7. Vernähe nun auch die noch offene Seite mit einer doppelten Naht.

Tipp: Das Körnerkissen mit Kammern bietet den Vorteil, dass die Kerne nicht alle in eine Ecke rutschen können, sondern schön über das Kissen verteilt bleiben.

Selbst genähtes Körnerkissen erwärmen

Zum Erwärmen des Kissens legst du dieses in den Backofen: Dort bei 100° ca. 5-10 Minuten erwärmen lassen. Große Kissen (z. B. 90 x 30) können auch 10-15 Minuten in den Ofen. Bei dieser Methode solltest du in der Nähe bleiben und den Vorgang beobachten, nicht, dass es zu heiß wird.

Körnerkissen in der Mikrowelle erwärmen

Achte darauf, dass die Mikrowelle nicht zu hoch eingestellt ist, wenn möglich regle sie auf 400 Watt herunter und lasse das Kissen ca. 2 Minuten warm werden.

Vorsicht bei der Anwendung auf direkter Haut, das kann bei starker Hitze zu Verbrennungen führen. Insbesondere bei Kindern und Babys sollte das erwärmte Kissen nicht zu heiß sein und nicht direkt auf der Haut liegen!

Willst du dagegen ein kühles Körnerkissen, legst du es etwa eine Stunde in den Kühlschrank.

Tolle Ideen für DIY-Körnerkissen

Die Form des Körnerkissens und die Farben bzw. Muster des Stoffes sind natürlich dir überlassen. Wir haben noch tolle Ideen für dich gesammelt, wie du das Kissen gestalten könntest!

Noch mehr tolle Bastel- und Nähprojekte findest du auf unserer DIY-Seite. Wie wäre es mit Anleitungen, um eine Tasche nähen oder Kleider selber nähen zu können!  Dort findest du auch noch mehr Näh-Ideen für Anfänger. Auch das Basteln und Häkeln kommt nicht zu kurz, versuche doch mal Basteln mit Holz oder eine Häkelmütze selber zu machen! 

Videotipp: Zusammennähen mit dem Matratzenstich

Matratzenstich: Strickstücke zusammennähen

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Körnerkissen nähen in 6 einfachen Schritten: Kleines Kissen auf dem Tisch, dahinter Stoffmuster und Garn
Körnerkissen nähen in 6 einfachen Schritten

Das bekannteste unter ihnen ist wohl das Kirschkernkissen – wie du ein Körnerkissen nähen kannst, zeigen wir dir hier. Und: Du brauchst nicht mal ein Schnittmuster dafür!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden