VG-Wort Pixel

Makramee Schlüsselanhänger So einfach knüpfst du einen Schlüsselanhänger mit Makramee

Makramee Schlüsselanhänger: Bunte Makramee Schlüsselanhänger
© TippyTortue / Adobe Stock
Ein Makramee Schlüsselanhänger ist mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung im Handumdrehen geknüpft und gibt noch dazu ein tolles DIY-Geschenk ab.

Du bist auf der Suche nach einem süßen Geschenk und magst den Boho-Style? Dann bist du hier genau richtig. Wir zeigen dir nämlich Schritt für Schritt, wie du einen Makramee Schlüsselanhänger selber machst. Das ist wirklich ganz einfach, selbst wenn du Makramee Anfänger:in bist. Denn du benötigst lediglich drei verschiedene Knoten für die Knüpfkunst. Los geht's!

Makramee Grundlagen

Technik

Beim Knüpfen von Makramee unterscheiden wir zwischen dem Arbeitsfaden und dem Trägerfaden. Der Arbeitsfaden ist der Faden, der um den Trägerfaden (auch Leitfaden genannt) geknotet wird. Wichtig: Arbeitsfäden und Trägerfäden können ihre Funktionen tauschen.

Makramee Schlüsselanhänger: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Für diesen Makramee Schlüsselanhänger im Boho-Look brauchst du nur drei verschiedene Knotentechniken, die du beliebig wiederholen kannst. 

  • Buchknoten (Ankerknoten) zum Befestigen der Fäden
  • Rippenknoten für das Rautenmuster 
  • Kreuzknoten für das Muster in der Mitte der Rauten 

1. Vorbereitung: Das brauchst du für deinen Makramee Schlüsselanhänger

Affiliate Link
Beigold: Makramee Garn Natur / Premium / 3mm
Jetzt shoppen
10,90 €

Zunächst scheidest du das Makramee Garn zu. Du benötigst vier Fäden mit einer Länge von ungefähr einem Meter. 

Tipp: Am einfachsten gestaltet sich das Knüpfen, wenn du den Schlüsselring mit Tesafilm am Tisch festklebst oder du befestigst den Karabiner an einem Gegenstand. So rutscht dir dein Makramee Flechtwerk nämlich während des Knüpfens nicht weg. 

2. Makramee Fäden befestigen

Schritt 1: Erster Buchknoten
Als Nächstes nimmst du dir den Schlüsselring zur Hand und befestigst daran den ersten Faden mithilfe des Buchknotens (auch Ankerknoten genannt). Dafür teilst du den Faden in der Mitte und legst die beiden Hälften übereinander, sodass eine Schlaufe entsteht. Die Schlaufe fädelst du nun durch den Schlüsselring und schlingst sie dann einmal um die beiden herunterhängenden Enden des Garns. 

Makramee Schlüsselanhänger: Buchknoten
© eigene Produktion

Schritt 2: Weitere Buchknoten 
Diesen Vorgang wiederholst du mit allen Fäden. 

Makramee Schlüsselanhänger: Buchknoten
© eigene Produktion

3. Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten

Schritt 1: Linke Seite 
Wir starten mit dem Rippenknoten. Dafür teilst du die acht Fäden in der Mitte und legst die rechten vier zunächst auf die Seite. Dann nimmst du dir die innerste Schnur der übrigen vier. Diese Schnur wird dein Trägerfaden. Das bedeutet, dass die übrigen Fäden – auch Arbeitsfäden genannt – um diesen Faden herum geschlungen werden. Die Arbeitsfäden übernehmen dabei quasi die Arbeit. Leg den Trägerfaden zunächst über den Nachbarfaden auf der linken Seite.

Makramee Schlüsselanhänger: Buchknoten
© eigene Produktion

Schritt 2: Erster Rippenknoten
Nun schlingst du den ersten Arbeitsfaden – die Schnur, die links neben dem Trägerfaden liegt – unter diesem durch, führst ihn durch die Schlaufe und bildest so einen Knoten. Der Trägerfaden bleibt dabei gerade, du kannst sein Ende straff nach unten ziehen. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 3: Zweiter Rippenknoten
Diesen Vorgang wiederholst du, sodass du am Ende zwei Rippenknoten geknüpft hast und dein Ergebnis wie auf dem Bild (siehe unten) aussieht. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 4: Dritter Rippenknoten 
Nun gehst du zum nächsten Faden über (eins weiter außen) und knüpfst einen weiteren Rippenknoten. Dabei schlingst du den neuen Arbeitsfaden ebenfalls um den Trägerfaden, bringst ihn durch die Schlaufe und ziehst die Enden fest.

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 5: Vierter Rippenknoten
Wiederhole den Vorgang noch einmal mit demselben Faden. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 6: Fünfter und Sechster Rippenknoten 
Mit dem äußersten Faden (ganz links) knüpfst du mit derselben Technik zwei weitere Rippenknoten, indem du den Arbeitsfaden wieder um den Trägerfaden schlingst und festziehst. Kannst du sechs Rippenknoten zählen? Dann hast du alles richtig gemacht. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 7: Nun folgt die rechte Seite
Den Prozess wiederholst du auch auf der rechten Seite. Dafür legst du dir diesmal die vier linken Schnüre auf die Seite und beginnst mit dem innersten Faden der rechten Seite. Dieser wird nun zum Trägerfaden. Knüpfe mit deinem neuen Trägerfaden und den anderen drei Schnüren (Arbeitsfäden) jeweils zwei Rippenknoten. In Summe sind es wieder sechs Rippenknoten, die du für die rechte Seite knotest.  

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

4. Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten

Nachdem du nun die ersten zwei Knotentechniken – nämlich den Buchknoten und den Rippenknoten – gelernt und erfolgreich angewendet hast, folgt Knotentechnik Nummer drei, der Kreuzknoten. 

Schritt 1: Äußere Fäden beiseite legen
Für den Kreuzknoten legst du im ersten Schritt die äußeren beiden Fäden weg. Diese werden nämlich nicht gebraucht und somit auch in der folgenden Beschreibung außenvorgelassen. 

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

Schritt 2: Bestimmung von Arbeitsfaden und Trägerfaden 
Zuerst nimmst du dir den Faden vom linken äußeren Rand (erster Arbeitsfaden) und legst ihn über die drei Fäden in der Mitte (Trägerfäden).

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

Schritt 3: Erster Kreuzknoten
Nun wird der rechte äußere Faden (zweiter Arbeitsfaden) über den ersten Arbeitsfaden gelegt und dann unter den drei Trägerfäden hindurch gezogen, sodass ein Knoten entsteht. Dieser sollte die drei Trägerfäden in der Mitte mit einer Schlaufe umschließen.

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

Schritt 4: Zweiter Kreuzknoten
Ziehe beide Enden fest und wiederhole den Vorgang auf der anderen Seite. Dafür legst du zunächst die rechte äußere Schnur – deinen Arbeitsfaden – über die drei Trägerfäden in der Mitte. 

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

Schritt 5: Zweiter Kreuzknoten
Dann bildest du mit dem ersten Arbeitsfaden, der von Links kommt, einen Knoten, indem du diesen über den zweiten Arbeitsfaden und unter den drei mittigen Schnüren (den Trägerfäden) hindurch fädelst. 

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

Schritt 6: Fertig sind die Kreuzknoten
Ziehe beide Garnenden rechts und links fest. Du hast nun zwei Kreuzknoten um die drei Stränge in der Mitte geknüpft. 

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

5. Makramee Schlüsselanhänger: Zweite Rippenknoten-Abfolge

Es geht weiter mit dem Rippenknoten. Diesen kennst du bereits aus einem vorherigen Schritt. Die neue Abfolge ist aber etwas komplizierter, daher zeigen wir dir noch einmal genau, wie du sie knotest.

Schritt 1: Bestimmung von Arbeitsfaden und Trägerfaden
Wir wollen nun das Rautenmuster vervollständigen. Dafür legst du zunächst die vier linken Fäden auf die Seite. Wir starten nämlich rechts. Der rechte äußere Faden wird dein Trägerfaden. Diesen legst du über den Faden links daneben – deinen ersten Arbeitsfaden. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 2: Erster Rippenknoten
Dann schlingst du deinen ersten Arbeitsfaden um den Trägerfaden, ziehst ihn durch die Schlaufe und bildest, wie auch schon in den vorherigen Schritten, einen Rippenknoten. Die Technik bleibt genau gleich. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 3: Vervollständige eine Reihe mit insgesamt zwölf Rippenknoten
Mit jedem Arbeitsfaden knotest du jeweils zwei Rippenknoten um den Leitfaden. Auf der rechten Seite ergeben sich sechs Knoten. Wiederhole den Vorgang dann auf der linken Seite, indem du den linken äußeren Faden zu deinem neuen Trägerfaden machst und nun alle drei übrigen Arbeitsfäden jeweils zwei Mal um den Trägerfaden knotest – in Summe wieder sechs Knoten. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 4: Aufgepasst, jetzt ändert sich die Abfolge!
Statt die Seite zu wechseln und mit dem rechten äußeren Faden zu beginnen, wie wir es zuvor gemacht haben, knotest du die angefangene Reihe bis zum Ende durch. Dein Trägerfaden bleibt dabei gleich.

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 5: Knote eine Diagonale 
Knote pro Arbeitsfaden immer zwei Rippenknoten um den Trägerfaden, sodass sich eine lange Diagonale ergibt wie auf dem Bild. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 6: Linke Seite
Wiederhole den Vorgang auf der anderen Seite. Dafür legst du die rechten vier Schnüre weg und beginnst aus der Mitte. Der innerste Faden der linken Seite wird nun zum Trägerfaden, um den du jeweils die Arbeitsfäden mithilfe der Rippentechnik herum knotest. Pro Arbeitsfaden knüpfst du wie zuvor zwei Knoten. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

Schritt 7: Knüpfe die Reihe zu Ende 
Wenn du die Reihe vervollständigt hast, zeichnet sich das Kreuz des Rautenmusters ab. 

Makramee Schlüsselanhänger: Rippenknoten
© eigene Produktion

6. Makramee Schlüsselanhänger: Zweiter Kreuzknoten

Eigentlich kennst du die Kreuzknoten-Abfolge schon. Deswegen zeigen wir dir noch einmal verkürzt, wie du weiter machst. Genau wie in 4. knotest du einmal von links und einmal von rechts jeweils einen Kreuzknoten um die drei Fäden (Trägerfäden) in der Mitte, die äußeren Fäden legst du weg. Sieht dein Ergebnis aus wie auf dem Bild unten? Dann hast du alles richtig gemacht.

Makramee Schlüsselanhänger: Kreuzknoten
© eigene Produktion

7. Makramee Schlüsselanhänger: Beliebig fortsetzen

Du hast jetzt alle Knotentechniken und Abfolgen gelernt und kannst die Muster beliebig fortsetzen – je nachdem wie lang dein Makramee Schlüsselanhänger werden soll. Wenn du unserem Beispiel folgen möchtest, knotest du ganz einfach auf jeder Seite noch sechs Rippenknoten und wärst dann bereits fertig. Du kannst das Muster aber auch noch weiter spinnen. 

8. Makramee Schlüsselanhänger: Schluss

Wenn du mit der Länge deines Makramee Schlüsselanhängers zufrieden bist, nimmst du die acht Schnüre zusammen und bindest einen dünnen Draht oder ein Gummi herum, um dein Makramee sauber abzuschließen. 

Makramee Schlüsselanhänger: Schluss
© eigene Produktion

Pro-Tipp: Wenn du deinen Makramee Schlüsselanhänger noch etwas individueller gestalten möchtest, kannst du ihn mit Perlen oder Holzkugeln verzieren oder sogar buntes Garn verwenden. 

Affiliate Link
Smatime: Holzperlen mit Loch / bedruckt / 230 Stück
Jetzt shoppen
8,89 €

Das schöne an Makramee ist, dass man nie auslernt. Es gibt so viele verschiedene Knotentechniken, die du miteinander kombinieren kannst und so immer neue tolle Muster entstehen. 

Lesetipps: Bist du jetzt im Makramee-Fieber? Dann haben wir noch weitere Ideen für dich. Hier erklären wir dir, wie du eine Makramee Feder, ein Makramee Windlicht oder eine Makramee Blumenampel knotest. 

Brigitte

Mehr zum Thema